Anlagenerweiterung

  • Moin Liebe Forum Member,


    ich möchte meine bestehende Anlage die im Juli 2015 IB genommen wurde dieses Jahr erweitern. Die Anlage hat zur Zeit 7,95KWp und soll bis 9,80 KWp vergrößert werden. Zur gleichen Zeit möchte ich eine weitere Anlage auf dem selben Dach
    neu bauen. Ist das möglich ? oder was sagen die Gesetze dazu.



    Gruß und Danke für eure Info's


    Slip

  • Naja,
    viel Erfolg beim Lesen (und Verstehen)


    gebe mal meinen Laienwissen dazu


    Erweiterung kein Problem, da du weiterhin unter 10kWp bleibst. Der zweite Anlagenteil hat eine andere Einspeisevergütung, nicht dramatisch, da die Zahlenwerte sich nicht mehr dolle verändern.
    Die Abrechnerei ergibt sich durch Aufteilung Gesamtanlage multipl. mit dem jeweiligen Anlagen(an)teil


    Mit der weiteren Anlage kommst du über 10kWp und damit in die "Vergünstigung" EEG-Umlage, Fernwirktechnik und dem ganzen anderen technischen Zauber, den man für eine "Grossanlage" benötigt
    (Ich würde es so nicht tun- zumindest nicht auf Deinen Namen- wenn Du verstehst was ich meine)


    Aber lies hier :


    §32
    Mehrere Anlagen gelten unabhängig von den Eigentumsverhältnissen und ausschließlich
    zum Zweck der Ermittlung des Anspruchs nach § 19 für den jeweils zuletzt in Betrieb gesetzten Generator
    als eine Anlage, wenn
    1. sie sich auf demselben Grundstück oder sonst in unmittelbarer räumlicher Nähe befinden,
    2. sie Strom aus gleichartigen erneuerbaren Energien erzeugen,
    3. der in ihnen erzeugte Strom nach den Regelungen dieses Gesetzes in Abhängigkeit von der Bemessungsleistung
    oder der installierten Leistung der Anlage finanziell gefördert wird und
    4. sie innerhalb von zwölf aufeinanderfolgenden Kalendermonaten in Betrieb genommen worden
    sind.


    (weiss nur nicht ob dies eine UND oder ODER Verknüpfung ist)
    So gewitzt wie unsere Gesetzesgeber sind vermute ich eine ODER-Verkn.- damit hat sich das Thema BHKW (für Winter) erledigt...


    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Carstene,


    wieso falle ich in das EEG ? sind denn nich beide Anlagen getrennt zu betrachten. Ich möchte die zweite Anlage ja nach ablauf der 12 Monats frist IB nehmen.


    Gruß


    Slip

  • soweit ich weiss nicht
    Die relevanten Aussagen habe ich markiert


    Da würde ich mich mal ganz schlau machen


    Ich habe letztes Jahr eine Erweiterung nach 12 Monaten gemacht und wäre gerne über 10kWp gegenangen
    Aber die Anlage steht auf dem selben Grundstück
    daher bin ich drunter geblieben

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • :?: habe es hier im Forum so verstanden das eine zweite Anlage nach 12 Monaten getrennt betrachtet wird. Ich möchte gerne die Westseite vergrößern und dort eine zweite Anlage ca. 4KWp bauen. Wir sind meistens erst ab Mittag alle Zuhause und möchten den Energiebedarf durch PV decken. Später soll auch noch eine BWWP installiert werden.

  • Ich habe die gleiche Konstellation- 7,28 kWp auf Ost und 2,65 auf West nach 14 Monaten nachgelegt


    Mach dich vorher schlau, MICH hat dieser §32 davon abgehalten über 10kWp zu gehen


    Hier gibt es auch was


    http://www.photovoltaikforum.c…ilit=erweiterung#p1371629

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11


  • Wenn, dann mußt du schon alles lesen, das "und" habe ich auch mal markiert ;)
    Nach 12 Monaten werden sie sowohl bezüglich Vergütung als auch von wegen EEG-Umlage als getrennte Anlagen betrachtet.


    Was Blindleistungsstellung angeht, wird die Altanlage wieder dazugerechnet, aber das ist normalerweise das kleinere Problem.


    @Slip: warum willst du zwei neue Anlagen bauen? Die beiden werden auf jeden Fall zusammengefaßt wenn sie gleichzeitig in Betrieb gehen, egal wie du das technisch oder von den Eigentumsverhältnissen machst.

  • @ alterego,
    ich möchte keine zwei bauen. Die eine soll erweitert werden um ca. 8 Module da der WR das noch hergibt. Und dann halt eine weitere Anlage von ca. 4KWp dazu bauen