Hilfe bei Planung und Montage

  • Hallo!


    in ca. einem Monat steht bei mir eine Dachsanierung an, dann soll auch PV drauf. Bisherige Angebote für eine Neuanlage (Platz für etwa 5 KWp) sind mir aber angesichts der mickrigen Vergütung zu teuer - oder kriegt das jemand mit Qualitätsware im Bereich von 1200 € pro KWp hin ?? - daher stehe ich in Verhandlungen für eine Gebrauchtanlage (nur Module, evtl. noch einen WR, das Montagematerial bleibt auf dem Altstandort).


    Vom Vorbesitzer bekomme ich evtl. noch eine Planung für ein neues Montagesystem.


    Solarteure sind üblicherweise nicht begeistert, wenn sie das eigene Material nicht mitverkaufen können, deshalb meine Frage, ob mir jemand bei der Planung und Montage helfen möchte? Standort Sigmaringen, Gerüst ist natürlich von den Dachdeckern dann noch da (die sollen evtl. schon mal die Dachhaken beim Eindecken mit setzen).


    Möglichkeit a) nur Montagesystem, Module anbringen und DC-Verkabelung draußen - das Haus ist innen entkernt, da muß noch ein Elektriker dran, der kann dann natürlich auch den Zählerschrank setzen und den Anschluß machen


    Möglichkeit b) Komplettinstallation mit elektrischem Part - normale Geschichte mit Einspeisung und Eigenverbrauch, nix mit Speicher


    Bei der Montage kann ich natürlich mithelfen.


    Gruß!


    Kleinstromer

    ca. 30 KWp, SW 215 poly, 3 x Sunways NT 10000

  • Mit dem richtigen Anbieter sollte eine 5 kWp-Anlage mit preiswerten (nicht billig) Modulen um €1300,-/kWp möglich sein - und das als Komplettinstallation. Warum also dann auf was Gebrauchtes zurückgreifen?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Den alten WR wirst du meist nicht nutzen können, dann bist du mit WR, UK, Abbau, Transport, Aufbau, Anschluß, ... schnell bei 300-500€/kWp für den Umzug.
    Der Verkäufer wird wissen, was seine alte Vergütung wert ist, du wirst die Module mit Vergütung also auch nicht geschenkt bekommen.
    Kurz - das rechnet sich im Vergleich zur Neuanlage nur, wenn der Verkäufer aus Not (Haus wird abgerissen - da die UK drauf bleiben soll, sehe ichd as aber nicht) handelt und dir sehr weit entgegenkommt.