• Hallo zusammen
    Heute vor 4 Jahren ging meine Anlage in Betrieb und bin bisher sehr zufrieden. Ausfälle oder Probleme gabs wenn, nur durch fehlerhafte Updates der FWs (Wechselrichter oder Solarlog). Technischer Natur keine! Degration kann ich bisher keine feststellen. Zur Anlage selbst:


    8,97kWp
    Ausrichtung -35°, DN 40°
    WR: SMA STP8000-TL10
    Module: 46 St. Sunowe 195Wp 72 Zeller
    Solarlog 200BT


    Verstringt wurde zur INB (leider) 4*10 und 1*6 (in Unkenntnis hatte ich dem Solarteur vertraut). Ich selbst habe dann auf 3*10 und 1*16 umverstringt. (Dacharbeiten sind nicht mein Ding, daher nur am WR umgesteckt)
    Vielleicht noch als kleine Anmerkung, MEINE Module hätte in diesem Forum wohl keiner Empfohlen. Seinerzeit 3. oder 4. Reihe China. Rückblickend kann ich bisher keinen Grund erkennen, warum ich nicht auf "billige" Module hätte zugreifen sollen.


    Aber nun zu den Ertragsdaten:
    PVGis classic sagt 920kWh pro kWp bei meinem Standort und Ausrichtung voraus.


    Nach genau 4 Betriebsjahren sind es aktuell 4004kWh/kWp als rund 1000 pro Betriebjahr geworden. Der Eigenverbrauch liegt im Schnitt bei 30% p.a. (auch durch Anpassung der Wama und Spülizeiten, sowie Überredungskünste :mrgreen: )




    Hier noch die Leistung der Module. Die gehen doch öffters noch über 1kWp. "Viel" Degration schließe ich daher aus :wink:




    Nun hoffe ich, dass die Anlage auch weiterhin und störungsfrei ihren Dienst tut.


    Grüße

  • Da gebe ich die Glückwünsche gleich wieder weiter.
    Wir haben ja fast den gleichen Geburtstag, nur bin ich 3 Jahre älter. :wink:
    Nach Climate-SAF PVGIS sind es bei dir ca. 1050 kWh/kWp.


    Weiterhin gute Erträge und einen störungsfreien Betrieb.


    roox

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung


    Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.

  • Danke Roox


    Ja climate sagt 1050 kwh/kWp. Allerdings habe ich dachbedingt auch einiges an Schatten. Nachbars Haus schlägt im Spätjahr/Winter kräftig zu und aktuell verschattet sich mein Dach um 18:00 Uhr selbst und morgens ist erst ab 11:00 Uhr alles Schattenfrei. Daher bin sehr zufrieden.


    Hier mal die Kalenderwerte


    2012= 1085 (Prognose SL, Inbetriebnahmejahr)
    2013= 936
    2014= 1025
    2015= 1049


    Außer im rel. schlechte Jahr 2013 kommen die Erträge an "Climate" schon hin :wink:


    Dieses Jahr wird wohl eher ein R(h)einfall. Regen, Regen und nochmals Regen. Aktuell sagt mein SL eine Prognose von 895 voraus :( Aber dafür habe ich wohl die saubersten Module :mrgreen:


    Grüße

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Hi
    Wie die Zeit vergeht.
    Heute hat meine Anlage 6 Jahre auf dem Buckel äh Dach :mrgreen:


    Bisher keine nennenswerte Vorkommnisse, wenn mal was nicht ganz so rund lief, lag es an Updates der FW vom WR oder am Solarlog. Ansonsten kann ich mit meiner 3. Reihe KP nicht klagen. Peakwerte sind immernoch über 1, was will man mehr.


    Lassen wir mal Versicherung und ueW auf EV weg, hat/wird die Anlage im Oktober diesen Jahres ihre Anschaffungskosten wieder eingespielt haben. Also knapp 6,5 Jahre :wink:


    Der Gesamtertrag liegt bei 6115kWh/kWp (siehe Grafik) Macht einen Schnitt je Betriebsjahr von 1019 kWh/kWp


    Erträge in Kalenderjahre
    2012= 548 (ab 19.6.2012, Inbetriebnahmejahr)
    2013= 936
    2014= 1025
    2015= 1049
    2016= 994
    2017= 1047
    2018= bisher 516 (bis 19.6.2018)




    und hier noch die Amortisation



    Grüße

  • Achja, Anschaffungskosten waren für 8,97kWp 11.500€ Netto. Das machte selbst 2012 "nur" 1282€ je kWp. Mit etwas Glück hätte ich sogar für den EV eine Vergütung bekommen. Leider war gerade der Umbruch zum damals neuen EEG. Somit etwas zu spät dran mit der IBN, weil keine Module und WR zur Verfügung standen. Naja egal, ich bekomme immerhin statt den 24,xx ct. noch 19,31ct. Auch ohne Ev Vergütung hat sich die Anlage gelohnt. Klar hätte ich teure Module "Made in GER" nehmen können, aber warum? So ist es wie es ist, die Anlage ist im Prinzip nach etwas mehr als 6 Jahren bezahlt bzw. hat sich selbst bezahlt. Und alles was die nächsten 14 Jahre kommt ist reines Plus :wink:

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Zitat von PV-Express

    Achja, Anschaffungskosten waren für 8,97kWp 11.500€ Netto. Das machte selbst 2012 "nur" 1282€ je kWp.


    Da habe ich 2009 für ca. 3600€/kWp erheblich teurer eingekauft. :oops:
    Weiterhin viel Sonne und einen störungsfreien Betrieb.


    roox

    9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
    Azimut = -2° Süd, 35° Dachneigung


    Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.

  • Zitat von roox

    Weiterhin viel Sonne und einen störungsfreien Betrieb.


    :danke: und ebenfalls viel Sonne :wink:

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Respekt, 6,5 Jahre Amortisationszeit :)


    Degradation hast du nicht messen lassen, oder?


    Wie ist deine EV-Quote und wieviel kWh-Verbrauch hast du im Jahr insgesamt?


    Weiter viel Sonne auch von mir 8)

    7,28 kWp mit 28x Winaico WSP-260M6 Fullblack, Süd 176°, WR Fronius Symo 7.0-3-M, 70% weich
    E-Auto: Sion von Sono Motors reserviert (Nummer 38XX)


  • Erstmal Dankeschön :wink:
    Nein, habe ich nicht messen lassen, da bisher noch keine Auffälligkeiten bzw. Bedarf bestand.


    Anbei die Grafik aus 2017 (rot=Gesamtverbrauch, grün=EV). Verbrauch 6700kWh, EV 2520kWh, EV-Quote: 26,5%, Autarkie 37,5%



    und hier noch alle Jahre. EV-Quote 25,9%, Autarkie 37,1%



    Grüße