SMA smart energy 3600, 8x Heckert 60p 270W

  • Möchte auf meiner Garage eine PV installieren, an der ein Speichersystem hängt.
    Um das Ganze so einfach wie möglich zu halten, hätte ich an einen SMA smart energy 3600 gedacht.
    Auf das Dach passen aber nur 8 Module (1,64x1,0).


    Mit den 8 Modulen ergibt sich aber nur eine Leerlaufspannung von ca. 300V.
    Ein bischen wenig für den SMA?
    Leider kann ich dann die beiden Strings auch nicht nutzen.


    Gibt´s als Wechselrichter noch Alternativen?

  • Hi,
    Speicher ist leider weniger wirtschaftlich...dazu findest du genügend Info hier im Forum.
    Wenn der Will haben Virus da ist....hast du meinen Segen, aber ein schwarze Null ist eher schlecht.


    Es wären schon etwas mehr Info über die Module nötig....aber bei 8 Modulen macht man einen String und nicht 2.


    Versuche es mal mit 72zig Zellern (1,58*0,809) die sind etwas kleiner und haben mehr "Spannung" und so bekommst du 2-3 Module mehr aufs Dach. Aber auch hier nur 1 String machen.
    Zum Beispiel Trina Solar TSM-DC80.08 Quadmax 215Wp


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Zitat von Red5FS

    Es wären schon etwas mehr Info über die Module nötig....aber bei 8 Modulen macht man einen String und nicht 2.


    300 V / 8 = 37,5 V :idea: Ich denke er plant auch nur einen String :wink:


    Zitat


    Versuche es mal mit 72zig Zellern (1,58*0,809) die sind etwas kleiner und haben mehr "Spannung" und so bekommst du 2-3 Module mehr aufs Dach. Aber auch hier nur 1 String machen.
    Zum Beispiel Trina Solar TSM-DC80.08 Quadmax 215Wp


    Kleine 72-Zeller wären natürlich besser für die Stringspannung aber ob man die noch bekommt :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Ja, mich hat das "will haben-Virus" erwischt.


    Bin durch Zufall auch schon über die Panasonic HIT Module gestolpert mit 72 Zellen. Mit denen könnte ich sogar 12 Stück installieren.
    Die sind allerdings schweineteuer, kosten fast das doppelte von 60 Zellern.


    Aber rein von den Daten von 8 PV-Modulen, 60 Zellern und dem SMA smart energy 3600 paßt das zusammen? Vielleicht sogar gut zusammen.

  • was hast du dir denn für 60zig Zeller ausgesucht?
    Sind die hier in der Datenbank?

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Wie oben schon jemand treffend bemerkte, werden die 72 zelligen Module irgendwann Geschichte sein, oder die, die das noch herstellen, Dir mit dem Preis wirkliche Kopfschmerzen bereiten.
    Wir haben die kleineren Module aus Gründen der höheren Belegung ( mehr Dachleistung auf bestimmten Flächen ) auch gern eingesetzt.
    Inzwischen versuchen wir aber allen zu raten, sich auf Größen von Generatoren zu besinnen, die weltweit die höchste Fertigungszahl haben und das sind erkennbar wohl 60 zellige Module mit rund 1650x990mm ( variiert leicht, je nach Hersteller und verbleibende Ränder des Generators)
    Versuche, für den doch folgenden langen Betriebszeitraum, ein Modul mit diesen Maßen und mit höherer Spannung zu finden, da aber die Physik sich in der Regel schwer überlisten lässt und auch alle nur mit Wasser kochen ( einzelne Ausnahmen nicht berücksichtigt ), ist dies kein leichtes Unterfangen.
    Bei höherer Spannung, fällt mir aber auch sofort "BenQ" ein ( aber auch etwas andere Maße, als ein Standartmodul ), jedoch erreichst Du mit dem, bis auf Garantien, baugleichen Sunpower Moduls, auch schnell höhere Stringspannungen bei kurzen Strings. Aber auch dieser Preis weicht eindeutig nach oben ab, auch wenn dies teilweise gerechtfertigt ist.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Zitat von Red5FS

    was hast du dir denn für 60zig Zeller ausgesucht?


    Zusatzfrage(n) von mir:
    Wie groß ist das Dach der Garage :?:
    Welche Dachform, Flachdach ( dann mit Aufständerung ) oder Satteldach :?:
    Genaue Ausrichtung und Neigung :?:
    Kannst du mal Fotos davon einstellen :?:


    Vlt. sieht hier ja jemand anhand dieser Angaben noch irgendeine Möglichkeit 2 weitere Module draufzubekommen.


    10 Stk. am Smart energy 3600 sollte schon gehen, ideal wären 12 oder 13 (je nach Modultyp).

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Das Dach ist 6,63m lang und 2,66m hoch.
    Ermittelt anhand der Decklänge und Deckbreit der Dachziegel.
    Es ist ein Satteldach mit 14 Grad Neigung und ziemlich genau nach Süden ausgerichtet.
    Das Haus dazu ist gleich ausgerichtet mit der gleichen Neigung und bringt sehr gute Erträge.


    Hab heute noch ein bisschen geschaut wegen Wechselrichtern.
    Der Steca 1500 würde doch sehr gut zu den zuerst angedachten 8Stück 60 Zellern passen.
    Die 70% Regelung wäre dann schon genau mit der Größe des WR erfüllt.
    Für die gesparten 4000€ Unterschied von SMA smart energy zum Steca bekomme ich geschätzte einige tausend kWh.


    So groß ist mein "will haben" jetzt schon nicht mehr....

  • Zitat von Tageszulassung

    Das Dach ist 6,63m lang und 2,66m hoch.
    Ermittelt anhand der Decklänge und Deckbreit der Dachziegel.


    "Lang" ... "hoch" ... :? ... was ist davon denn die Breite?
    Ich vermute mal die 6,63m
    Da könnte man auch 6 in hochkant und 4 in quer bauen.
    Nicht unbedingt schön, aber selten und es sind 10 Stück. :wink:
    Du gehst ja auch mit den 4 in quer schon an die Grenzen des Daches.
    Die 10 machen könnten dann dazu führen, das der Regen auch mal über die Dachrinne geht ... bei einer Garage aber eher unkritisch.


    Das ein Speicher sehr teuer, nicht wirtschaflich und auch auf 20 Jahre ein Verlustbringer ist weißt Du ja schon.


    Die 10 Stück 60-Zellern könnte man mit 10*280Wp gut in 70-hart an einen StecaGrid2500 hängen (der Stecagrid2000 würde von der Leistung her auch passen, der verträgt aber nur 420V auf der DC Seite).


    Alternativ ginge auch ein SMA SB2.5 und zusaätzlich mit dem EnergyMeter würdest Du den Verbrauch sehen und hättest nebenbei noch 70-weich umgesetzt.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5