Stringplanung

  • Hallo liebes Forum,


    ich bitte um Vorschläge für die Stringplanung für einige SMA-WR, da meine Auslegungssoftware auf einem alten Rechner verschollen ist.
    Zur Verfügung stehen 22 Module IBC Polysol 250W sowie 27 Stück Schott Poly 170W.
    Optisch wäre das die Ideallösung. Die IBC-Module könnte jedoch auch teilweise oder ganz durch weitere 170er Schott ersetzt werden.
    Folgende WR stehen zur Verfügung: 2x SMA SMC 8000TL, 1x SB 3000TL-20 sowie 1x SB 4000TL-20.
    Dachneigung beträgt 13°. Ausrichtung genau Süden.


    Wie sollte man hier die Module in welcher Zusammenstellung an welche WR anschließen?
    Phasenschieflasten bitte nicht berücksichtigen.


    Vielen Dank schon mal!


    Grüße K.

  • Hi,
    Ich könnte mir gut 2x11 (250W IBC) an SB4000TL-20 vorstellen.
    Das passt recht gut mit 70% hart.
    22x250=5500×0,7/0,95=4052~4kVA WR.


    Mit den anderen Module bin ich mir weniger sicher.


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Mit oder ohne Blindleistung?
    Alles schattenfrei?


    Die 27 Schott Poly 170Wp könnte man mit 14/13 an den SB4000TL-20 hängen; mit den 4,59KWp auf DN13 sollte das passen.
    Das ist denke ich die einzige Lösung, wenn Du nicht ein Modul weg lassen willst bzw. Verluste druch Mismatching aufgrund von 2 unterschiedlich langen Strings an einem der SM8000TL WR riskieren willst.


    Die 22 IBC dann in 2*11 an einen der SMA SMC8000TL anschließen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Mit oder ohne Blindleistung?
    Alles schattenfrei?


    Die 27 Schott Poly 170Wp könnte man mit 14/13 an den SB4000TL-20 hängen; mit den 4,59KWp auf DN13 sollte das passen.
    Das ist denke ich die einzige Lösung, wenn Du nicht ein Modul weg lassen willst bzw. Verluste druch Mismatching aufgrund von 2 unterschiedlich langen Strings an einem der SM8000TL WR riskieren willst.


    Die 22 IBC dann in 2*11 an einen der SMA SMC8000TL anschließen.



    Ja, alles schattenfrei.
    Was ist unter Blindleistung zu verstehen?
    Ist es egal, ob einmal 14 und einmal13 Module an einem String hängen, oder wäre 2x 13 besser? Eines weglassen ist ja kein Problem.
    Und dem 8000er macht das nix, wenn er nicht ausgelastet ist?

  • Blindleistung ... das sind die "/0,95" in der Rechnung von Red5FS.


    Über 3,68KVA WR Leistung muss i.d.R. 5% Blindleitung zusätzlich bereit gestellt werden, dass heist der WR muss eben diese 5% größer sein.


    Die 14/13 am SB4000TL-20 wären egal ... hängen ja an 2 unabhängigen Mpp Eingängen.


    Dem SMC SB8000 wäre es mMn auch wurscht, dass er nicht ausgelastet ist ... die Spannung wäre bei 11er Strings akzeptabel und gleich lange Strings kann man problemlos parallel schalten, wenn Null Schatten da ist.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Da mir die Sache mit den 27 170er Schott-Module etwas knapp vom Platz her ausgeht, hätte ich nun zwei andere Varianten zur Auswahl:
    Entweder 24x170W Schott Polys an den 4000er Sunnyboy (2 Strings mit je 12 Modulen) oder 18 x 170W an den 3000er Sunnyboy (2x9 Module).
    Würde das jeweils von den Stringspannungen usw. zum jeweiligen Wechselrichter passen?


    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe...

  • Zitat von Kreuzschiene

    Da mir die Sache mit den 27 170er Schott-Module etwas knapp vom Platz her ausgeht, hätte ich nun zwei andere Varianten zur Auswahl:
    Entweder 24x170W Schott Polys an den 4000er Sunnyboy (2 Strings mit je 12 Modulen) oder 18 x 170W an den 3000er Sunnyboy (2x9 Module).
    Würde das jeweils von den Stringspannungen usw. zum jeweiligen Wechselrichter passen?


    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe...


    ...oder wären statt 2x9 Module 1 String mit allen 18 besser? Kenn mich leider mit den optimalen Spannungsbereichen nicht so gut aus. Wie gesagt, meine Auslegungssoftware ist auf einem alten Rechner...


    Danke schonmal!

  • Zitat von Kreuzschiene

    ...oder wären statt 2x9 Module 1 String mit allen 18 besser? Kenn mich leider mit den optimalen Spannungsbereichen nicht so gut aus. Wie gesagt, meine Auslegungssoftware ist auf einem alten Rechner...


    Danke schonmal!


    Wenn es die hier sind (72-Zeller, schau Dir auch mal die Maße des Moduls an ob das übereinstimmt), würde das mit 12/12 am SB4000 passen. Wenn es der Platz zulässt würde auch 13/13 an dem WR noch passen. Die 100% Generatorleistung kommen ja praktisch nie runter.


    1*18 geht nicht :!:
    Das sind 897V Leerlaufspannung bei -10 Grad und der WR verträgt max. 750V auf der DC Seite.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Dem SMC SB8000 wäre es mMn auch wurscht, dass er nicht ausgelastet ist ... die Spannung wäre bei 11er Strings akzeptabel und gleich lange Strings kann man problemlos parallel schalten, wenn Null Schatten da ist.


    Habe die 2x11 IBCs jetzt an den SMC 8000 TL gehängt. Allerdings geht mir der nicht ans Netz. Ich vermute, dass ihm die Spannung bei 11 Modulen zu gering ist. 11x30 =330V. Der WR hat nach meinen Infos einen Spannungsbereich von 350 - 500V. Könnte es daran liegen?


    Dann doch lieber an den SB 4000 TL anschliessen?