497xx | 10kWp || 1515€ | Bauer

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juni 2006
    PLZ - Ort 49716 - Meppen
    Land Deutschland
    Dachneigung 55 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 4.5 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1100
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.5 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Mai 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1515 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 860
    Anlagengröße 10 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 40
    Hersteller Bauer
    Bezeichnung BS-250-6P5
    Nennleistung pro Modul 250 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal/SMA/Fronius
    Bezeichnung nicht spezifiziert
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 14 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 3 1 String mit 10 Modulen
    Montagesysteme
    Hersteller Haticon
    Bezeichnung Premium
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Senec
    Bezeichnung Senec.Home 7.5li
    Kapazität 7.5 kWh
    Preis pro Stromspeicher 8950 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    ich bin auf dem Photovoltaik-Sektor noch recht neu und habe auf einen Werbeflyer reagiert. Daraufhin habe ich dieses Angebot bekommen, kann es aber nicht einordnen ob es passt oder vollkommen daneben ist.
    BTE Die Stemmarbeiten sind im Angebot nicht enthalten.


    Die Module liegen auf drei Dächer verstreut, einmal 14 Module in ziemlich direkter Südlage, einmal 10 Module nach Osten ausgerichtet (beide 55 Grad Neigung) sowie 16 Module auf dem Carport aufgeständert, mit teilweiser Verschattung bis MIttag.


    Mir liegt sehr viel an der Möglichkeit die Daten zu loggen, dies möchte ich mit meiner Hausautomatisierungssoftware IP Symcon erledigen. Dafür brauche ich Schnittstellen die ich anzapfen kann. Welcher Wechselrichter ist dafür am besten?
    Ich logge jetzt meinen Stromverbrauch und kenne meine Verbrauchskurve. Ich habe durch meine Server einen durchgehenden Stromverbrauch von 450-550 Watt.


    Ich möchte möglichst autark sein, deshalb möchte ich das ganze auch mit dem LI-Io Speicher haben.
    Lohnt sich das ganze überhaupt oder rechnet sich das am Ende gar nicht und ich zahle zu dem nicht unerheblichen Aufwand auch noch drauf?


    Gruß Ansgar

  • Hallo und willkommen im Forum,


    gut, dass Du den Weg hierhin gefunden hast, denn die Auslegung - egal ob am Kostal oder am SMA - wird so nicht funktionieren bzw. ist mehr als bescheiden. Ein SMA hat "nur" 2 unabhängige MPP-Tracker, wo man also zwei unterschiedliche Ausrichtungen /Dachneigungen anschließen würde. Bliebe also einer auf der Strecke bzw. man müsste diesen parallel zu einem andern klemmen, was ein deutliches Missmatch nach sich ziehen würde.
    Einzig beim alten Kostal 10.1 könnte man 3 Strings machen. Dieser WR ist aber m.E. schon aus dem Programm und vor allem mit Deiner Kombi saumäßig ausgelegt und zu groß. Zudem verträgt der keinen Schatten, weshalb ein Kostal ohnehin nicht in Frage kommt.


    Aber nicht nur die Auslegung, sondern auch der Preis ist ohne Zusatzarbeiten schon viel zu teuer. Deshalb solltest Du Dich von diesem Anbieter schleunigst verabschieden. Such´ mal oben unter PV-Firmen nach einem Anbieter aus Ahaus ... :wink:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von teebeutel

    Die Module liegen auf drei Dächer verstreut, einmal 14 Module in ziemlich direkter Südlage, einmal 10 Module nach Osten ausgerichtet (beide 55 Grad Neigung) sowie 16 Module auf dem Carport aufgeständert, mit teilweiser Verschattung bis MIttag.


    Reden wir von 2 Ausrichtungen oder von 3 verschiedenen?
    Haben Carport und eines der Dächer Ost oder Süd mehr oder weniger die gleiche Ausrichtung und wie ist die Aufständerung auf dem Carport geplant?


    Wie hoch ist überhaupt euer Verbrauch?
    Evtl. ist es ratsam das schlechteste Dach weg zu lassen und nur 2 Ausrichtungen zu bauen.
    Bitte stelle mal ein Google Luftbild ein, auf dem man die 2 Dächer und das Carport sieht.
    Carport wird ja wohl nach Süden aufgeständert werden.


