Welchen Speicher für 3kwp PIP5048 Insel?

  • Hi,


    habe mir Anfang des Jahres eine Halbinsel aufgebaut. Gespart habe ich an der Batterie, weil ich günstig an einen großen Satz Hoppecke OGI kam. Die sind aber leider schon mehr hinüber als gehofft. Also muss in absehbarer Zeit etwas Neues her.


    Habe 3,12kwp Qcells Richtung Südosten liegen. Habe einen Strombedarf von ca. 4kwh/Tag. Davon ca 1kwh in der Nacht.


    Das Budget schränkt ein wenig das alles ein. Hoffe mit max 1500€ einen besseren Ersatz zu bekommen.


    Was empfehlt Ihr mir?


    Staplerbatterie gebraucht? Wie prüfe ich diese? Wie vermeide ich die Katze im Sack zu kaufen? Für knapp über 1000€ gibt es die ersten 48V Packs. Oder muss ich mehr hinlegen, um nicht nach 2 Jahren vor dem gleichen Problem wieder zu stehen?
    Staplerbatterie hätte für mich den Nachteil, dass ich diese nicht an die aktuelle Position der Batterien und des WRs bekomme :/


    Alternativ Gel-Batterien? Lese immer wieder das der PIP diese nicht vernünftig lädt. Eine Erklärung dazu habe ich aber nicht gefunden. Wäre für einen Link, oder Erklärung dankbar.
    Was haltet Ihr von diesen Batterien?


    http://solepo.de/products/product-list/vrla-batteries/


    Die Panzerplatten sind über meinem Budget, aber würde es sich lohnen darauf zu sparen?


    Habt ihr andere Idee und Vorschläge für dieses Budget?


    Vielen Dank schon einmal


    Sebastian

    PIP4048, 12x QCells 260W, 775Ah Allgäu Batterie

  • Servus Sebastian, hm, hab dir ja schon prophezeiht dass die OGis im PV-Betrieb nicht alt werden, aber nach einem
    halben Jahr ist schon krass. Naja, dafür ist der Bleipreis grad (noch) ganz gut :mrgreen:
    Gebrauchte (O)PzS kaufen ist entweder reine Glücks- oder Vertrauenssache,
    oder/ausser du bekommst einen detailliert aufgezeichneten Kapazitätstest dazu.
    Die Zellen sollten alle möglichst gleichmäßig sein (Ruhespannung +-0,01V/Z, Säuredichte +-0,01kg/l), Alter <6 Jahre.
    Sie sollte bei einer Restkapa von 70-80% höchstens noch ein Drittel des Neupreises kosten.
    Wenn du dann später mal das Altblei gut verkaufst kann das finanziell schon funktionieren.
    Bloß wird dir wohl leider keiner so eine (O)PzS verkaufen :(
    Neu ist wohl Bater in Polen die günstigste Wahl, da würde ich aber unbedingt eine OPzS oder SOPzS anfragen,
    ohne Rekombinatoren und Aquamatik aber dafür evt.schon auf EUW vorbereitet oder fertig damit ausgestattet.
    lg,
    Philip

  • Ich würde auch vorschlagen, ne gute gebrauchte Staplerbatterie zu suchen...


    Vielleicht hat noch jemand einen Tip, wo man die am besten herbekommt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die in Ebay alle überteuert sind. Vielleicht entsprechende Betriebe abklappern, die mit Stapler-Service oder USV-Anlagen zu tun haben...

    9,3kWp Insel, 2x Pip5048MS parallel, Pzs 625 Ah, SOC-Überwachung über BMV 700, solpiplog,
    Überschuss-Verbraucher: Renault Zoe Z.E. 50 (R135) am Ladeziegel
    gelernter Elektroinstallateur - jetzt Owner-Driver mit 40t Autotransporter

  • Zitat von sebknie


    Alternativ Gel-Batterien? Lese immer wieder das der PIP diese nicht vernünftig lädt. Eine Erklärung dazu habe ich aber nicht gefunden. Wäre für einen Link, oder Erklärung dankbar.


