Kostal Neue Generation - Erfahrungen?

  • Hallo,


    ich suche für meine Anlage einen neuen Wechselrichter. Auf der Suche bin ich u.a. auf die neuen von Kostal "Neue Generation" gestoßen, wo der 15'er ganz gut zu meiner Anlage passen würde.
    Gibts zu diesen Geräten schon irgendwelche Erfahrungswerte?


    ich schwanke zischen diesem und einem "SMA Tripower STP 15000TL-10".

  • Zitat von tc14

    ich suche für meine Anlage einen neuen Wechselrichter.


    Um dir da Ratschläge geben zu können müsste man zunächst was über die Anlage wissen, also:


    - welche und wieviele Module sind verbaut, genaue Typenbezeichnung
    - wie sind diese Module z.Zt. verstringt
    - Ausrichtung und Dachneigung der Anlage
    - Welche Art der Begrenzung der Einspeisung gem. EEG (70% hart, 70% weich oder RSE :?: )
    - zur Zeit eingesetzter Wechselrichter
    - weshalb ist ein "neuer" fällig (Defekt oder unzufrieden mit den Erträgen :?: )


    Zitat

    Auf der Suche bin ich u.a. auf die neuen von Kostal "Neue Generation" gestoßen, wo der 15'er ganz gut zu meiner Anlage passen würde.


    Wie oben schon geschrieben, das kann man erst beurteilen wenn man die Anlage kennt.

    Zitat


    Gibts zu diesen Geräten schon irgendwelche Erfahrungswerte?


    Sehr wenige, deshalb hat wahrscheinlich noch keiner was geschrieben.


    Zitat

    ich schwanke zischen diesem und einem "SMA Tripower STP 15000TL-10".


    Warum nur die Beiden, es gibt doch zig andere Geräte die ggf. passen könnten :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Ost/West
    30 Grad
    Conergy PowerPlus 260P
    2x 20 Ost
    1x 19 West
    70% weich
    Alter WR defekt durch Überspannung


    Hab noch mal ein bisschen recherchiert, der "Fronius Symo 15" würde wohl auch ganz gut passen.


    Andere Fabrikate wie die drei genanten möchte ich nicht.


  • OK, wenn keine Verschattung vorliegt (der Kostal hat noch kein Verschattungsmanagement) kämen theoretisch alle drei in Frage. Die Verstringung passt an jeden der drei genannten recht gut ohne Änderungen.


    Leider hast du nicht geschrieben welcher WR jetzt montiert ist und wie 70% weich z.Zt. umgesetzt ist :roll:


    Ich persönlich würd zum Fronius Symo 15.0-3-M tendieren weil der günstiger und besser ausgestattet ist als der SMA-WR und weil sich damit 70% weich relativ günstig umsetzen lässt. Man braucht nur einen zusätzlichen S0-Zähler.
    Wenn aber bislang ein SMA-Wechselrichter mit SHM und Energymeter montiert war würde ich natürlich auch wieder einen SMA einsetzen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Bisher war ein "Diehl R3 M2 14000" drin mit dem ich auch super zufrieden war, aber die gibts ja leider nicht mehr.
    Die 70% werden über einen PowerDog geregelt.
    Verschattungen sind keine vorhanden.


    Wenn ich die Preise sehe, dann ist mit der SMA ehrlich gesagt zu teuer, vor allem wenn man ihn bzgl. Ausstattung mit den beiden anderen (Kostal & Fronius) vergleicht.


    Wo liegen denn die Vorteile beim Kostal? Wo beim Fronius?
    Beim Fronius hab ich mal gelesen, dass der z.T. recht laut sein kann!?
    Bzgl. Kostal fand ich absolut nix, was ja aber nicht unbedingt schlecht sein muss.

  • Zitat von tc14


    Bzgl. Kostal fand ich absolut nix, was ja aber nicht unbedingt schlecht sein muss.


    Wie gesagt, da liegen noch zuwenig Erfahrungen vor.
    Fakt ist, daß auch die neue Generation von Kostal noch kein Schattenmangement hat. Das soll erst demnächst in Form eines Updates integriert werden. http://www.kostal-solar-electr…/News/2016/KSE-2016-05-12
    Ob und wie gut das dann funktioniert weiß bislang noch keiner.... :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hm, Dir ist hoffentlich klar, dass auch der neue Kostal wohl 0,8% unter den Katalogangaben bei Deinem Spannungsniveau bleiben wird und so nur auf einen EU-Wirkungsgrad von etwa 96,4% kommen dürfte? Vorteilhaft wäre, dass er drei MPP-Tracker hat, für jeden Deiner Strings also einen.
    Beim Fronius müssten immerhin noch 97,4% übrig bleiben, wohl immer noch ein halbes Prozent weniger als bei Deinem bisherigen Gerät. Suboptimal ist dabei, dass er nur einen MPP-Tracker hat, der allerdings etwas asymmetrisch ausgelegt werden kann.


    Ciao


    Retrerni

  • Also sagen wir mal, der hätte tatsächlich in der Praxis dann 1% weniger.
    Im letzten Jahr hatte ich mit dem Diehl 15200 KW erzeugt.
    -> 15.200 KW -1% = 15.048 KW = Differenz 152 KW
    Das ist zwar nicht schön, aber mal ehrlich....irgendwo auch ein bisschen Haarspalterei :)

  • Zitat von tc14


    Das ist zwar nicht schön, aber mal ehrlich....irgendwo auch ein bisschen Haarspalterei :)


    Wobei ich davon ausgehe, daß es in der Praxis noch etwas mehr ist denn @Retrernie hat nicht mit dem Diehl verglichen sondern lediglich die Katalogangaben des Kostal mit den bei dir aufgrund des Spannungsniveaus tatsächlich zu erwartenden Werten verglichen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59