PIP reparieren für Dummies

  • So ich habe jetzt einen PIP2424 hier welcher duch "Nutzereingiff" ziemliich zerstört wurde.


    Also bevor ihr an den Dingern rumbastelt hier im Forum fragen oder lesen (ziemlich weitgreifend....) ... oder fragen ...


    Habe den mittleren Kühlkörper insgesamt ausgelötet ...
    hat 10 Minuten gedauert ... also bei weiten nicht so schlimm wie leon angedeutet hat ... da sind keine größeren Flächen wegen der Wärme .... ratzfatz sozusagen


    Habe für die Fehlersucher nicht viel Zeit - also so nach und nach ...



    So gestern 24V angelegt und aus dem Trafo kamen was um die 370V AC raus ....
    Fehlermeldung 1 aber der macht halt .... cool


    Oszibilder werden folgen ....
    Hoffentlich ist der weietrhin so wartungsfreundlich :D


    Aja - Kondensatoren habe ich nach 3 Jahren Betrieb auch geprüft
    Alles i.O. :D
    Nix zu bemängeln


    Was mir jetzt aufgefallen ist - die Typen die da drin verbaut sind sind die besten Typen der Firma für "high ripple"
    Warum will uns eine spezielle Person hier immer einreden dass die schlecht wären :?::?:

  • Vielen Dank für den sehr guten Betrag. Der PIP ist das Licht am Ende des Tunnels! Je mehr Vertrauen und wissen über ihn existiert umso besser für die Photovoltaik-Energiewende.

  • Da habe ich doch gleich ein paar Fragen:
    1. Warum zum Teufel greifst du in das funktionierende Gerät ein? :shock:
    2. Wieso benützt ihr überhaupt Inselwechselrichter, wenn ihr zuverlässigeres Netz habt. :roll:
    3. Kondensatoren in Wechselrichtern werden doch abgeschafft -wie das Bargeld!? :!::?:


    In der Umgebung meines Infini-Hybrid begnüge ich mich mit "Modifikationen" ausserhalb des Gerätes, :idea:
    denn dieses lässt noch Optimierungspotential offen für die letzten Wattstunden. :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0

    Da habe ich doch gleich ein paar Fragen:
    1. Warum zum Teufel greifst du in das funktionierende Gerät ein? :shock:
    2. Wieso benützt ihr überhaupt Inselwechselrichter, wenn ihr zuverlässigeres Netz habt. :roll:
    3. Kondensatoren in Wechselrichtern werden doch abgeschafft -wie das Bargeld!? :!::?:


    1. So ich habe jetzt einen PIP2424 hier welcher duch "Nutzereingiff" ziemliich zerstört wurde.
    2.

    Zitat von einstein0

    Aber Volleinspeisen ist ja soo langweilig. Das Zeug funktioniert einfach und gibt nichts weiter zu tun
    einstein0


    3. Ich glaube du willst nur stänkern

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Zitat von Solarm

    3. Ich glaube du willst nur stänkern


    Im Gegenteil, ich versuche gezielte Fragen möglichst intelligent zu formulieren und erhalte nur dumme Antworten!
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0


    Im Gegenteil, ich versuche gezielte Fragen möglichst intelligent zu formulieren und erhalte nur dumme Antworten!
    einstein0


    Ich denke du hast die Wörter "intelligent" und "dumme" in deinem Satz vertauscht





    Gibst Bilder vom Patienten ?

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Der PIP ist weiterhin ziemlich gutmütig, der funktioniert nur als blanke Hauptplatine bisher. Also ohne irgendwas an Steckern anzuschließen, man braucht nicht mal das Displayboard (das würde jetzt Error 1 anzeigen).
    Also das hier ist ein PIP2424, da kommen nur die 24V ran, momentan begrenzt auf 2A aus dem Netzteil. Und halt noch ein Schalter auf die Einschaltkontakte.


    Wie gesagt der mittlere Kühlkörper nebst aller Bauelemente ist ausgelötet.
    Am Hochsetzsteller (also Sekundär am Trafo) habe ich sicherheitshalber mal ein 47 kOhm Widerstand als Last rangelötet.


    Jetzt braucht man nur noch Einschalten - da macht er Piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiip - und schwups haben wir schon mal 350V AC da.
    Also Vorsicht da in der Ecke :!:


    An 24,0V zieht er jetzt 0,64A


    Bin auch schon etwas weiter mit der IGBT-Ansteuerung aber das kommt wohl dann morgen

  • Servus Murray
    wäre noch ganz nett wenn du die Ursache warum du das Teil zerlegt hast hinschreiben würdest.
    Die Symptome sozusagen.
    Da du am WR rumbastelst ist scheinbar dieser hinüber, oder ? Hier hats dann wohl den Leistungsteil erwischt ??


    gruß
    bb

    Wechselrichter: PIP5048MK
    PV: 3.0kWp
    Akku: 4*Pylontech US2000P
    Auslastungsoptimierung und wetterabhängiges Akkumanagement
    Logging und Steuerung über IPSymcon

    16m2 therm. Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung

  • Zitat von bbernhard

    Servus Murray
    wäre noch ganz nett wenn du die Ursache warum du das Teil zerlegt hast hinschreiben würdest.
    Die Symptome sozusagen.


    Hat er eh geschrieben.. "Nutzereingriff".. vermutlich hat er ihn als Nutzer eingeschalten und wollte ihn benutzen :mrgreen: ;) *duckUndWeg*

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh