10 % Leistungsminderung durch Verschmutzung

  • Weil ich meine Anlage (18,4 Kwp) mit zwei Wechselrichtern betreibe, konnte ich vergleichen, was Verschmutzung an Leistungsminderung kostet.
    Weil die Module auf flachem Dach (18°) und auf dem Bullenstall eines Bauernhofes liegen (viel Staub und Stallausdünstungen) bildet sich ein Belag, der von Regen und Schnee nicht abgelöst wird. Deshalb steige ich von Zeit zu Zeit an einem Regentag aufs Dach (wie gesagt nur 18°) und löse die Verschmutzung mit einem selbstgefertigten Wischmob ab (Mikrofasertuch auf Schaumstoff auf Brett, ca. 40x20cm, an 3 m langem Stiel).
    Die letzte "Waschung" liegt wegen einer Schulter-Verletzung gut zwei Jahre zurück und ich habe kürzlich nur die Fläche zu einem der Wechselrichter gereinigt. Und kann so recht exakt sagen, was die ungereinigte Fläche an Minderertrag bringt.
    Das Ergebnis: Die vorhandene Verschmutzung kostet 10 % geringeren Ertrag! Gemittelt aus 9 Tagen vor und 9 Tagen nach der Reinigung.
    Ich werde also beim nächsten Regentag schleunigst die zweite Hälfte der Module reinigen! Und werde dann mindestens jährlich aufs Dach steigen.
    Saubere Grüße
    Hans

  • Moin Hans,


    willkommen im PV-Forum :D


    Danke für Deine Beitrag. Das deckt sich absolut mit unseren Aussagen. Reinigung absolut unnötig, sofern keine Emissionen durch Landwirtschaft oder Industrie in unmittelbarer Nähe. Falls doch, Reinigung von Zeit zu Zeit unbedingt notwendig.
    Wir haben hier ja einige Betreiber mit Dachneigungen von nicht mal 10 ° - Reinigung unnötig.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Hallo Hans,
    ähnliche Erfahrungen auch bei uns an einem Bauernhof, wobei es da auch Unterschiede wie gut sich der Schmutz festsetzen kann je nach eingesetzten Modulen gibt. Auf Häusern in Wohngebieten mit einigermaßen Dachneigung musste ich bisher noch nichts reinigen. Die Module auf dem Stall müssen schon jedes Jahr gereinigt werden.

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"