Eigenverbrauch/Direktverbrauch wo sichtbar

  • Hallo zusammen.
    Ich bin momentan sehr am verzweifeln. Ich mache gerade meine EÜR 2014 fertig und bin seit 4 Tagen im diesem Forum alle Beiträge am durchlesen. Sorry wenn es schon ein Post zu diesen Thema gibt.
    Es ist immer die Rede vom Eigenverbrauch. In der EÜR muss man den Direktverbrauch angeben.Ich weiss das der Eigenverbrauch = Direktverbrauch ist. Woher weiss ich wieviel Eigenverbrauch ich hatte. In meiner Rechnung der RNG steht dies nicht.
    Ich habe eine Photovoltaikanlage 8,75kwp, Inbetriebnahme: 18.12.2014. Ich habe ein Stromzähler der einmal zeigt wieviel Strom eingespeist wurde und zum anderen wieviel Strom ich vom Netzanbieter erhalten habe.
    Vielen Dank für die Hilfe

  • Eigenverbrauch=Wechselrichter(Produktion) - Einspeisung(Zähler)


    Oder bei 12 Tagen wie in deinem Fall und Dezember würde ich sagen kannst du Übern Daumen gepeilt Vermutlich 1-2kWh annehmen. (Grobe Schätzung)

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Zitat von cobra8417

    Vielen Dank für die Hilfe. Dann gucke ich mal hier im Forum von SMA, wie man das raus kriegt.
    Solar-Scout danke für die Schätzung ;-)


    Der Wechselrichter sollte doch ein Display haben, in dem neben der momentanen- und Tageserzeugung
    auch der kummulierte Wert seit IBN angezeigt wird.
    Also, die bisher erzeugte Energie, vermutlich unterste Zeile am WR, minus Einspeisung = Eigen- bzw. Direktverbrauch.
    Und wenn zum 31.12.2015 nicht abgelesen und notiert, dann siehe oben, eben schätzen :mrgreen:
    Nachtrag, ging es jetzt tatsächlich noch um 2014 ? Und KUR ohne Bewertung der UST auf den DV ?
    Sonnige Grüße

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Da der Diskussionsfadenersteller bisher nicht wusste, dass der Wechselrichter die erzeugte Arbeit erfasst, wird er diese Werte auch nicht abgelesen haben.


    Daher, wie schon gesagt schätzen. Rechne dir mit PVGIS eine Ertragsprognose aus und nimm das als Grundlage für die Erzeugung.


    Beispiel: Angenommen PVGIS gibt eine Prognose von 900 kWh pro kWp und Jahr. Angenommen, du hast 5 kWp auf dem Dach, dann war die geschätzte Erzeugung 4500 kWh. Angenommen 3000 kWh wurden eingespeist. Bleiben 1500 kWh für den Direktverbrauch. Diesen Wert nimmst du für die EÜR.


    Ab sofort dann spätestens am 31.12. nach Sonnenuntergang den Wechselrichter ablesen und Wert notieren. Zu Kontrolle der PV-Anlage schadet es übrigens nicht, diesen Wert jeden Monat abzulesen.

  • Ihr seit alle echt klasse.
    Anion:
    Mein Wechselrichter hat zwar ein Display, jedoch zeigt er kein kumulierten Wert (IBN). Er zeigt nur die aktuelle Leistung und die Gesamtenergie des aktuellen Tages.
    Ja es geht tatsächlich um 2014, da sich das Finanzamt sehr lange Zeit gelassen hat und mich auffordert die EÜR 2014 noch auszufüllen. UST Voranmeldung und Erklärungen hatte ich schon sehr fleißig gemacht.


    donnermeister1:
    ja das stimmt, ich habe bis jetzt nichts abgelesen außer der Zähler für die Einspeisung. Ich wollte eigentlich den tatsächlichen Eigengebrauch 2014 wissen. Nachdem mir jetzt gesagt wurde, das ich eine Software, etc. downloaden soll, habe ich dies gemacht. Ab dem 8.1.2015 habe ich mir ein Sunny Home Manager installiert. Durch rumstöbern habe ich gesehen, das er mir den genauen Wert anzeigt (jährliche-, monatliche- und Tagesleistungen, Eigenverbrauch etc.), aber leider nur ab dem 8.1.2015.
    Mittlerweile habe ich aufgegeben und werde die Schätzung nehmen.
    Trotz des Apps SMA werde ich trotzdem monatsweise alles ablesen (Danke für den Tip). Das hat mich sehr viel Zeit gekostet. Nun hoffe ich das ich die EÜR endlich fertig kriege.
    Danke und LG

  • Zitat von cobra8417

    Mein Wechselrichter hat zwar ein Display, jedoch zeigt er kein kumulierten Wert (IBN). Er zeigt nur die aktuelle Leistung und die Gesamtenergie des aktuellen Tages.


    Ich will ja nicht ausschließen, dass es wirklich so ist. Vielleicht doch nochmal die Bedienungsanleitung lesen? Ich habe zwei WR. Der SMA zeigt im Wechsel erzeugte kWh seit Inbetriebnahme, Tagesertrag, aktuelle Leistung an, Der Sunpower (Fronius) die aktuelle Leistung. Wenn man dann an den Köpfen fummelt gibt er noch mehr Daten preis. Hab nicht alles parat, aber die Gesamterzeugung seit IBN ist auch dabei.


    Wobei das mit dem Schätzen auch eine gute und ausreichend genaue Methode ist. Kannst ja noch eine Degradation 1 % pro Jahr berücksichtigen. Dann bist du auf der sicheren Seite. Schließlich will man ja nicht zum eigenen Nachteil schätzen.


    Die an jetzt abgelesenen Monats- und Jahreswerte schön ordentlich in eine Tabellenkalkulation eintragen. Kann man dann schöne informative Rechenspielchen und bunte Grafiken mit erzeugen.

    Dateien

    • Strom_1.pdf

      (172,07 kB, 281 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Jetzt wird es kompliziert.
    Auf die KUR verzichtet und die Vorsteuer gezogen bedeutet neben der UST-Voranmeldung
    ja auch eine UST-Erklärung zum Jahresende. Vom FA noch nicht angemahnt ??
    Der DV unterliegt ja auch der Umsatzsteuer, der auf der Grundlage des Netto-Bezugspreises berechnet wird.
    Dass der WR keine Kumm.-Daten liefert, die eigentlich die Grundlage zur Abrechnung ist, kann ich dabei nicht nachvollziehen.
    Bei Null-Ahnung wäre der nächste Schritt einen Steuerberater einzubeziehen, sorry, aber das wäre
    zumindest im ersten Jahr eine Alternative.
    Sonnige Grüße und viel Erfolg bei der Steuergeschichte

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Hi,
    ansonsten mal mit dem SMA Sunny Explorer auf den WR (Bluetooth/ LAN) zugreifen, um die Stromproduktion auszulesen.
    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb