Erweiterung - BA Sensor

  • Hallo Zusammen,


    ich weiß nicht, ob mein Thema hier richtig ist. Falls nicht, bitte ich um Nachsicht und Mitteilung, wo ich es besser einstellen kann.


    Ich habe eine 4,4 kwp Anlage mit einem Kostal Piko 4.2 in Betrieb. Nun möchte ich die PV-Anlage mit einem BA Sensor erweitern lassen, um den Eigenverbrauch zu messen und am Übergabepunkt durch Regelung soweit möglich die 70% einspeisen zu können.


    Leider ist der Solateur, der die Anlage gebaut hat, nicht mehr erreichbar und so suche ich im Großraum Mönchengladbach (Krefeld, Düsseldorf, etc.) eine Firma, die die Erweiterung realisieren könnte.


    Es wäre schön, wenn mir jemand dazu mit einer Info weiter helfen könnte.


    Danke im voraus.


    Michael aus MG

  • Ist das ein Süddach, wo die Module drauf liegen?
    Von wann ist die Anlage?
    Was für Module und wie viele? Alle in einem String?


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Da stellt jemand eine (1) Frage, und bekommt als Antwort drei Fragen zurück. :?


    @ Michael: sowas sollte eigentlich jeder halbwegs erfahrener Elektriker hin kriegen. Der BA Sensor ist ja nur ein Standard Messwandler, der für sehr viele Anwendungen gebraucht wird.


    Warum Seppelpeter jetzt 3 Fragen zurück stellt? Keine Ahnung!!!

    24x SW Poly 240W an SMA SB 5000
    6x SW Mono 265W an SMA SB 1.5

    6x SW Mono 275W an SMA SB 1.5

    6x Kioto Power60 310 an SMA SB 1.5

    23x Kioto Power60 325W an SMA Tripower 4.0

    BYD HV Box 7,7

    SMA Sunny Boy Storage 2.5

    SMA Sunny Home Manager 2 & SMA E-Meter

    SMA Sunny View & Sunny Beam


    SolarThermie:
    4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puffer Speicher


    Dieser Inhalt wurde bereits gemeldet :mrgreen:

  • Zitat von Dachmelker

    Warum Seppelpeter jetzt 3 Fragen zurück stellt? Keine Ahnung!!!


    Ich möchte ausschließen, dass es ein Ost/West Dach mit 2*10 am Piko4.2 ist. :wink:
    Dann macht der BA Sensor nämlich eher keinen Sinn.


    Die Frage nach den Modulen, um zu klären ob das 72-Zeller mit höherer Spannung sind.
    Alternativ könnte man, sofern es ein Süddach ist, ggfs. kurze Strings bei der Aktion zu einem zusammen fassen.
    All die Fragen waren also dazu da, die Anlagenleistung am vorhandenen Piko4.2 zu optimieren.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Michael_MG

    ... und am Übergabepunkt durch Regelung soweit möglich die 70% einspeisen zu können.


    Hmm, wie speist Du denn bisher ein?


    Zitat von Dachmelker

    Warum Seppelpeter jetzt 3 Fragen zurück stellt? Keine Ahnung!!!


    Weil sich da jemand Gedanken macht.
    Und bevor auch ich jemand empfehlen würde Geld zu investieren, sollten erst einmal wesentliche Dinge geklärt sein. Schließlich gehts ja nicht nur um die Visualisierung des Eigenverbrauchs.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hi,


    auch wenn der Anschluss jeder Elektriker durchführen kann.
    Es ist dennoch der Wechselrichter neu Einzurichten und die Dokumentation
    an den Energieversorger zu übersenden. (PARAKO). Am Besten bei Kostal
    nachfragen ob sie die Referenzbetriebe Nennen können. Da sie wissen wer dies
    durchführen kann.

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Hallo zusammen,


    sorry, dass es so lange gedauert hat bis ich antworten kann. Ich war auf Dienstreise.
    Vielen Dank für eure Antworten!!


    Zu den Fragen:
    - die Anlage ist aus 2014
    - reine Südlage,
    - ein String,
    - 16 x Yingli‎ Module 275 Watt


    Natürlich speise ich auch jetzt schon 70% ein, aber halt "hart". Durch den BA-Sensor wird daraus 70% weich, weil ja der Eigenverbrauch abgezogen wird. Bisher regelt meine Anlage bei 3080Wh automatisch ab, ohne den Eigenverbrauch am Übergabepunkt (Zähler) zu berücksichtigen.


    Der Tipp mit Kostal ist nicht schlecht. Hätte ich auch selbst drauf kommen können ;-).


    Falls es noch Tipps gibt, wer das in meiner Nähe machen könnte, wäre ich sehr dankbar.


    Gruß


    Michael aus MG

  • Mal so ne Frage am Rande: Bist Du mit Deinen Erträgen zufrieden? Hast Du diese Werte mal mit Referenzanlagen verglichen?
    Wenn Du nämlich nicht zufrieden bist, könnte man direkt mal über einen vernünftigen WR nachdenken, da der Kostal bei Dir nicht gerade gut ausgelegt ist und sich das zusammen mit dem schlechten Wirkungsgrad des WR am Ertrag widerspiegeln dürfte. Soviel zur Theorie und deshalb wären Werte aus der Praxis ganz interessant.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Also ich bin Bisher mit dem Piko 4.6 zufrieden. Und ich denke nicht das sich ein Umbau mit den Dafür Anfallenden Kosten + Preisverlsut beim Verkauf eines Gebrauchten WR Preislich rentieren dürfte. Über wieviel Prozent Differenz wird hier geredet ?

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Zitat von Solar-Scout

    Über wieviel Prozent Differenz wird hier geredet ?


    Bislang wird noch garnicht über prozentuale Differenzen geredet, der TS wurde lediglich gefragt ob er mit den Erträgen zufrieden ist und ob er schonmal mit Referenzanlagen verglichen hat :roll:


    Aber ich spekuliere einfach mal und werfe ein paar Zahlen in den Raum :wink:


    Wenn ich also meine Glaskugel befrage könnten die Jahreserträge theoretisch im Vergleich zu einer optimal ausgelegten Anlage um bis zu 5 % geringer sein........wie schon gesagt, reine Spekulation 8)


    Zitat von Solar-Scout

    Also ich bin Bisher mit dem Piko 4.6 zufrieden.


    Der TS hat einen Piko 4.2 -> anderes Gerät :idea:


    Zitat von Solar-Scout


    Und ich denke nicht das sich ein Umbau mit den Dafür Anfallenden Kosten + Preisverlsut beim Verkauf eines Gebrauchten WR Preislich rentieren dürfte.


    Da hast du leider Recht, man hätte besser gleich einen zur Stringlänge passenden Wechselrichter einsetzen sollen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59