    Da gibt es wohl keinen Link da du da wohl etwas verwechselst.
    Mit Gel hat der PIP keine Probleme

  • Zitat von Vollkorn

    Vielleicht entsprechende Betriebe abklappern, die mit Stapler-Service oder USV-Anlagen zu tun haben...


    Ja, habe Möglichkeiten, wollte aber erst mal Ideen in welche Richtung ich besser gehe, sammeln. Über Tipps bin ich trotzdem dankbar.


    Grüße


    Sebastian

    PIP4048, 12x QCells 260W, 775Ah Allgäu Batterie

  • Zitat von e-zepp

    Servus Sebastian, hm, hab dir ja schon prophezeiht dass die OGis im PV-Betrieb nicht alt werden, aber nach einem halben Jahr ist schon krass.


    Joa, ich reagiere nur früh. Habe aktuell 3 Strings laufen, damit komme ich über die Nacht. Aber die Tage werden wieder kürzer und will nicht von etwas offensichtlichen überrascht werden ;)


    Grüße


    Sebastian

    PIP4048, 12x QCells 260W, 775Ah Allgäu Batterie

  • Morgen,


    wenn du die Möglichkeit für ne gute gebrauchte Stapler- oder USV-Batterie hast, gibts normal nix Besseres oder Günstigeres!


    Bleigel würde ich sein lassen, weil sie keine Fehler verzeiht. Und irgenwo hab ich kürzlich gelesen, dass sie auch nicht so gut mit sehr hohen Strömen klar kommt. Und diese hast du ja, wenn der Wechselrichter z. B. 4kW aus der Batterie zuzzelt!

    9,3kWp Insel, 2x Pip5048MS parallel, Pzs 625 Ah, SOC-Überwachung über BMV 700, solpiplog,
    Überschuss-Verbraucher: Renault Zoe Z.E. 50 (R135) am Ladeziegel
    gelernter Elektroinstallateur - jetzt Owner-Driver mit 40t Autotransporter

  • Wo sollen da sehr hohe Ströme herkommen?
    Also im Verhältnis.


    Bei deiner 625Ah sind doch 4 kW so 83A, also fast I10.
    Darüber lacht auch eine Gel nur ....

  • Zitat von Vollkorn

    Bleigel würde ich sein lassen, weil sie keine Fehler verzeiht.


    Guten Morgen,


    was für Fehler kann man den Bleigels denn antun?


    Tiefentladen ist ja klar. Das sollte leicht zu vermeiden sein.
    Höhe Ströme, naja das ist relativ. Dazu haben wir ja ein 48V System gebaut;) Das was da an Ampere fließt ist nicht wenig, aber sollte tatsächlich jede moderne Batterie klaglos liefern. Meine OGIs sind leider nicht mehr ganz modern. :/


    Perspektivisch habe ich einen zweiten pip parallel geschaltet im Kopf und dann auch den Herd mit 2 parallel Leitungen dran. Das lohnt aber erst wirklich, wenn ich dem EVU die Kündigung schreiben kann. Hat sich das schon Jemand getraut mit einem Notstromaggregat in der Hinterhand? Je besser meine Halbinsel läuft desto "teurer" wird die Grundgebühr....


    Viele Grüße


    Sebastian

    PIP4048, 12x QCells 260W, 775Ah Allgäu Batterie

  • Staplerbatterie gibt es schon für sehr wenig Geld nagelneu. 24V ist etwas billiger als 48V
    Der Suchbegriff für Google ist „PZS Batterie“
    11,5 KW (24V 480AH) gibt es für ca. 1.500€ wenn man lange sucht.
    Wichtige viele Kostenvoranschläge einholen die Preise unterscheiden sich doch manchmal gravierend.
    Ich persönlich würde noch eine Umwälzpumpe dazu nehmen(hilft vielleicht gegen Sulfatierung?) , eventuell Zentral-Entgasung und Aquamitc


    Ich persönlich würde eine Nassbatterie im Bereich PZS, OPZS, OPZV nehmen
    Zu beachten ist eine möglichst kühle Aufstellung und eine Entladung von maximal 50%



    OPZS, OPZV 2V Einzelzellen sind auch nicht so gravierend teuer

    Wichtig noch zu erwähnen ich bin Laie also kein Experte!

    .