    Zitat

    Ich möchte möglichst autark sein, deshalb möchte ich das ganze auch mit dem LI-Io Speicher haben.
    Lohnt sich das ganze überhaupt oder rechnet sich das am Ende gar nicht und ich zahle zu dem nicht unerheblichen Aufwand auch noch drauf?


    Warum willst Du "möglichst autark" sein ... wir haben ein funktionierendes Stromnetz in DE.
    Wenn Du den Speicher haben willst, dann ist das so, wirtschaftlich darstellbar oder gar rentabel ist es aber sicher nicht.
    Dazu gibt es hier schon hunderte Rechnungen, die jede Verkaufsmappe mit schönen bunten Zahlen zur Wirtschaftlichkeit plausibel und stichhaltig widerlegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wir reden von 3 verschiedenen Ausrichtungen.
    Wobei, eigentlich sin es nur 2 Ausrichtungen, das Hauptdach und das Carportdach haben die gleiche Ausrichtung. Aufgrund der AUfständerung des Vormittagschatten sehe ich es aber als eine dritte Ausrichtung an..
    Auf den Hausbildern kann man das Hauptdach sehen, dort sind 14 Module geplant. Dachneigung ist ca 55 Grad.
    Auf dem dritten Hausbild sieht man linke einen Giebel über der Garage, hinter dem Dachfirst des Hausdaches sollen auf der Ostseite (auf dem Bild rechts) am Ende des Daches 10 Module platziert werden.
    Und letztendlich sollen links neben dem Garagengiebel auf dem angrenzenden Carport weitere 16 Module aufgeständert werden, soweit ich noch weiß mit einer Neigung von um die 30 Grad. Anordnung der Module mit genügend Abstand um keine Verschattung zu bekommen.



    Google Bilder gibt es leider keine brauchbaren, das ist alles was es bei Google gibt:




    Mein Verbrauch liegt bei ca. 7500 kwh pro Jahr, mein Grundrauschen ist um die 400-500 Watt.
    Dies liegt auch an den Servern die berufsbedingt immer laufen.





    Ich habe gedacht das Speicher mittlerweile in einem bezahlbarem Bereich liegt, der Verkäufer hat es mir auch so "verkauft".
    Und die Zahlen sehen auf den ersten Blick auch ganz passabel aus, laut deren Berechnung hat sich die ganze Anlage in 10-11 Jahren amortisiert.


    Jetzt bin ich allerdings soch ein wenig verunsichert.


    Zum Thema Autarkie: Wenn das Stromnetz wirklich so stabil ist, könnte ich eigentlich auch meine Server USV 3000VA abschalten. Die Server mögen es nämlich gar nicht wenn sie einfach so abgeschaltet werden;-)


    Gruß Ansgar

  • Zitat von teebeutel

    Wir reden von 3 verschiedenen Ausrichtungen.
    Auf den Hausbildern kann man das Hauptdach sehen, dort sind 14 Module geplant. Dachneigung ist ca 55 Grad.
    Auf dem dritten Hausbild sieht man linke einen Giebel über der Garage, hinter dem Dachfirst des Hausdaches sollen auf der Ostseite (auf dem Bild rechts) am Ende des Daches 10 Module platziert werden.
    Und letztendlich sollen links neben dem Garagengiebel auf dem angrenzenden Carport weitere 16 Module aufgeständert werden, soweit ich noch weiß mit einer Neigung von um die 30 Grad. Anordnung der Module mit genügend Abstand um keine Verschattung zu bekommen.


    Auf dem Carport auch nach Süden?
    Ich muss zugeben, dass ich noch nicht zu 100% verstanden habe, wo da nun Module liegen sollen, aber es klingt nach 3 Ausrichtungen.


    1. Dach sieht man im 3. Bild über der Einganstüre (SW Ausrichtung?)
    2. Dach sieht man gar nicht ... es ist die Verlängerung des Garagendaches mit SO Ausrichtung, hier droht (viel) Schatten vom Hausdach aus Bild 3.
    3. Dach Carport nach SW aufgeständert wie Hausdach in Bild 3, aber nicht mit DN55, sondern mit 30 Grad (oder besser weniger!). Hier kann Schatten vom Haus treffen.


    Zitat

    Mein Verbrauch liegt bei ca. 7500 kwh pro Jahr, mein Grundrauschen ist um die 400-500 Watt.


