Vergleich gängiger Mikrowechselrichter

  • :danke:

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • :danke:
    Das heisst, eigentlich gibt es nur noch drei!? Und die müssen in D fest verkabelt werden. Schade. :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Einstein:
    ... stimmt so nicht ganz:


    Die müssen in D nicht fest verkabelt sein, sondern:
    - die Verbindung darf nur mit Werkzeug lösbar sein
    - die Steckverbinder müssen berührgeschützt sein


    Das kann nun eine feste Verdrahtung mit z.B. einer Geräteanschlussdose ("Herdanschluss-Dose") sein, wenn du aber eine steckbare Verbindung willst, so kannst du z.B. auf die WIELAND-Einspeisedose zurückgreifen, die obige Forderungen erfüllt.

    Paul Wieland | CarpeDiem Energy | Energiemanager ecoControl, Speicher ecoStore | Wir sind Service- und Vertriebspartner von LetrikaSol, Enphase, Envertech und SOLIS-Ginlong | Wir kämpfen für eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung

  • Wir haben nun Zähler mit Rücklaufsperre und ich möchte mal auf dieses Thema verweisen:


    http://www.photovoltaikforum.c…260-t113021.html#p1394330


    Welche MikroWRs lassen sich sicher mit Akkus parallel zum Solarmodul betreiben?


    Ziel ist es zum Beispiel den SMI260 auf 100W zu begrenzen.
    Steigt die PV-Spannung nun über 48V fließt Strom in den Akku, natürlich mit Laderegler.
    Fällt die PV-Spannung unter die Akkuspannung wird bis zur Entladegrenze weiter 100W gezogen oder per Software die Speiseleistung am SMI260 weiter reduziert.


    Tomyy