Seit 02.03.2016 - 9,975kWP im PLZ Bereich 97475

  • Dann will ich meine Anlage auch mal vorstellen. Anlage besteht aus 35 Module (LG285S1C-B3) die an einem Fronius Symo 10.0-3-m brav ihren Dienst tun. Hab einen RSE dran. Somit komme ich auf eine Gesamtleistung von 9,975, wobei im WR spitzen bis zu 10,2 erreicht werden. Ich hab wie die meisten jetzt Überschusseinspeisung gewählt. Zum Eigenverbrauch kann ich noch nix sagen, da der Rohbau noch nicht fertig ist. Aber es wird ein Autarkiegrad von 20-25% angestrebt :). Bisheriger Stromverbrauch lag bei 1800 kWh/a, im neuen Haus rechne ich mit 2500-3000, also fast das doppelte.


    Die Anlage hat folgende Werte in den Monaten erreicht:


    März: 742 kWh (824 kWH)
    April: 1230 kWh (1110 kWh)
    Mai: 1437 kWh (1200 kWH)


    Die Werte in den Klammern sind die sollwerte laut PVGIS. Läuft nicht schlecht bisher, wobei das Wetter besser sein könnte :)


    Gekostet hat die Anlage knapp 1400€/kWP.

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und es lief bisher sehr gut. Freund von mir hat eine 7,65 kWP Anlage, Süd Ausrichtung (-4°), 45 Grad und hat bis jetzt das zweitbeste Ergebnis seit 2012. Anderer Freund mit 8,25 kWP Mit West Ausrichtung (85°) hat das zweitschlechteste Ergebnis seit 2012 :D Das schlechteste Jahr war bei beiden 2013 und das beste bisher das Jahr 2015.


    Wie gesagt, die Anlage läuft seit dem 02.03.2016. Bis jetzt hat die Anlage knapp 9600 kWh Strom produziert.


    Januar: 0 (248)
    Februar: 0 (422)
    März: 742 (824)
    April: 1230 (1107)
    Mai: 1438 (1197)
    Juni: 1345 (1227)
    Juli: 1430 (1217)
    August: 1418 (1097)
    September: 1155 (874)
    Oktober: 534 (594)
    November: 310 (276)
    Dezember 0 (194)


    Die Werte in den Klammern sind die Werte von PVGIS. Laut PVGIS hätte ich mein Ziel bei 9276,75 kWh erreicht. Laut Angebot von zwei Solarteuren läge mein Ziele bei 9500 - 9600 kWh. Da mir 3 Monate in dem Jahr noch fehlen bzw am Ende des Jahres ca. 500 kWh kann ich sagen, dass die Anlage echt super läuft, vor allem bei meiner Ausrichtung. Bei reiner Südausrichtung wären gewiss noch 200 kWh extra dringewesen....


    Ach ja, meine Anlage liegt zwischen Schweinfurt und Bamberg ;) Im Jahr werd ich wohl um die 1000 - 1020 kWh/kWP erreichen.
    Die vom Kumpel 150 km weiter südlich wird über 1100 kWh/kWP erreichen. Was paar Grad Sonnenstand und reine Südausrichtung ausmachen......


    Bis jetzt liegt der Autarkiegrad mit der Anlage bei 51%, wobei ich erst seit 1.Oktober im Haus lebe. Im Oktober hab ich einen Autarkiegrad von 44% erreicht. Übers Jahr gesehen würde ich behaupten, der Autarkiegrad liegt bei über 45%. Ich hab meine Frau schon auf Stromsparen getrimmt (Gewaschen wird nur Mittags) :D
    p.S. habs immer noch nicht geschafft, nen Bild von der Anlage zu machen....

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    kannst Du auch ein Bild der Anlage einstellen?


    Gruß
    MBiker_Surfer


    Ein paar Bilder vom Dach machen Deinen Thread noch interessanter.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich werd dieses WE noch nen Bildchen
    Einstellen, muss erst den PC wieder zum Leben erwecken...
    Den kWh/kWP kann ich garnicht am Jahresende angeben, weil die Anlage erst am 2.3 ans Netz ging. Daher erst nächstes Jahr im März. Aber wenn ich die Werte von Vergleichsanlagen heranziehe, Waeren es wohl 10300 kWh. Bei 9,975 kWP Waeren
    Das 1033 kWh/kWP. Find den
    Wert bEi meiner Ausrichtung nicht schlecht :)

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW

  • Leicht verspätet aber hier das versprochene Update mit Bildern.


    Die Anlage hat im Jahr 2016 9891,72 kWh Strom erzeugt, wobei der Januar und Februar komplett fehlen, der 1 März nicht dabei ist und ein halber 2 März. 2016 waren es aber 991,7 kWh/kWp.


    Zähle ich jetzt den Januar und Februar 2017 noch hinzu, dann werden es um die 10700 kWh werden, also 1072 kWh/kWP.


    Da das Haus erst Seit Oktober bewohnt wird, ergeben sich folgende Autarkiegrade:


    Oktober 16: 44%
    November 16: 27%
    Dezember 16: 28%
    Januar 17: 30%


    Übers Jahr betrachtet wird es sich wohl um die 40 - 45% einpendeln.... bei knapp 2500 kWh Strombedarf kann ich zumindest bei mir sagen, dass sich ein Batteriespeicher nie lohnen wird!

  • Moin,


    ist Längsklemmung überhaupt erlaubt bei den Modulen?

    Zitat von FISO


    Übers Jahr betrachtet wird es sich wohl um die 40 - 45% einpendeln.... bei knapp 2500 kWh Strombedarf kann ich zumindest bei mir sagen, dass sich ein Batteriespeicher nie lohnen wird!


    Genau so ist es - daher immer zuerst versuchen, den Verbrauch auf ein 'normales' Niveau zu senken :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    ist Längsklemmung überhaupt erlaubt bei den Modulen?


    Gute Frage, was kann denn im schlimmsten Fall passieren?

    9,975 kWP (35 x LG285S1C-B3)
    Fronius Symo 10.0-3-m
    30 Grad DN
    39 Grad SW