    Da sollte man dann schon die 10KWp bauen.
    Die Frage ist auf welchen Dächern und ob mit oder ohne SE?


    Zitat

    Ich habe gedacht das Speicher mittlerweile in einem bezahlbarem Bereich liegt, der Verkäufer hat es mir auch so "verkauft". Und die Zahlen sehen auf den ersten Blick auch ganz passabel aus, laut deren Berechnung hat sich die ganze Anlage in 10-11 Jahren amortisiert.


    Niemals :!:
    Jede Wette.
    Mal in kurz ... rechne Dir einfach mal selbst aus, was Dir der Speicher an zusätzlicher Ersparnis beim Bezug bringt.
    Mit 10KWp auf dem Dach bei 7500KWh Verbrauch im Jahr wirst Du ganz groß rund 3000KWh alleine durch die PV (ohne Speicher!) direkt bedienen können.


    Der Speicher kostet dich satte 9000,- netto.


    Bei 7,5KWh nutzbar (?) kannst Du dann ca. 250 Vollzyklen pro Jahr durch den Speicher schicken.
    Das sind 250*7,5=1875KWh.
    Dabei gibt es Ladeverluste von rund 10% ... Du bekommst also nur rund 1680KWh aus dem Speicher wieder raus.
    Die 1875KWh kannst Du nicht mehr einspeisen.
    Du verlierst 1875*0,123=230,- pro Jahr.
    Du ersparst Dir Bezug von 1680KWh ... das sind bei 25 Cent rund 420,- (brutto!!!).
    420-230 ergibt eine Ersparnis von 190,- pro Jahr.
    Selbst wenn der Speicher in 20 Jahren nicht kaputt geht und ich behaupt einfach, dass zumindest ein Akkuwechsel notwendig sein wird, sparst Du Dir mit Speicher nur 20*190=3800,-.


    Und jetzt scroll mal wieder hoch, was der Speicher gekostet hat. :wink:


    Behalte die USV und lass den Speicher besser weg.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von seppelpeter

    Auf dem Carport auch nach Süden?
    Ich muss zugeben, dass ich noch nicht zu 100% verstanden habe, wo da nun Module liegen sollen, aber es klingt nach 3 Ausrichtungen.


    1. Dach sieht man im 3. Bild über der Einganstüre (SW Ausrichtung?)
    2. Dach sieht man gar nicht ... es ist die Verlängerung des Garagendaches mit SO Ausrichtung, hier droht (viel) Schatten vom Hausdach aus Bild 3.
    3. Dach Carport nach SW aufgeständert wie Hausdach in Bild 3, aber nicht mit DN55, sondern mit 30 Grad (oder besser weniger!). Hier kann Schatten vom Haus treffen.


    Behalte die USV und lass den Speicher besser weg.


    Die Belegung hast du schon richtig erkannt.
    Ich werde sehen das ich morgen noch ein paar neue Bilder vom Carport und vom hinteren Dach mache.


    Aufgrund deiner Berechnung werde ich mir das ganze noch mal durch den Kopf gehen lassen.
    Evtl. werde ich dann doch auf den Speicher verzichten.


    Ich melde mich morgen oder übermorgen nochmal mit Bildern zurück.


    Danke schonmal für die Analyse.


    Gruß Ansgar

  • ..,geiler Preis, sind die preise wieder angezogen u. ich habe es nicht gemerkt,…?


    mfg

  • Zitat von modila

    ..,geiler Preis, sind die preise wieder angezogen u. ich habe es nicht gemerkt,…?


    mfg


    Im Gegensatz zu deinem neuesten Paket ist das doch ein echter Schnapper. Finde deine Aussage hier gerade etwas schizophren..... :juggle:

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Zitat von berti1

    Im Gegensatz zu deinem neuesten Paket ist das doch ein echter Schnapper. Finde deine Aussage hier gerade etwas schizophren..... :juggle:


    Münster ist halt ein teures Pflaster.


    Wasser predigen und Wein saufen. :mrgreen:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • berti1


    ..,du hast recht, 3 kWp sind natürlich zu teuer ( schlüsselfertig ) für den Preis,.......
    ..,gut das wir gestern kurz nach Einstellung die ersten verkauft haben,......was habe ich mir sorgen über den preis gemacht,... :)


    mfg