Neue PV Anlage, was muss ich beachten

  • Hallo,


    habe eine Frage an die Experten unter Euch.


    Habe ein Angenot für eine PV Anlage über 10.500€ vorliegen


    Nennleistung der Anlage 5,83 kWp



    Wir haben gerade das Haus gekauft und es war ein Anlage darauf, allerdings wollte die Bank des Vorbesitzers uns nicht in den Vertrag einsteigen lassen.


    Wie sieht es eigentlich steuerlich aus, da bin ich der totale Laie. Lt. Finanzamt gibt es zwei Formen die ich anmelden kann.


    Als Kleinunternehmerin oder als Unternehmerin, was ist jetzt besser? Wie geht es weiter und worauf muss ich achten bei einem Vertrag mit dem Strombetreiber?



    Ich bedanke mich schonmal für Eure Antworten.


    Liebe Grüße
    Farina

  • Hallo und herzlich willkommen im Forum,


    wie Du sicherlich gemerkt hast hat Dir noch niemand geantwortet, obwohl das i.d.R. hier im Forum recht schnell geht.


    Gründe könnten sein:


    1.) Du Dein Post in das erstbeste bzw. erste verfügbare Unterforum gepostet hast: PV News. Da gehört es definitiv nicht hin.
    2.) Hättest Du nur etwas weiter gescrollt, hättest Du gesehen, dass es Unterforen für Angebotsprüfung und auch für Steuern und Finanzen gibt.


    Mit nur zwei Minuten Suche hättest Du wohl alle Fragen da beantwortet bekommen.


    Ist jetzt nicht böse gemeint, könnte aber erklären warum niemand was geschrieben hat.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“



  • Genau das waren auch meine Überlegungen, als ich es gestern gelesen hatte.