Erneuerbare Energien in Europa:

  • Bei der Produktion von Wind- und Sonnenenergie rangiert die Schweiz unter 29 europäischen Ländern auf Rang 25.
    So eine neue Studie der Schweizerischen Energie-Stiftung, die Radio SRF vorab vorlag. Nur Slowenien, die Slowakei, Ungarn und Lettland produzierten weniger Energie aus Sonne und Wind. Wesentlicher Grund für den Rückstand der Schweiz: «Es gibt einfach zu wenig Geld für eine gute Förderung», moniert Studienleiterin Myriam Planzer. Derzeit würden über 37'000 Projekte auf der Warteliste für Fördergelder stehen.


    Hierzulande wurden 2015 pro Einwohner rund 170 Kilowattstunden Strom aus Sonne und Wind hergestellt. Das entspricht dem Jahresverbrauch eines Kühlschranks.


    Es lebe die Medienente. Wer ist schon die Schweizerische Energiestiftung? Und woher sollten die gesamteuropäischen Daten stammen? M.W. gib es in der Schweiz nicht einmal eine zentrale Stelle, welche die PV-Anlagen zählt. :roll:
    Aber ich könnte die Stiftung ja mal fragen, wieviele PV-Anlagen dass ich betreibe? :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Einstone,


    geh mal auf die Seite der SE, da stehen die Zahlen im Artikel: "Strom von Sonne und Wind - Entwicklungsland Schweiz".
    Einschließlich der Quellen.


    Selbst wenn ein paar % fehlen sollten, PV ist kein Ruhmesblatt in der Schweiz.

  • Einstein, gaaanz müde Ausrede :!:


    Ich hatte es an anderer Stelle schon mal geschrieben, die Schweiz als Finanzzentrum Europas und führend bei zahlreichen Kennzahlen der Wirtschaft im Vergleich zum Rest Europas gibt bezüglich EE und speziell PV ein ganz schwaches Bild ab. Dazu die alten AKWs aus den frühen 70ern.
    Einige verschlafen eben selbst den 3. Weckruf.


    Oder wo steuert die Schweiz in Sachen Energiewende hin?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Einstein, gaaanz müde Ausrede :!:
    ...die Schweiz als Finanzzentrum Europas und führend bei zahlreichen Kennzahlen der Wirtschaft im Vergleich zum Rest Europas gibt bezüglich EE und speziell PV ein ganz schwaches Bild ab. Dazu die alten AKWs aus den frühen 70ern.
    Einige verschlafen eben selbst den 3. Weckruf.
    Oder wo steuert die Schweiz in Sachen Energiewende hin?


    Tja, wie die Energiewende nicht funktioniert ist ja bekannt. In der Schweiz feiert man eine alternative Kettenreaktion:
    Nach Fukushima strebte man den Atomausstieg an und bei der Debatte Energie 2050 errechneten gewisse Schlaumeier, dass der Schweizer Stromverbrauch auf den Stand von 1990 zurückgefahren werden könne (anstatt mich zu fragen).
    Dann wurde der Strom aus unseren Nachbarländern noch billiger und mit der Förderung der Erneuerbaren hatte man sich auf Jahrzehnte hinaus "überlüpft." Dann kam die Flüchtlingskrise und Volk und Stände drifteten nach rechts ab.
    Meine GLP verlor ständig Sitze, die SP ist paralisiert und die SVP würde am liebsten neue Brüter planen.
    Ja, es ist traurig, vielleicht braucht es wieder mal einen Super-GAU für den wirklichen Weckruf. :roll:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Es ist beschämend.


    2014 hat die Schweiz gerade mal 0.08 Milliarden Franken in Dachstromanlagen investiert (es sind 8468 PV-Anlagen in der Schweiz - für die paar Leute, welche immer noch nicht wissen, wie man eine Suchmaschine bedient und meinen sie müssen deshalb etablierte Institutionen ins Lächerliche ziehen):
    http://www.stiftung-kev.ch/fil…haeftsbericht_2014_de.pdf


    2008 hat die Schweiz demgegenüber einfach über Nacht schnell 60 Milliarden Franken in die UBS gebuttert.
    Wobei die UBS seither weder Steuern gezahlt hat, noch nachhaltige Arbeitsplätze in der Schweiz geschaffen hat oder wenigstens ihre kriminellen Aktivitäten runtergefahren hat...


    http://www.energiestiftung.ch/…icklungsland-schweiz.html
    [Blockierte Grafik: http://www.energiestiftung.ch/files/images/medienmitteilungen/Grafik_SES_Laendervergleich_15.png]


    Ach ja, es gibt keinen Atomausstieg in der Schweiz. Sämtliche Schweizer AKW haben nach wie vor eine unbefristete Betriebsbewilligung.

  • Ist ja auch kein Wunder wenn da solche Leute wie einstein mit seiner berüchtigten Doppelzüngigkeit rumrennen.
    Hauptsache für IHN rechnet es sich :P

  • Naja, Strom ist halt auch ein Wirtschaftsfaktor, worin sich alles ums Geld dreht. Zwar haben unsere Energieunternehmen
    einen Versorgungsauftrag, aber versuchen dabei auch profitabel zu arbeiten. Mit meiner Solarstromproduktion hatte ich Pionierarbeit geleistet und die gesamte Palette der Förderentwicklung, sowie die technische Umsetzung der Netzliberalisierung mitgemacht.
    Inzwischen ist die Solarstromproduktion vom Hobby zum Alltag geworden und ich reinvestiere meine Solarfranken weiterhin in die Energietechnik. Politisch engagiere ich mich nicht und meine Arme sind zu kurz, um dort etwas zu bewegen. :oops:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0

    ...und die gesamte Palette der Förderentwicklung, ...


    sag ich ja, dir geht es reinweg um DEIN Geld.


    Davon abgesehen dass deine Zwischenwürfe wenn es um D geht meist totaler Müll sind da hier völlig andere Bedingungen gelten :P

  • Zitat von Murray

    sag ich ja, dir geht es reinweg um DEIN Geld.


    Davon abgesehen dass deine Zwischenwürfe wenn es um D geht meist totaler Müll sind da hier völlig andere Bedingungen gelten :P


    Natürlich geht es mir als "Investor" auch um mein Geld!....
    So unterschiedlich sind unsere Bedingungen gar nicht. Andere Länder, andere Sitten.
    Aber Müll finde ich oft, was ihr aus eurer "Energiewende" macht.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.