Max. PV Leistung beim PIP4048HS

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand sicher sagen, was die maximale PV-(Generator)Leistung ist, welche an o.g. Wechselrichter angeschlossen werden darf? Bin schon einige Zeit am Suchen und werde nicht so recht schlau!
    Einige bieten den WR als Packet mit 3000Wp Modulen an, andere Anbieter schreiben 2400Wp max., was ja eher zu 50A max. Ladestrom passt. Wäre ja allerdings auch möglich, dass trotzdem mehr PV Leistung angeschlossen werden darf. In den Datenblättern bzw. Manual steht auch nur 50A Ladestrom und max. Leerlaufspannung. Wobei man ja auch z.B, 20A einstellen kann, obwohl 2KWp angeschlossen sind. D.h. möglicherweise darf mehr KWp angeschlossen werden und der PWM Ladestrom wird eben auf 50A begrenzt. Wobei es ja trotzdem eine maximale Leistung geben dürfte!?
    Würde Leistung >2400W(50A Ladestrom) trotzdem für den Wechselrichter zur Verfügung stehen? Also z.B. 50A Ladestrom (2400W) + 600W Direktverbrauch = 3000W? Fragen über Fragen...
    Ich selber besitze ja den Effekta AX-K4000-48, etspricht also eher dem PIP3248HS, aber der 50A Ladestrom ist ja der Selbe, sollte also übertragbar seiin.
    Wäre schön wenn mir ja jemand eine klare Antwort geben könnte.


    Grüsse, Frank

    2KWp-Module 45° Süd, Effekta AX-K4000(PIP3248HS) + LG Chem Resu 6.4EX Speicher + Raspberry Pi B+

  • Zitat

    Wobei man ja auch z.B, 20A einstellen kann, obwohl 2KWp angeschlossen sind. D.h. möglicherweise darf mehr KWp angeschlossen werden und der PWM Ladestrom wird eben auf 50A begrenzt. Wobei es ja trotzdem eine maximale Leistung geben dürfte!?


    Das hängt ehher damit zusammen das man an Kapazitätsschwache Batterien anpassen kann.
    z.b.100Ah =max 20A.

    Zitat

    Ich selber besitze ja den Effekta AX-K4000-48


    Warum fragst du nicht bei Effekta?
    Im prinzi überbelegt man eine PWM nicht.Hier gibt der Vertreiber offenbar jedoch 3000w frei?
    Bei meinem PIP ists auch 50A bei 1500w bei 24v. :idea:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Naja die kWp sind hier ja nicht entscheident.
    Wichtig ist nur dass du max. nicht über 50A und 105V kommst.


    Wenn du z.B. Module mit einer U_mpp=80V und I_mpp=45A ranhängst sind es halt 3600 kWp.
    Durch die hohe Spannung würdest du am PWR aber auch viel verschenken

  • Von Effekta habe ich auch keine genauere Antwort erhalten!


    Es geht ja hier erst mal um den 50A Laderegler. Man kann ja auch noch den Netzlader mit 60A zuschalten, dann hat man insgesamt 110A Ladeleistung.
    Theoretisch kann ich ja mit 50A laden und noch weitere 10A gehen direkt in den Wechselrichter mit 500W. Dann hätte ich 2900W (60A) von den Solarmodulen verwendet. Ich kann ja auch 30A Ladestrom einstellen, dann geht der Ladestrom bis max. 30A und gleichzeitig läuft noch der WR und versorgt die Grundlast im Haus.
    Im Zweifelsfall würde man halt alles über 50A verschenken, wenn aktuell zu wenig Grundlast da ist.
    Nur irgendwo wird da schon eine Grenze sein wo der WR die hohe Generatorleistung nicht mehr verarbeiten kann, soweit ich weiß werden die Module zur PWM Regelung ja über FET's kurzgeschlossen, weil dann nahe 0V kaum Verlustleistung in den FET's auftritt. Wie gesagt wird der WR im Packet mit 3000Wp im Netz angeboten, dann sollte das ja funktionieren...

    2KWp-Module 45° Süd, Effekta AX-K4000(PIP3248HS) + LG Chem Resu 6.4EX Speicher + Raspberry Pi B+

  • Was in den Wechselrichter geht ist uninteressant. Wenn zuviel wird es weggeregelt


    Wichtig ist alleine dass du die 50A Modulstrom nicht überschreitest

  • Zitat

    Von Effekta habe ich auch keine genauere Antwort erhalten!


    Wenns so ist schwacher Service.Was haben die denn geantwortet?

    Zitat

    Nur irgendwo wird da schon eine Grenze sein wo der WR die hohe Generatorleistung nicht mehr verarbeiten kann, soweit ich weiß werden die Module zur PWM Regelung ja über FET's kurzgeschlossen


    Würde mich wundern.Bei mir gehts bei Abreglung geht die Spannung hoch in Richtung Leerlauf .bei kurzschluß wärs
    umgekehrt oder?

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Stimmt, Modulspannung geht hoch in Richtung Leerlauf, also tatsächlich nix mit Kurzschließen, hab ich gar nicht drüber nachgedacht. ;)


    Effekta hat geschrieben dass der WR "50A PV Strom verarbeiten kann". Aber trotzdem werden Anlagen mit 3000Wp Modulen mit diesem Wechselrichter, bzw. dem nächst Größeren, der aber auch nur einen 50A Laderegler hat, angeboten, daher glaube ich das so nicht ganz! Hab mal noch bei MPP Solar angefragt was die beim PIP4048HS so sagen..
    Hat nicht Vollkorn auch nen PIP 4048 und 3000Wp dran? Aber ist ja der mit MPP Laderegler...

    2KWp-Module 45° Süd, Effekta AX-K4000(PIP3248HS) + LG Chem Resu 6.4EX Speicher + Raspberry Pi B+

  • Er kann ja bis 58,4v Laden und das wären Rechnerisch 58,4x50A= 2920W+min. 5% Sicherheitsreserve

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Hmm, ja, und bei 48V, wenn der Akku z.B. leer ist? OK, wahrscheinlich würde der Strom dann auch niedriger sein, weil man von MPP weiter weg ist, oder?
    Ok, ich formuliere meine Frage mal um! ;) Ich habe momentan 2000Wp Solarmodule angeschlossen, 1000Wp würde ich wahrscheinlich noch zusätzlich drauf bekommen. Also 2500Wp sollte problemlos noch gehen, oder? 3000Wp eher grenzwertig, sehe ich das so richtig? Was meint ihr?

    2KWp-Module 45° Süd, Effekta AX-K4000(PIP3248HS) + LG Chem Resu 6.4EX Speicher + Raspberry Pi B+