PV-Inselanlagen im Gartenhaus

  • Hallo zusammen


    Mein Name ist Daniel und ich lese hier schon seit ein paar Monaten still mit. Es sind aber noch ein paar Fragen wo ich bis jetzt keine Antworten gefunden habe.


    Ich habe auf meiner Gartenhütte ein 150W Solarmodul, ein MPPT Regler und ein 80Ah Akku Blei-Vlies.


    Jetzt meine Frage: macht es Sinn die Anlage ausser Betrieb zu nehmen um nicht unnötige Ladezyklen auf den Akku zu bekommen? Genutzt wird die Anlage ein bis zwei Mal im Monat für ein paar Tage im Sommer bzw. über Winter auch mal ein halbes Jahr nicht.


    Danke für eure Antworten.


    Gruss
    Daniel

  • Hi Daniel,


    nein, es ist nicht sinnvoll. Im Gegenteil, es ist gut wenn die Selbstentladung des Akkus täglich ausgeglichen wird und nicht erst nach dem Winter. Zur Sicherheit solltest Du mal die Spannung des Akkus messen, wenn er mal zwei Wochen ohne Verbraucher solar geladen wurde. Dann sollte er die vom Hersteller angegebene maximale Ladeendspannung haben. Diese Messung sollte morgens früh erfolgen, also wenn über Nacht nicht geladen wurde. Wenn die Ladeendspannung überschritten wird, zersetzt die Ladung das Wasser im Akku. Der Akku trocknet dann langsam aus und verabschiedet sich vorzeitig. :(


    Freundliche Grüße
    pvx

  • Hallo, ich bin auch recht neu hier und würde auch gerne mal eine Frage stellen:


    Ich betreibe auch eine kleine 12 Volt Anlage mit 800 Watt auf dem Gartenhaus. Westliches Ruhrgebiet. Der Laderegler ist ein SUNPULSE mit 50 Ampere, dann ist da noch ein Spannugswandler 12Volt und 1000 Watt Dauer und ein 180 AH LKW-Batterie dran. Alles mit 6mm2 verkabelt.


    Bei mittelmäßiger Sonnenbestrahlung kriege ich es nicht geschafft, die Batterie vollzuladen, Derzeit entnehme ich einmal, eine Stunde täglich, 50 Watt für eine kleine Wasserpumpe.


    Langfristig sollen da 250 Watt, drei Std. täglich entnommen werden. ( nur in den Sommermonaten)


    Ich danke im vorraus
    MacMac


  • 1 das kabel zum wr 6mm ist zu dünne


    2 kanns sein das deine accus platt sind????? lkw batts sind net gerade geeignet für den inselbetrieb

  • Zu wenig infos zu allem.

    Zitat

    Spannugswandler 12Volt und 1000 Watt Dauer


    Ständig eingeschaltet.Welche Module ,wie verkabelt?
    Das du diese Angaben erst gar nicht machst zeigt schon das wenig wissen vorhanden.
    http://wiki.polz.info/doku.php?id=start

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von Macmac


    Langfristig sollen da 250 Watt, drei Std. täglich entnommen werden. ( nur in den Sommermonaten)
    MacMac


    Ich wohne im westlichen Ruhrgebiet, Sonnenstrahlung ähnlich, hab 1600Wp und hab fast jeden Sommertag min. 200Ah Ertrag, max 600Ah an 12V.
    3St x 250W sind 0,75 Kwh sind ca. 75Ah, sollte passen mit 800Wp.
    Der Wechselrichter selber schraubt sich aber auch 25Ah bis 50Ah rein, nur dafür, dass er da hängt, dann passts schon nicht mehr.
    Wenn die 800Wp an einem 6² Kabel hängen ist das knapp, je nach dem wie lang die Leitung ist.
    Bei voller Sonne müsste der Wechselrichter an die 40A bis 50A anzeigen. Wenn nicht, ist der Leitungswiderstand zu hoch oder die Batterie will nicht. Batterien haben auch einen Innenwiderstand, der mit dem Alter steigt.


    MfG Georg

  • Moin Moin,
    der Spannungswandler ist ständig an( wenn ich ihn grade mal nicht ausgeschaltet habe)


    Ich habe
    3x130 Watt Mono, Solartronics T 130 M
    1x150 Watt Mono. Solrtronics T 150 M
    2x130 Watt Poly. Solartronics T130P,


    Die Monozellen sind in Südausrichtung, kriegen auch dementsprechend Sonne. Die Länge der Kabel liegt den Modulen bei 20m.


    die Polyzellen kriegen durch Verschattung leider nur ca. 5 Stunden Sonne, hier ist die Länge der Kabel 1,50m.


    Die Verkabelung( plus an plus, minus an minus......