Anlagenplanung

  • Hallo Experten,
    kann mir jemand einen Wechselrichter mit 3 - 4000 Watt Ausgangsdauerleistung empfehlen? Etwas mit sehr hohem Wirkungsgrad? Die Dinger bei Ebay oder Amazon sind zwar günstig, aber haben nur so 80-85% Wirkungsgrad.


    Wenn man diese Leistung ausschließlich mit Solarpaneln decken will, welche Art von Panel sind da zu empfehlen?


    :danke: schonmal für die Hilfe :)

  • Du willst eine EEG Anlage mit Überschusseinspeisung bauen?
    Ist das eine Dachfläche nach Süden oder Ost/West?


    Im 1. Ansatz würde ich mit kristallinen Modulen und da mit Standard 60-Zellern ins Rennen gehen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Gibt es Verschattungen?


    Oder soll es eine (Halb-)Inselanlage werden?

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von appnomads

    Wenn man diese Leistung ausschließlich mit Solarpaneln decken will, welche Art von Panel sind da zu empfehlen?


    Beleuchtete.

  • Zitat von appnomads

    kann mir jemand einen Wechselrichter mit 3 - 4000 Watt Ausgangsdauerleistung empfehlen? Etwas mit sehr hohem Wirkungsgrad? Die Dinger bei Ebay oder Amazon sind zwar günstig, aber haben nur so 80-85% Wirkungsgrad.


    Wenn man diese Leistung ausschließlich mit Solarpaneln decken will, welche Art von Panel sind da zu empfehlen?


    Willkommen im Forum, appnomads


    ich fürchte du musst etwas konkreter werden was du vorhast.
    Sind die 3-4000 Watt Spitzenleistung, wie hoch ist deine Grundlast.
    Hast du eine Verbindung zum Netz, möchtest du dich auch nachts selbst versorgen?


    Ohne Details zu kennen sind deine Fragen nicht seriös zu beantworten...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Ich möchte mich vom Stromnetz unabhängig machen, weil ich nur im Sommer daheim bin ;)


    Mein Grundverbrauch ist relativ niedrig. Ein Gefrierschrank, ein Kühlschrank. Ansonsten Waschmaschine, Wasserpumpe, Heckenschere, Bohrmaschine, Stichsäge. Ab und zu mal ein Mixer, Nachts Licht, Laptop und Handy aufladen. Aber natürlich nicht alles gleichzeitig.Ich heize mit Holz und Koche mit Gas. Ständig laufen muss der Kühlschrank und der Gefrierschrank, die zur Not im Winter vom Netz gespeist werden kann. Aber im Sommer möchte ich mit Solar Batterien speisen, die dann mittels eines Inverters zu 230V werden sollen. Ich kann die Panel so ausrichten wie es für diese Region am besten ist.


    Eigentlich habe ich Tausende von Fragen, ich dachte mir ich fang einfach mal mit dem Inverter an :P


    Aber wie viel Volt sollen die Batterien haben? Wieviel Ah? Wieviel Volt ist die ideale Eingangsspannung für einen Inverter der 230V Ausgangsspannung bringen soll? Was für einen Inverter nehm ich überhaupt? Wie viel quadratmeter Solarzellen brauch ich? Welche?
    Ich hab auch schon viel gelesen, aber je mehr ich lese umso mehr Fragen habe ich :P


    Zitat

    Sind die 3-4000 Watt Spitzenleistung, wie hoch ist deine Grundlast.


    Ich strebe diese Zahl als Grundlast an?!

    Zitat

    Hast du eine Verbindung zum Netz, möchtest du dich auch nachts selbst versorgen?


    Ja (will ich aber nicht nutzen müssen), Ja 24/7 im Sommer

  • Zitat von appnomads

    Mein Grundverbrauch ist relativ niedrig. Ein Gefrierschrank, ein Kühlschrank. Ansonsten Waschmaschine, Wasserpumpe, Heckenschere, Bohrmaschine, Stichsäge. Ab und zu mal ein Mixer, Nachts Licht, Laptop und Handy aufladen.


    Zitat


    Ich strebe diese Zahl als Grundlast an?!


    Das passt nicht so ganz zusammen, du meinst wohl doch Spitzenlast. Ansonsten könntest du das Projekt auch gleich beerdigen, da das ganze seehr teuer würde.


    Zitat


    Ja (will ich aber nicht nutzen müssen), Ja 24/7 im Sommer


    Also: einigermaßen bezahlbar wird das ganze nur, wenn du den Anlaufstrom der Geräte wie z.b. Bohrmaschine aus dem Netz ziehst. Dann braucht deine Halbinsel 'nur' noch etwa 2 kW zu leisten.
    Am besten du nimmst einen Inverter, der aus dem Akku nimmt was geht und den Rest aus dem Netz zumischt. Am einfachsten wäre es eine Einspeiseanlage mit Akku zu nehmen, dann hast du diese Funktionalität automatisch.
    Für eine Dauerlast von 2 kW sollte die Akkuspannung mindestens 24 V betragen, besser 48 V.


    Wie viel Akkukapazität und Modulleistung du brauchst können wir erst sagen wenn du uns verrätst welche Geräte wie lange laufen sollen.

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Zitat von kassiopeia


    Das passt nicht so ganz zusammen, du meinst wohl doch Spitzenlast. Ansonsten könntest du das Projekt auch gleich beerdigen, da das ganze seehr teuer würde.


    Ich meine definitiv Grundlast. Ich habe nie geschrieben dass ich diese Grundlast 24h habe, aber manchmal besteht dafür Bedarf. Ich will ja eigentlich nur wissen, wo ich am besten einen Wechselrichter mit hohem Wirkungsgrad kaufen kann, der 3-4000 Watt Grundlast ermöglicht. Bei Ebay gibts so Dinger für 400 EUR leider haben die nur 85% Wirkungsgrad. Wo bekomme ich gute Wechselrichter her?

  • Nur kurz dazwischen geworden:


    Grundlast --> Die Last, die du 24h am Tag erwartest, z.b. durch Gefrierschrank, standby Geräte, etc.


    Spitzenlast --> Die höchste zu erwartende Last, wenn du z.B. deinen Bohrhammer anwirfst während deine Waschmaschine werkelt und das ganze noch mit Beleuchtung stattfindet :-P


    Eine "Grundlast die nicht 24h hast sondern für die nur manchmal Bedarf besteht", ist keine Grundlast mehr ;-)