O/W Aufständerung auf unebenem Dach

  • Hallo zusammen,
    kennt jemand ein gutes O/W Montagesystem für ein unebenes Flachdach?


    Das Flachdach bekommt eine Gefälledämmung, die wegen der Position der Abläufe aussieht wie eine Kraterlandschaft. 3% Gefälle in alle möglichen Richtungen, jeweils trichterförmig auf die Abläufe zu. Höhenunterschiede auf dem 9 m breiten Dach sind bis zu 20 cm. Die Höhenlinien auf der angehängten Grafik sind jeweils 1 m auseinander und zeigen jeweils 3 cm Höhenunterschied.


    Sorgen machen mir die Grate und Kehlen, die hierdurch entstehen, da die Schienen der "normalen" O/W Systeme hier hohe Flächenpressungen verursachen und die Module sich verwinden, wenn sie den Schienen folgen sollen. Etwas unterfüttern geht denke ich schon, aber keine 10 bis 20 cm. Vollbelegung ist gewünscht, überall an den Graten und Kehlen Module weglassen geht also nicht. Große Randabstände kann ich mir deswegen auch nicht leisten.


    Kann ja auch nicht das erste Dach sein, das so aussieht. Wer kennt ein gutes Montagesystem für solche Fälle? Wer hat das schonmal gemacht?


    Bin für jede Hilfe dankbar


    Gruß
    Jochen

    Dateien

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • An einer Messe in der Schweiz hatte ich mal so ein System gesehen, welches Höhenanpassungen zulässt.
    Wieviel damit ausgeglichen werden kann weiss ich nicht:
    http://www.sfsunimarket.biz/de…_f/sol_r_und_sol_f_1.html
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hi,
    vielleicht habe ich den Sinn der Gefälledämmung nicht richtig verstanden, aber wenn du das Dach quasi vollflächig mit Modulen belegen willst, was ist dann der Vorteil der Berg&Tal-Dämmung unter den Modulen?
    Ciao
    Michael

  • Das Wasser muss auch bei Starkregen ablaufen. Die Position der Fqllrohre ist durch die Fenster vorgegeben/eingeschränkt. Von mir aus könnte der Architekt das gerne weglassen ;-)


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • So, ich habe jetzt ein System gefunden, das passen könnte. Kennt jemand IlzoWave von IlzoSurf? Irgendwelche Erfahrungen mit dem System? Durch die Modulbefestigung ohne Klemmen bekommt man etwas Flexibilität ins System. Damit kann man dann der unebenen Fläche in etwa folgen, ohne die Module zu sehr zu verwinden oder unter Spannung zu setzen.


    Bin immer noch offen für andere Vorschläge!


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH