Nennspannung eines Moduls ?!

  • Ich habe die Aufgabe eine Photvoltaik Anlage zu dimensionieren.


    Jetzt habe ich mir schon einige Datenblätter angeschaut und komme da an einem bestimmten Punkt nicht weiter.


    Hier ein Beispiel:


    Solarmodul Datenblatt


    Oben im Datenblatt wird eine Spannung von 12V/160W angegeben. Die 12V kann ich allerdings im weiteren Verlauf des Datenblatts nicht weiter finden. Was hat es mit dieser Angabe auf sich ?

  • Hallo,


    willkommen im Forum.


    Die Angabe 12 V bezieht sich darauf, dass man mit diesen Modulen 12 V Batterien laden kann.
    Allerdings ist dafür noch ein geeigneter Laderegler (PWM Typ) zu dimensionieren.


    Darauf weist auch die Anzahl der Zellen im Modul hin - 36.


    Wie willst du bei der Dimensionierung vorgehen? Was wird alles einbezogen?

  • Danke für die schnelle Rückmeldung.


    Die Einstrahlung auf die Horizontale, der tägliche Energiebedarf, die Batterie Kapazität sowie die optimale Peakleistung wurden berechnet.


    Jetzt benötige ich für das geplante Inselsystem die passenden Komponenten .

  • Wenn die Module nicht gerade am Äquator aufgestellt werden, solltest du die Einstrahlung auf die geneigte Modulfläche ermitteln.
    Wird das alles auf einen konkreten Standort bezogen? Die Einstrahlung bleibt ja meist nicht konstant über's Jahr gesehen, sondern die Sonnenbahn verändert sich praktisch jeden Tag.
    Kannst du die ermittelten Werte mal durchgeben?

  • Die Inselanlage soll für den Standort Mosta/ Malta dimensioniert werden.


    Vorgabe ist die Ermittlung der Globalstrahlung auf die Horizontale.


    Für die Einstrahlung wurde der Jahresmittelwert berechnet.


    Die ermittelten Werte habe ich dir per PN zukommen lassen.

  • Die Angaben kannst du hier ruhig einstellen, warum PN?
    Bei reinen Inselanlagen und gleichem Verbrauch (?) übers Jahr benötigt man den Monat mit der geringsten Einstrahlung.
    Das ist in Europa meist der Dezember. Um jetzt den Effekt der Module zu erhöhen, stellt man sie auf, für Malta wären es 60°.
    Einstrahlung auf die Horizontale beträgt im Dezember 2,31 kWh/m² und Tag, bei angestelltem Modul 4,66 (!).
    Ist es denn aus baulichen Gründen nötig, die Module flach zu installieren? Man verschenkt da einiges an PV Leistung.
    Bei 60° ist es wichtig, dass man die Module möglichst in einer Reihe parallel installiert. Sonst muss ein großer Schattenabstand gerechnet werden. Eine Hybridanlage könnte man mit 30° Anstellwinkel der Module installieren.