SMA WR defekt / Sunny Tripower 5000 TL-20

  • Hallo zusammen,


    unser WR hat am Pfingstmontag den Geist aufgegeben. Nach gerader etwas mehr als 2 Jahren... Durch die Fehlermeldung wurde ich darauf aufmerksam, dass zwei Sicherungen rausgesprungen waren. Diese hatte ich dann wieder "rein gemacht" und nach ca. 5 min lief die die Produktion wieder an. Dies haben wir dann noch 2x so durchgemacht. Zwischenzeitlich haben wir dann unseren Installateur informiert, der seinen Elektriker eingeschalten hat. Der hat den WR aufgeschraubt und zum Vorschein kam ein verkohlter Draht und einige verschmorte Teile. Der Elektriker konnte kein Diagnose stellen und wollte Fotos an den Hersteller weitergeleitet. Somit läuft derzeit gar keine PV Produktion mehr...


    Ein Foto ist angefügt.


    1) Kann jemand damit etwas anfangen?
    2) Was ist hier passiert?
    3) Ist das reparabel?
    4) Was könnten die Gründe sein?
    5) Wer trägt die Verantwortung?


    6) Hat jemand Erfahrung mit Reaktionszeiten des Herstellers?
    7) Wie lange ist denn die Garantie?


    Montag werde ich mich direkt mit dem Hersteller in Verbindung setzen, wenn ich irgendwie einen Kontakt herstellen kann. Der erste Versuch vergangene Woche war eher ernüchternd. Bandansage...


    Wäre für Euren Input echt dankbar...


    Danke und Grüße,
    Thomas

  • Da ist der Netzanscluss des WR hinüber,


    Welche Sicherungen waren das ?


    Anschlussklemme verschmort,

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Leider sind die Sicherungen nicht beschriftet. War aber eine "Doppelsicherung", dh 2 Schalter.


    Was können die Gründe für den Schaden am Netzanschluss sein?
    Ist das reparabel?

  • Der Leitungsquerschnitt sieht mir recht dünn aus, vermutlich 1,5mm². Damit schlechter Kontakt zwischen Kabel und Klemme. Auch Adernendhülsen sehe ich keine auf dem Foto. Kannst noch ein Bild von den Kabelenden hier einstellen?
    Kannst Du an dem Netzkabel was vom WR weggeht, irgend eine Beschriftung auf dem Kabel erkennen?
    Evt. Kabeldurchmesser mit Schieblehre messen.
    Zu welcher Uhrzeit bzw. WR-Leistung erfolgte der Ausfall?
    Stelle doch auch noch ein Bild von der "Doppelsicherung" hier ein.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • @ Qualiman
    Das sieht mir eher aus wie ein NYM-J 5x1,5. Aderendhülsen währen hier total fehl am Platz, sowie ist 1,5mm2 ausreichend für 8A. Zumindest bei weniger als 25m Leitungslänge.



    Ich denke eher das der L1 Draht nicht richtig angeklemmt war. Und sich somit über die Jahre der Zustand bis zu diesem Zeitpunkt geändert hat. Schlechte Kontake werden immer wärmer und mit der Zeit porös.
    Gruß

    19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
    5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
    Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
    Plugwise

  • Zitat von Shypo

    @ Qualiman
    Das sieht mir eher aus wie ein NYM-J 5x1,5. Aderendhülsen währen hier total fehl am Platz, sowie ist 1,5mm2 ausreichend für 8A. Zumindest bei weniger als 25m Leitungslänge.


    Nein bei Drehstrom immer mindestens 2,5 mm2. Lies mal die TAB

    1 Anlage 10,54 Kwp, 38 STP 200W (-14°, DN 30°) und 12 Jinko 245W (-35° aufgeständert auf 10°)
    SMA Tripower 9000, 70% weich, SHM


    2 Anlage 9,25 Kwp, 23 Yingli 250 W (45°, DN 22°) und 14 Yingli 250W (-135°, DN 22)
    SMA Tripower 7000, 70% hart. Solarlog 300

  • Hallo,


    Fakt ist der Draht war nicht richtig in der Klemme.
    Egal ob 1,5 oder 2,5 mm2...


    Da ist aber SMA nicht schuld dran, ist Sache vom Installateur bzw. seinen Leuten.
    Ich würde auf einen neuen kostenlosen WR bestehen.


    Kannst froh sein das die Bude nicht abgefackelt ist.


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Danke schon mal für Eure Reaktionen!


    Ausfälle waren zwischen 12 und 15 Uhr bei SW-Ausrichtung; also dann wenn die Stromproduktion zunimmt.
    Kabeldurchschnitte kann ich leider nicht messen. Fotos anbei.
    Die beiden linken Sicherungen (2 von 3) sind rausgesprungen.


    Kann man das reparieren???


    Jetzt muss ich zunächst die Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten klären...


    Danke für weitere Ideen und Vorschläge zur Vorgehensweise.


    Thomas

  • Hallo Thomas, so wie das aussieht bist du nicht der erste mit diesem Defekt. Die Klemmverbindungen scheinen mir ungeeignet für ein Gerät dieser Leistungsklasse.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von klaus24V

    Hallo Thomas, so wie das aussieht bist du nicht der erste mit diesem Defekt. Die Klemmverbindungen scheinen mir ungeeignet für ein Gerät dieser Leistungsklasse.


    Klaus24V,
    könntest Du mir bitte kurz erläutern, woran Du erkennst bzw. woher Du weißt, dass es solche Defekte schon häufiger gab.


    Danke und Gruß,


    Thomas