Kombination von unterschiedlichen Modulen möglich?

  • Guten Abend,


    Da ich meiner Anlage ein bisl erweitern möchte, frage ich mich ob ich die so anschließen kann?


    Modul Daten:


    Module Type Eco Line ES100M36
    Max. Leistung (Pm) 100 W*
    Max. Spannung (Vmp) 18 V
    Max. Strom (Imp) 5,56 A
    Leerlaufspannung (Voc) 22,32 V
    Kurzschlußstrom (Isc) 5,9 A
    Zelle Type Mono-Kristallin


    3 X in Reihe


    Die anderen Modulen:


    Module Type Eco Line ES270M60
    Max. Leistung (Pm) 270W
    Max. Spannung (Vmp) 31,18V
    Max. Strom (Imp) 8,66A
    Leerlaufspannung (Voc) 38,84V
    Kurzschlußstrom (Isc) 9,23A
    Zelle Type Mono-Kristallin


    2 X in Reihe.


    Ich habe zwei Victron 100/30, ist es möglich das ich die 3 X 100W In Reihe und die 2 X 270W In Reihe dann Parallel so an einem LR anschließen kann?


    LG Rui

    Victron Mppt 150/70, 2,52KWp Monokristallin, 24V 4PZS 320AH Batterie, Reines Sinus 24V 2KW WR, BMV 700

  • Alles, was du in Reihe schalten willst muss den gleichen Strom(Impp) haben.
    Also 3x100W Parallel
    dahinter 2x 270W Parallel
    ergibt 50V bei fast 17A MPP

  • Nicht das ich dich jetzt falsch verstanden habe, aber derzeit kommen aus meiner zwei 270W Module in Reihe 70V rein.
    Aus den 3 X 100W kommen Ca 65v alles in Reihe da die Anlage mit 24V läuft.
    Ist nur die Frage ob ich die so an einem LR anschließen kann, quasi mischen.

    Victron Mppt 150/70, 2,52KWp Monokristallin, 24V 4PZS 320AH Batterie, Reines Sinus 24V 2KW WR, BMV 700

  • Zwei 100 W Laderegler sind aus meiner Sicht komplett unterdimensioniert, denn 200 W Ladeleistung sind ja nur 24% der Modulnennleistung. Du solltest Dir wohl eher einen 250 W und einen 400 W Laderegler zulegen, dann werden die Batterien auch zügig voll.
    Schaltest Du die 54 V MPP-Spannung parallel zu den 62 V parallel, wird öfter ein Teil der Leistung der 270 W Module in den 100 W Modulen in Wärme umgesetzt. Zudem wird nur immer ein Bruchteil der von den Modulen gelieferten Leistung in die Batterie gepackt. Wenn schon solltest Du die beiden Laderegler an den 100 W Modulen lassen und für die zwei 270 W Module wenigstens noch wenigstens einen 360 W Laderegler für diese dazu hängen. Auf jeden Fall sollten alle Laderegler vom MPP-Reglertyp sein und somit einen ordentlichen Step-Down-Regler beinhalten.


    Ciao


    Retrerni

  • Zitat von Retrerni


    Schaltest Du die 54 V MPP-Spannung parallel zu den 62 V parallel, wird öfter ein Teil der Leistung der 270 W Module in den 100 W Modulen in Wärme umgesetzt.


    Es ist fraglich ob dies wirklich passiert. Den Strom in die 3er-100W-Kombination kann ja erst fließen wenn deren Voc überschritten wird und das sind 67V.
    Wenn man sicher gehen will setzt man einfach eine Diode vor die Module

  • Natürlich wird das passieren, die drei Module haben eine Leerlaufspannung von 67 V bei STC und da kommen die zwei Module mit ihren (theoretisch) 78 V bei STC locker drüber. Theoretisch daher, weil sie ja von ersteren "begrenzt" werden.
    Bei Spannungen, die unter 67 V liegen (immernoch STC Bedingungen), fließt natürlich kein Rückstrom. Natürlich wäre hier auch noch zu prüfen, ob die 3 Module einen Rückstrom von 9,3 A vertragen, sonst wären die von Dir angesprochenen Dioden Pflicht.


    Ciao


    Retrerni

  • Zitat von Retrerni

    Zwei 100 W Laderegler sind aus meiner Sicht komplett unterdimensioniert, denn 200 W Ladeleistung sind ja nur 24% der Modulnennleistung. Du solltest Dir wohl eher einen 250 W und einen 400 W Laderegler zulegen, dann werden die Batterien auch zügig voll.
    Schaltest Du die 54 V MPP-Spannung parallel zu den 62 V parallel, wird öfter ein Teil der Leistung der 270 W Module in den 100 W Modulen in Wärme umgesetzt. Zudem wird nur immer ein Bruchteil der von den Modulen gelieferten Leistung in die Batterie gepackt. Wenn schon solltest Du die beiden Laderegler an den 100 W Modulen lassen und für die zwei 270 W Module wenigstens noch wenigstens einen 360 W Laderegler für diese dazu hängen. Auf jeden Fall sollten alle Laderegler vom MPP-Reglertyp sein und somit einen ordentlichen Step-Down-Regler beinhalten.


    Ciao


    Retrerni


    Wie kommst du auf LR mit 100W?
    Ich habe doch zwei Victron MPPT 100/30 LR, und die packen bei 24V 880W Modul Leistung.


    Sowie ich das wohl sehe, muss ich an dem einen LR die 6 X 100W lassen 3X2, und an dem anderen die 4 X 270W 2X2 anschließen.
    Doch sollte die Sonne doch mal ordentlich brennen regelt ja der LR ab 880W ab den hier sind 1080W dran, klar kommt das selten in Deutschland vor dennoch wird der andere mit 600W nie abregeln können.
    Drum war mir die Überlegung ob ich alles teilen könnte zwei große in Reihe drei kleine in Reihe und dann beide zusammen Parallel.
    Somit würde ich auf zusammen 840W pro LR kommen :shock:


    LG Rui

    Victron Mppt 150/70, 2,52KWp Monokristallin, 24V 4PZS 320AH Batterie, Reines Sinus 24V 2KW WR, BMV 700

    Einmal editiert, zuletzt von Rui ()

  • .

    Victron Mppt 150/70, 2,52KWp Monokristallin, 24V 4PZS 320AH Batterie, Reines Sinus 24V 2KW WR, BMV 700

  • Zitat von Retrerni

    Natürlich wird das passieren, die drei Module haben eine Leerlaufspannung von 67 V bei STC und da kommen die zwei Module mit ihren (theoretisch) 78 V bei STC locker drüber.


    Kommen sie nicht da ja der Regler bekanntlich für max. Leistung sorgt und die sind im max. MPPT von 62,5V.
    Wenn natürlich die Akkus voll werden regelt der nach oben raus, nur dann ist es eh egal was mit der Leistung passiert da die eh nicht mehr umgesetzt werden kann. Also entsehen so keine vermeidbaren Verluste