Cheapflex - Smart Grids mit Rundsteuertechnologie

  • Hallo Zusammen,


    es gibt wohl ein Forschungsprojekt vom Fraunhofer zusammen mit den Stadtwerken Ahaus.


    http://forschung-stromnetze.in…it-rundsteuertechnologie/


    Zufällig wohne ich in der Handvoll Strassenzüge die Teilnehmen dürfen :wink:


    Habe gestern eine Broschüre erhalten. Der Zähler wird gegen einen Smarten getauscht eine Box installiert die per UMTS alles zum Fraunhofer sendet (anonym). Kosten und Installation werden voll von denen übernommen . Das Ganze soll ein Jahr laufen.


    Meine Vorteile laut Heft:


    -Ein Smart Home Paket im Wert von 330€ geschenkt
    -Erkenntnisse zum Verbrauchsverhalten
    -Theoretisch günstigere Stromkosten zu Zeiten wo wenig Abnahme ist, info ein Tag vorher per SMS wann das sein wird
    -Beitrag zur lokalen Energiewende
    -Teilnahme an einem Zukunftsweisenden Energieprojekt
    -Einer der Ersten sein


    Generell spricht ja nichts dagegen. Arbeit werde ich damit wohl nicht viel haben und solange die meine PV einspeisemäßig in Ruhe lassen... Werde nächste Woche mal anrufen und die Details erfragen.


    Was meint ihr?

  • Am Besten gefällt mir der Teil:


    Zitat

    In Not- beziehungsweise Extremsituationen kann der Regelbetrieb im Zuge der Netzbetriebsführung bis hin zu direkten Steuerhandlungen beeinflusst werden.


    Mit Hilfe der Sperrzeiten und des Sperrsignals, mit dem Verbrauchern der Betrieb untersagt werden kann, kann lokalen Netzproblemen entgegengewirkt werden. Außerdem kann der Netzbetrieb ökonomisch optimiert, Last- und Leistungsabwurf realisiert und Systemdienstleistungen angeboten werden.


    Aber jeder muss selber wissen was er will...


    Stefan

  • Interessanterweise kann ich den Abschnitt in dem Heft das man mir geschickt hat nicht finden.

  • Zitat von darkman

    Interessanterweise kann ich den Abschnitt in dem Heft das man mir geschickt hat nicht finden.


    Dann soltest du speziell deshalb mal nachfragen...........denn nach dem was auf der Homepage steht wird anscheinend sehr wohl auf die Einspeisung deiner PV-Anlage Einfluss genommen..... :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Ich werde nächste Woche mal nachfragen. Wenn die Anlage abgeschaltet oder geregelt werden soll muss das ja irgendwie realisiert werden. Also Schütz oder Verbindung zum Wechselrichter in welcher Form auch immer. Nur mit Zähler und einer UMTS Box können Sie an der Anlage ja nichts machen.


    Leider kann ich das was mir geschickt wurde nicht online finden und veröffentlichen möchte ich es lieber nicht ohne Zustimmung.

  • Die werden doch wohl einen modifizierten RSE (neudeutsch Cheapflex) im Smartmeter haben, sonst macht das doch gar keinen Sinn. Da liegt doch das Potential der Smartmeter (bzw. intellligenten Meßssysteme, wie sich das jetzt nennt), daß sie de Aufgaben des RSE mit übernehmen können.


    Wenn damit verhindert werden kann, daß das (Sub-)Netz komplett abgeschaltet und neu aufgebaut wird, haben doch alle was davon. Lieber etwas auf die Wäsche warten, als stundenlang gar kein Strom.
    Wobei das ja eher allgemeine Aussagen sind, das dürfte ganz ähnlich bei jedem im Vertrag stehen, der jetzt schon Mehrtarif mit RSE nutzt.
    Ob diese Masse an übertragenen Daten wirklich nötig ist, bezweifle ich zwar mal, aber wenn der Test dazu führt das auch zu bestätigen, müssen die Einzelnen wissen, ob sie die rausgeben.