SENEC Cloud oder Mission 100 %

  • Sorry,
    um etwas Struktur rein zu bringen habe ich den Thread hier mal vom EconammicGrid Thread abgetrennt.


    http://www.senec-ies.com/mission-100-prozent


    Das neueste was die DEV erfunden hat, zum regen Austausch freigegeben.


    Der Franke sagt schon mal Danke :danke:

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Hallo,


    dann fange ich mal an, also die Idee finde ich erst einmal super. Jedoch werben Sie damit keine Grundgebühren mehr zahlen zu müssen, aber wenn man auf der Seite ja weiter liest, kann man ganz genau sehen das ein monatlicher Service Beitrag zu entrichten ist. Des Weiteren ist dort nicht angeben was passiert wenn man sein Guthaben aufgebraucht hat. Dann würde mich interessieren, was dann die kW/h kostet :|:juggle:
    Mein Fazit dazu, sie sollten vielleicht erstmal sowas wie Senec.vario zum laufen bekommen oder auch mehr Informationen zu der sogenannten PowerReducer Box veröffentlichen.

  • Zitat von karlh

    Wie kommst Du jetzt auf die 300 Euro?


    24,95 €/Monat x 12 Monate gibt nach Adam Riese und Eva Zwerg 299,40 € :mrgreen:


    Vielleicht etwas doof ausgedrückt, die Summe der monatlichen Grundkosten aufs Jahr bezogen sind gemeint.


    Oder habe ich die monatliche Servicepauschale falsch interpretiert

    Bilder

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Zitat von frankenbub09


    Oder habe ich die monatliche Servicepauschale falsch interpretiert


    :?:

    Zitat


    Wie die SENEC.Cloud funktioniert, erklären wir in Kooperation mit der Fachzeitschrift PV-Magazine in einem kostenfreien Webinar.


    Das Webinar findet am Dienstag, den 24. Mai 2016 von 17:00 bis 18:00 Uhr statt.


    Senec hat eine weitere Stromdienstleistung auf den Markt gebracht und verspricht, die Batteriespeicherkunden 100 Prozent autark zu machen.


    In dem ersten Webinar mit Initiativpartner Senec wollen wir uns das genau erklären lassen. :!:


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/seneckwjn2.jpg]


    Sichern Sie sich einen der Webinar-Plätze und melden Sie sich jetzt an. => https://attendee.gotowebinar.c…ister/2111540987559886593

  • Schlechte Zeit,


    aber es wird sicher einen oder gar mehrere hier geben der das webinar mitmacht und uns alle "aufklären" können.


    Freue mich schon auf die Infos, die dann zu unseren Spekulationenn dazu kommen werden.


    Zumindest habe ich mal Infos angefordert. :mrgreen:

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • 100% Autark??


    Wie soll das gehen? Ich habe die kostenlosen Gutscheinlieferungen abbestellt weil die mir die Autarkie nach unten ziehen. Wenn Strom in den Speicher geht wird immer Netzstrom benötigt. Oder wollen sie den Strom direkt zum Verbrauch anbieten ohne den Umweg über den Speicher?

    Senec Li 10.0 V2.1

  • Die DEV sollte lieber ihre Softwareprobleme in Hinblick auf EG in den Griff bekommen, als das nächste Experiment auf den Markt zu bringen......

    Meine Anlagen: 180 kWp, verteilt auf 18 Anlagen (WR Kostal und SMA), 7 Senec home Pb 8/16, 2 Anlagen mit EG

  • Zitat von buhei

    100% Autark??


    Wie soll das gehen? Ich habe die kostenlosen Gutscheinlieferungen abbestellt weil die mir die Autarkie nach unten ziehen. Wenn Strom in den Speicher geht wird immer Netzstrom benötigt. Oder wollen sie den Strom direkt zum Verbrauch anbieten ohne den Umweg über den Speicher?


    Das ist eine gute Frage, aber der Zähler vom EVU soll weg fallen und somit nur noch der DEV Zähler da sein, also muß der Netzstrom zwangsläufig acuh von Leipzig kommen, ähnlich wie der Vario-Gedanke. Über den Speicher macht ja keinen so richtigen Sinn wegen der Wandelverluste und der begrenzten Leistungsabgabe.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Schade, das man dort nicht "Step by Step" die bisher angekündigten Innovationen abarbeitet, aber vielleicht ist das dem Marketing und dem Wettbewerb geschuldet. Ich hoffe, ich sehe auf der Intersolar die funktionierende Power-Reducerbox, für die kostenlose und seit langem versprochene Wärmeenergie, sowie die baldige Umsetzung des Senec.Vario.
    Danach dann gern die nächste Ankündigung.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Moin,
    was ist, wenn meine Netzstrom Einspeisung höher ist als der Netzstrom Bezug.
    Wir das vergütet ?

    Meine Anlage:
    36 X PV-Modul BAUER BS-275-6MB5 Mono 275Wp Full Black
    Wechselrichter KOSTAL PIKO 10
    Senec Energiespeicher 8Pb
    Dachneigung 30 Grad
    Ausrichtung Südosten (138 °)