6,76KWp Anlage erweitern, reicht WR aus?

  • Hallo zusammen,


    hatte mir mit Hilfe des Forums meine 6,76KWp Anlage gekauft. Läuft 1a. Würde gerne bald eine BWWP einsetzen.


    Momentan habe ich einen Fronius Symo 6.


    Bei mir sind 2,1KW auf Osten und 4,7KW auf Süden. Die Anlage kratzt manchmal an der 6000-6100W Marke. Besonders wo es im April noch kalt aber wolkenlos war.


    Nun würde ich gerne auf Süden erweitern - Osten ist voll. Dachte so an entweder 3*260W Module oder wenn ich das ganze Süddach ausnutzen will 6*260W Module. Einspeisevergütung würde wohl gleich bleiben (12,3Cent).


    Würde dann auf ca 6200Wp auf Süden kommen und 2,1KWp Osten lassen.


    Ich will auf keinen Fall meinen WR tauschen müssen. Hat dieses Unterfangen dann überhaupt Sinn? Wenn 6 Module zu viel sind, was meint ihr kann ich nachlegen um den Symo 6 zu lassen? Ich fände es super, wenn der WR dauerhaft Richtung Vollast geht (besserer Wirkungsgrad als nur Teillast). Zudem Wären 6000W Leistung dann eh schon an der 70% Grenze.
    Oder wird der WR beschädigt wenn ich mehr Module anschließe? Oder regelt er dann einfach ab und macht nicht mehr als er kann, so ganz ohne Schaden zu nehmen?


    Warum habe ich nicht gleich mehr gemacht? Mein Energieversorger konnte mir noch nicht die Kosten für Smart Metering nennen damals. Mittlerweile ist raus, dass er pro Jahr ~10-20 € möchte für das Smart Meter.


    Vielen Dank
    djm193

  • Vielleicht noch ein paar mehr angaben? :-)


    Welche Module sind verbaut und wie sind die verstringt.


    Was ist die genaue Ausrichtung und der Anstellwinkel?


    "einfach 6 Module dazu" kann man ohne genauere Aussagen nicht genau sagen

  • Also erst einmal hat dein WR Symo 6.0-3-M eine Maximale Eingangsspannung von 1.000 V
    Da wir mit der Spannung der Module bei -10 °C rechnen, kannst du sowieso nur 22 -23 Module in einen String hängen (Ich weiß nicht genau, welche 260er module von Winaico das jetzt sind, aber bei den WSP-260P6 passen z.b. 23 Stück in einen String.


    24 Module auf eine Dachseite zu bauen ist nun ziemlich ungünstig. Du müsstest dann zwei Strings parallel mit je 12 Modulen laufen lassen, dadurch ist deine Stringspannung dann relativ niedrig....


    23 Module hingegen in einen String könntest du meiner Meinung nach aufs DAch bringen. Damit hättest du 8 kWp an den Symo 6.0-3-M angebracht, und laut Datenblatt dürfen bis zu 12 kWp angebracht werden.
    Wenn du die 70% Regel angewandt hast passt das auchnoch recht gut.
    Allerdings hast du natürlich durch die Abregelung bei 5 Modulen zusätzlich etwas mehr Verluste. ich würde bei deiner Anlage durch Abregelung übers Jahr gepeilt vielleicht so 3% annehmen.

  • Falls es sich um diesen WR handelt:


    dann kann dieser problemlos bis 12 kWp betrieben werden. (alles über 6kW bzw. der 70% Grenze wird, falls nicht verbraucht sowieso abgeregelt.)
    Der Wirkungsgrad des Symo ist von ca. 50 bis 70 % Auslastung am höchsten, vor allem wenn sich die Stringspannungen um die 595 Volt bewegen. Das "Hitze Derating" käme dem ganzen etwas entgegen.
    Das einzige Problem dürfte das effektive Energie-Managment der über der 70% Grenze liegenden PV Erzeugung sein, wenn die Energie nicht verbraucht oder gespeichert werden kann wirst du das meiste der Erweiterung verschenken.

  • Zitat von wadoe

    Falls es sich um diesen WR handelt:


    Ja genau, es handelt sich um diesen WR



    Zitat von Serin

    Also erst einmal hat dein WR Symo 6.0-3-M eine Maximale Eingangsspannung von 1.000 V
    Da wir mit der Spannung der Module bei -10 °C rechnen, kannst du sowieso nur 22 -23 Module in einen String hängen (Ich weiß nicht genau, welche 260er module von Winaico das jetzt sind, aber bei den WSP-260P6 passen z.b. 23 Stück in einen String.
    .


    Es handelt sich um die Winaico WST-260P6


    Was wäre nun Eure Empfehlung? Soll ich evtl unter die Sat-Anlage noch 1 Modul draufpacken wenn ich auf Süden keine 6 St. mehr bekomme? Oder wieviel meint ihr wäre auf Süden dann angebracht? Doch nur 3?


    Zitat von wadoe

    Falls es sich um diesen WR handelt:


    dann kann dieser problemlos bis 12 kWp betrieben werden. (alles über 6kW bzw. der 70% Grenze wird, falls nicht verbraucht sowieso abgeregelt.)


    Ok, dann raucht also nichts ab. Das ist schon mal gut 8)

  • Also bei den genannten Modulen kannst du bis 23 Stück in einen String packen.


    Falls du noch Module aufs Dach packen möchtest und auf der Südseite noch der Platz ist, dann kannst du da gerne noch 5 Module draufpacken und einen String draus machen. Das kann der WR dann ab.
    Die schon gesagt hast du etwas höhere Verluste zu Spitzenzeiten aber alles in allem schaffst du so eben noch etwas mehr Leistung.


    Ob das WIRTSCHAFTLICH sinnvoll ist kommt vorallem darauf an, wie kostengünstig du das ganze aufs Dach kriegst.


    Und zulettz noch einmal zur Einspeisevergütung, wie kommst du darauf das die gleich bleibt? liegen wir noch in der gleichen Vergütungsstufe wie zu beginn der arbeiten? (Habe jettz nicht geschaut wann das war)

  • Du meinst ich hätte dann entweder zwei Strings mit 23 und 8 oder eben 3 Strings mit Süd 18 und 6 und 8 auf Ost? Kann der WR 3 Strings? Dann müsste man aber nochmals wieder ein Kabel für den 6er String ziehen, oder? Das wäre dann schon nicht so wirtschaftlich.
    Würde dann wohl eher auf 23 Süd und 8 Ost gehen, da das dann den Aufwand minimiert (Unterkonstruktion für 5 Module und bisl verkabeln, kein Gerüst).


    Wo hast du das mit den 23 Modulen in einem String gelesen? Auf der Winaico HP ist das Datasheet eher unterirdisch was Infos angeht.


    Die Firma, welche mir die PV Anlage gemacht hat, macht in der Tochterfirma auch Heizung/Sanitär. Von daher würde ich die Nachrüstung PV und BWWP in einem Aufwasch machen. Für Süden brauchen die auch kein Gerüst da Neigung und Höhe minimal sind.


    Bevor ich mir nun ein Angebot eingeholt hätte über die PV Erweiterung wollte ich hier mal checken ob das technisch überhaupt möglich ist.


    Ich hab im April 2016 die Anlage in Betrieb genommen. Sieht ja so aus, als ob bis einschließlich September die Einspeisevergütung gleich bleibt (12,3Cent wie damals im April). Deswegen ging ich von gleicher Höhe aus.

  • Ich handel die Punkte mal in Reihenfolge ab:


    Zitat


    Du meinst ich hätte dann entweder zwei Strings mit 23 und 8 oder eben 3 Strings mit Süd 18 und 6 und 8 auf Ost? Kann der WR 3 Strings? Dann müsste man aber nochmals wieder ein Kabel für den 6er String ziehen, oder? Das wäre dann schon nicht so wirtschaftlich.
    Würde dann wohl eher auf 23 Süd und 8 Ost gehen, da das dann den Aufwand minimiert (Unterkonstruktion für 5 Module und bisl verkabeln, kein Gerüst).


    Ich meine das genauso wie ich es sage, "einfach" 5 Module mehr auf die Südseite bis zu 23, dann ists ok. Ob du unbedingt nochwas auf die Ostseite machen möchtest/musst, kann ich so ohne weiters nicht sagen. Aber WENN du auf die Ostseite eine Erweiterung anbringst, dann würde ich diese (gleiche Dachneigung, Ausrichtung und Module vorausgesetzt) auch in EINEN String mit 8 + 6 = 14 Modulen legen. Aber wenn du tatsächlich noch 6 Module auf Ost UND 5 Module auf Süd legst, dann wird der WR langsam WIRKLICH knapp denke ich.....


    Zitat


    Wo hast du das mit den 23 Modulen in einem String gelesen? Auf der Winaico HP ist das Datasheet eher unterirdisch was Infos angeht.


    Schau dir einmal hier im Forum die Moduldatenbank an. Da stehen die Module und auch die Spannung der Module bei -10 °C (42,3 V). Der WR kann 1000 V Stringspannung maximal ab. Also teilst du 1000 durch die 42,3 rundest ab und erhälst die Modulzahl, die in einen String passt.


    Zitat


    Die Firma, welche mir die PV Anlage gemacht hat, macht in der Tochterfirma auch Heizung/Sanitär. Von daher würde ich die Nachrüstung PV und BWWP in einem Aufwasch machen. Für Süden brauchen die auch kein Gerüst da Neigung und Höhe minimal sind


    Ein Gerüst ist nicht nur dafür da um ans Dach zu kommen, sondern dient auch der Sicherheit. Zumindest eine Absturzsicherung sollte dabei sein, ansonsten haftest du falls das passiert.


    Zitat


    Bevor ich mir nun ein Angebot eingeholt hätte über die PV Erweiterung wollte ich hier mal checken ob das technisch überhaupt möglich ist.


    MÖGLICH in einem String sind die genannten max. 23 Module :-) Aber viel mehr als die dann 8 kWp würde ich nicht an diesen WR anschließen, sonst wirds etwas eng denke ich.


    Zitat


    Ich hab im April 2016 die Anlage in Betrieb genommen. Sieht ja so aus, als ob bis einschließlich September die Einspeisevergütung gleich bleibt (12,3Cent wie damals im April). Deswegen ging ich von gleicher Höhe aus.


    Ok von Erweiterungen habe ich keine Ahnung wo du das melden musst, kann aber gut sein dass das so passt :mrgreen:

  • Ich denke wir haben kurz aneinander vorbei geredet: Ich wollte einfach Süden optimal nutzen mit 6 Feldern zusätzlich. Da das nicht geht hab ich mir halt überlegt noch eins auf Osten zu packen ganz oben, das ist aber schwachsinn :oops:


    Wenn, dann mach ich 5 zuätzlich (also 23St. insgesamt auf Süden und lasse 8 auf Osten). Dann bin ich bei 8000-8200Wp je nach Flashzustand der Module.


    Ich hatte neulich auch nochmal mit meinem Energieversorger gesprochen. Alles was innerhalb 365 Tage nach Erstinbetriebnahme der Anlage zugebaut wird gilt als Zubau und ist problemlos. Nur das Smart Meter muss nachgerüstet werden. Das kostet hier bei mir ca 20€ im Jahr. Also verkraftbar. Sie bauen auch nur ein Smart Meter ein, wenn über 7,6KWp habe ich gerade erfahren. Das heisst, ich kann bei 3 Modulen Zubau sogar die 20€ Jahreskosten vernachlässigen. Auch ne Überlegung wert.


    Zitat


    Schau dir einmal hier im Forum die Moduldatenbank an. Da stehen die Module und auch die Spannung der Module bei -10 °C (42,3 V). Der WR kann 1000 V Stringspannung maximal ab. Also teilst du 1000 durch die 42,3 rundest ab und erhälst die Modulzahl, die in einen String passt.


    Verstanden :danke:


    Dann nehm ich jetzt für mich mit: 23 Süd und 8 Ost als Maximum klappt technisch unkompliziert. Jetzt muss lediglich der Preis für Montage und Hardware passen :juggle::lol:

    Einmal editiert, zuletzt von djm193 ()