Anschluß-Schema korrekt?

  • Hallo,
    derzeit bin ich auf meinem Gartengrundstück dabei meine kleine Inselanlage zu modernisieren.
    Hierbei möchte ich euch bitten einen Blick auf den beigefügten Stromlaufplan zu werfen und zu prüfen ob ich meine Insel so realisieren könnte.
    - Speziell geht es mir um die Einbindung des Ladegerätes ( Nr.2 ).
    Darf ich dieses einfach und mit zusätzliche Klemmen in mein System einbinden
    ohne ein separates Kabel zur Batterie zu führen.
    - Auch wichtig wäre für mich ob die PV-Module korrekt eingebunden wurden.
    Alle hier dargestellten Kabel sind 10 mm2
    Vielen Dank
    Gregor



    1. Laderegler:
    WESTECH-Solar OHG
    Type: MPPT-2210RN
    Systemspannung = 12 / 24 VDC
    Maximaler Solar Leerlaufspannung = 100 VDC
    Maximale Betreibsspannung = 32 V
    Ladestrom maximal = 20 A
    Verbraucherausgang maximal = 20 A
    Max. PV Eingangsspannung MPPT-20/100 = 100 VDC
    Max. PV Eingangsleistung 12 V System = 260 W
    Max. PV Eingangsleistung 24 V System = 520 W


    2. Batterieladegerät:
    Fest an Batterie angeschlossen und bei Bedarf über Stromaggregat mit Spannung versorgt.
    Typ: victron energy Blue Power Charger 12 V, 30 A, Einkanal.


    3. RWE SCHOTT SOLAR
    Modell ASE-100-GT-FT/MC
    Nennwerte bei STC
    (1000 W/m2, 25°C, AM 1,5)
    Nennleistung P = 105 Wp
    Spannung U(MPP) = 23,5 V
    Leerlaufspannung U(OC) = 29,5 V
    Strom I(MPP) = 4,47 A
    Kurzschlussstrom I(SC) = 4,92
    Max. Systemspannung 800V
    Produziert von SOLAR FABRIK AG


    4. YINGLI SOLAR
    Model Type 175(23) P1310x990 (YL175(23)P)
    Tolerance +-3%
    Peak Power = 175 W
    Peak Voltage = 23,0 V
    Peak Current = 7,6 A
    Open Circuit Voltage = 29,0 V
    Short Circuit Current = 8,2 A
    Max System Voltage 1000V
    Test condition: AM 1.5, 25°C, 1000 W/m2


    5. und 6. Batterie:
    2 Stück Trojan T-105 6V 225Ah deep cycle Blei Batterie
    Für 12 V in Reihenschaltung.

  • Sicherung zwischen Trojan raus... Batteriesicherung auf 60A erhöhen sonst gibts Regelungsprobleme.. Wenn die max PV eingangsleistung mit 260wp angegeb wird.. Wieso dann 280wp?
    20A sicherungen raus..

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo,
    Sorry, leider musste ich die Arbeiten an meiner Photovoltaik-Anlage unterbrechen.
    Dennoch hoffe ich dass ich nochmals bei euch um Rat fragen darf.


    Wie pezibaer bereits angemerkt hat, werde ich die entsprechenden Sicherungen abändern bzw. entfernen.
    Das die beiden Module in der Summe 280W und somit die maximal PV-Eingangsleistung meines Laderegler um 20W überschreiten ist mir bekannt.
    Dachte jedoch dass es Aufgrung der 154 Grad Süd-Ost Ausrichtung der Module gerade noch machbar sein sollte.
    Oder meint ihr die 20W könnten zum Problem werden?
    Die Systemspannung meiner Batterien liegt bei 12V, die Spannung U(MPP) der Module jedoch bei 23,5V,
    Könnte dies Schwierigkeiten machen oder kommt der Laderegler mit klar?
    Kann ich es so gemäß meiner Skizze in Betrieb nehmen?
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Gregor

  • Du bist nicht in der Hersteller Spezifikation.. und das bei einem Chinesen dafür wird kaum einer Verantwortung übernehmen wollen


    Gesendet von meinem XT1562 mit Tapatalk

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • In Ordnung, aber das Equipment habe ich nun mal und möchte es dennoch versuchen einzusetzen.
    Kann ich kein Verbraucher dazwischen schalten der mir die 20W vernichtet oder auf die 260W begrenzt?

