94419 | 29kWp || 1290€ | LG || 1133€ | Risen

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juni 2006
    PLZ - Ort 94419 - Reisbach
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt 2 Achsig
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 280 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 24. Juni 2016
    Datum des Angebots 15.6.2016 20.6.2016 13.6.2016 18.6.2016 8.6.2016
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1290 € 1133 € 1346 € 1538 € 889 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0 0 0 0 0
    Anlagengröße 29.36 kWp 29.9 kWp 29.7 kWp 29.76 kWp 25.74 kWp
    Infotext 12 Jahre Produktgarantie\r\n12 Jahre Leistungsgarantie auf 91,2%\r\n30 Jahre Leistungsgarantie auf 80,6%
    Module
    Modul 1
    Anzahl 103 115 110 93 99
    Hersteller LG Risen Solarwatt Sunpower Amerisolar
    Bezeichnung 285 S1C-L4 (MonoX 2 BFR) RSM-60-6-260P Glas-Glas Modul Solarwatt 60P SPR-E19-320 Polykristallin 260W AS6-P30
    Nennleistung pro Modul 285 Wp 260 Wp 270 Wp 320 Wp 260 Wp
    Preis pro Modul 159 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2 1 2 1 1
    Hersteller SMA Kaco SMA Solar Edge Solar Edge
    Bezeichnung STP 12000 TL-20 mit MFR blueplanet 9.0 TL3 Power One oder Kostal SE27.6k SE25K
    Preis pro Wechselrichter 2680 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1 1
    Hersteller SMA Kaco
    Bezeichnung STP 6000 TL-20 mit MFR blueplanet 20 TL3
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter Schletter
    Bezeichnung Rapid 2+
    Preis pro Montagesystem 30 €
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solar Log 300 Optimizer P500

    Hallo zusammen, meine Name ist Mike und ich hab mir vor kurzem eine Immobilie im schönen Niederbayern gekauft. Da ich keine schlechte Dachausrichtung habe und ein Umbeltbewusster Mensch bin möchte ich gerne eine PV Anlage auf meine 2 Dächer (Wohnhaus + Nebengebäude) installieren lassen. Ich habe keine Ahnung von dieser Marterie und suche deshalb hier euren Rat. Es waren insgesamt 7 Vertreter bei mir und jeder hatte natürlich das beste vom besten anzubieten. Für mich ist wichtig das ich lange zeit damit spaß habe und nicht alle 2 Wochen einen Techniker etc. benötige.


    Es gibt so viele Anbieter, deshalb meine Frage an euch welches von meinen 4 Angeboten das beste ist?
    Welche komponenten Spielen am besten zusammen?
    Eventuell habt ihr bereits Erfahrung mit einem der Module gemacht?
    Was haltet ihr vom Preisleistungsverhältniss meiner 4 Angebote?
    Habt ihr sogar Tipps für mich?


    Nettopreise der Angebote:
    Angebot 1 LG = 37.876 €
    Angebot 2 Risen = 33.900 €
    Angebot 3 Solarwatt = 39.979 €
    Angebot 4 Sunpower = 45.800 €


    Besten Dank im Vorraus



    Grüße Mike

    Einmal editiert, zuletzt von Mike+- ()

  • Um ehrlich finde ich keines prickelnd ?
    Warum Solaredge, ist es gewünscht ? Oder gibt es soviel Schatten ?


    Angebot 3, kann sich Anbieter nicht entscheiden welcher WR ? Oder heute so morgen so ?


    Das Angebot mit den Risen Module muss preislich nochnunten


    Angebot 1 warum 3 Wechselrichter ?


    Gibt es irgendwelche Erschwernisse ? Die diese Preise rechtfertigen ?


    Zielpreis sollte bei allen unter 1200,sein,
    Bei den Risen sollte noch was machbar sein nach unten.