  • Was Pezibaer dir sagen will, ist das du mit der angegebenen Leistung des Chinareglers nicht
    rechnen kannst. In der Regel können die weniger als der Aufdruck hergibt, somit bis du mit der
    vorhandenen Leistung deutlich über dem was der Regler kann, somit geht dieser im besten Falle
    nur in den Modus Defekt, wenn du pech hast aber auch in Rauch auf.

    Stapler Akku Blei 48Volt 1550Ah
    Victron 5000 + Westech 3000 + Westech 4000
    - 8.28 Kwp Poly über 2x Outback Flexmax 80
    - 4.20 Kwp Mono Module über Flexmax 80
    - 3.76 Kwp Poly AC-Coupling über Enecsys MWR

  • O. K. so hatte ich petzibaer seine Antwort nicht verstanden.
    Aber dann ist es klar, danke.
    Aber gibt es für mich dennoch eine technische Lösung die Geräte sicher zu betreiben?
    Die beiden Panäle sind mittlerweile mind. 10 Jahre alt.
    Ich habe diese relativ günstig bekommen.
    Dann ist die Ausrichtung mit 154 Grad Süd-Ost nicht ganz optimal.
    Wie könnte ich es technisch hinbekommen?
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Gregor

  • Mit meinem bescheidenen technischen Wissen, würde ich einfach wir Pezi geschrieben hat die Sicherungen tauschen bzw.
    weg machen und den Laderegler gegen ein Modell mit etwas mehr Leistung tauschen.
    http://www.ebay.de/itm/30A-MPP…03242?hash=item1a073d3bea
    Das wäre ein ebenfalls preiswertes Modell aber mit mehr Leistung.
    Ansonsten ggf. auf etwas Leistung verzichten und die Module parallel schalten und einen Pmw Regler verwenden. Nur
    dann geht die in jedem Fall Leistung verloren.

    Stapler Akku Blei 48Volt 1550Ah
    Victron 5000 + Westech 3000 + Westech 4000
    - 8.28 Kwp Poly über 2x Outback Flexmax 80
    - 4.20 Kwp Mono Module über Flexmax 80
    - 3.76 Kwp Poly AC-Coupling über Enecsys MWR

  • Einen neuen Laderegler würde ich sofort kaufen.
    Doch leider habe ich meinen bereits in einem kleinen Schaltschrank kompakt verbaut.
    Der neue hat leider komplet andere Abmaßen.
    Aber der Vorschlag mit dem Pmw-Regler ist doch super!
    Kannst du mir hier einen empfehlen?
    Vielen Dank
    Gregor


    P.S.: die zwei Panelle werde ich wie in meiner Skizze parallel schalten.

  • Ich bin wie gesagt nicht der Freak hier im Forum und eigentlich nur Aufgrund der Urlaubszeit aktiv und somit nicht
    wirklich im Bilde was gerade aktuell ist. Als 12 Volt Anlage habe ich im alten Wohnmobil einen Steca Regler verwendet.
    Dieser hat zumindest nie Probleme gemacht, ich hatte einen 1515 installiert (so einen https://www.amazon.de/Steca-PR…-Laderegler/dp/B007K8QPHM ). Aber vieleicht sagen die Fachleute hier ggf. noch einmal etwas zu der
    Größenauslegung.

    Stapler Akku Blei 48Volt 1550Ah
    Victron 5000 + Westech 3000 + Westech 4000
    - 8.28 Kwp Poly über 2x Outback Flexmax 80
    - 4.20 Kwp Mono Module über Flexmax 80
    - 3.76 Kwp Poly AC-Coupling über Enecsys MWR