    Bei Dachflaeche satt würde ich kein hochleistungsmodule einsetzen, treibt nur den Preis hoch.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Ich würde es mal mit Standard Poly Modulen mit 260Wp versuchen.
    Volleinspeiser oder Überschusseinspeisung?
    Was kostet der RSE oder 70-weich?
    Als WR Fronius, SMA oder ABB.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin Mike,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Sind beide Dächer gleich ausgerichtet? Gleiche Dachneigung?
    Von den hier eingestellten Angeboten sagt mir keines zu. Bei 30 kWp solltest bei Topp Komponenten unter 1200 €/kWp auslaufen. Von der Dachfläche solltest ja um die 40 kWp draufbekommen. Falls dem so ist, warum nicht? Klar hast dann Zusatzkosten wie FRE und NA Schutz.
    Hast Du 'nen Dachbelegungsplan?


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • michaell: Solar Edge war nicht erwünscht und es gibt auch keinerlei Verschattungen bis auf eventuell der Kamin vom Wohnhaus aber das ist wenn dann sehr minimal bzw da könnte man ja dann ein Modul weglassen. Bei Anbieter drei könnte ich es mir ausssuchen welchen ich da haben will von den WR. Bei Angebot 1 warum es da 3 WR sind weiß ich nicht aber ich denke mal da es 2 Dächer mit 2 verschiedenen Ausrichtungen und Winkeln sind. Erschwernisse gibt es soweit ich weis keine.


    seppelpeter: sollte eine Überschusseinspeisung werden. Preise stehen nicht dabei, nur die Endpreise.


    MBIKER_SURFER: die Dächer sind nicht gleich ausgerichtet Nebengebäude SW und Wohnhaus nicht ganz im Westen, bin auch am überlegen ob ich mir am Wohnhaus auf die Ost Seite auch ein paar Module montieren lasse damit ich morgens auch meinen eigenen Strom habe? Ausrichtung kannst dir gerne im Netz anschauen (Bachstraße 7, 94419 Reisbach), Dachneigung ca. 25 + 35 Grad, Und zwecks den kWp wollte ich nicht über 30 gehen zwecks der Leitung zum Haus die müsste ich ja dann nach meinem wissensstand auf eigene Kosten aufrüsten?! Dachbelegungsplan wie das ganze in etwa aussieht leg ich dazu.

  • Zitat von Mike+-

    Und zwecks den kWp wollte ich nicht über 30 gehen zwecks der Leitung zum Haus die müsste ich ja dann nach meinem wissensstand auf eigene Kosten aufrüsten?


    Moin,


    wenn das kein 'Uralt Haus' ist ohne jegliche Anpassung, dann müsstest pro Phase 63 A können. Also gute 40 kWp.
    Schau mal in den Zählerkasten, wie da abgesichert ist.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    wenn das kein 'Uralt Haus' ist ohne jegliche Anpassung, dann müsstest pro Phase 63 A können. Also gute 40 kWp.
    Schau mal in den Zählerkasten, wie da abgesichert ist.


    Gruß
    MBiker_Surfer


    Die Gebäude sind Baujahr 1998, ändert sich sonst auch noch was über 30kWp?

  • Hossa, was steht denn da für ein "Wald" im Osten?
    Da ist mMn mit nicht wenig Schatten auf dem Haupthaus zu rechnen.
    Hast Du eine Schattenanalyse vorliegen? Ein Google Luftbild wäre auch hilfreich.


    Bei 45 Grad nach Westen machen die Bäume einfach Schatten.
    Es wäre zu überlegen auf dem Dach rechts Module weg zu lassen und dafür das untere Dach, das bis jetzt ungenutzt ist, mit zu belegen. Insgesamt vielleicht etwas kleiner bauen bzw. bei den 30KWp bleiben und das ganze dann 70-hart oder 70-weich.


    In jedem Fall muss da ein WR mit gutem Schattenmanagement hin.
    Ob z.B. der Kaco eines hat weiß ich gerade nicht.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • ja, RSE wird Pflicht,
    ich würde da bei 30 kw/p bleiben.


    Wenn man die Bilder sieht bzw. die Belegungspläne sollte das mit einen WR machbar sein
    STP25000 oder den STP 30000 von SMA, wenn es bei den 2 Dächern bleibt
    das ganze dann mit 70% dynamisch oder fest.


    Wenn Bayernwerk der Versorger ist kostet der RSE ca. 380 Euro netto


    Der Baum steht der mehr Osten ? NO ?
    Das ganze sollte locker knapp unter 1200 machbar sein
    und mit den Risen Modulen um die 1100

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de