Wechselrichter nach 5 Monaten defekt, wer zahlt Montage

  • Hallo zusammen, bin neu hier und habe direkt ein Problem
    Betreibe eine kleine 4 KWp Anlage mit 16 Modulen á 250 Watt von Heckert und eine Pico 4.0 Wechselrichter.
    Der Wechselrichter hat nach 5 Monaten den Geist aufgeben und muss getauscht werden. Wie ich von meinem Solatuer erfahren habe wir die Hardware anstandslos getauscht von Herrsteller, aber was ist mit den Monatgenkosten dess Solatuers und der Elektrikers für den neuen Wechselrichter? Fällt das auch unter Garantie? Mein Solateuer meinte das ich das zu tragen hätte.


    Gruß Lilly

  • Du hast Gewährleistung.
    Das ist viel besser als Garantie.
    Das zahlt der Solarteuer bzw. steht dafür gerade.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bekommen die Solarteure vom Hersteller nicht sogar eine Pauschale für den Austausch?


    @Lilly, möchtest Du uns Deine Anlage nicht einmal vorstellen?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von Lilly_Loewen

    Mein Solateuer meinte das ich das zu tragen hätte.


    Nein, das hast du nicht!
    Wäre ja noch schöner. Zur Wiederherstellung der Funktion gehört selbstverständlich auch der Einbau des neuen Geräts und zwar kostenlos.

  • Zitat von seppelpeter

    Du hast Gewährleistung.
    Das ist viel besser als Garantie.
    Das zahlt der Solarteuer bzw. steht dafür gerade.


    @ seppelpeter: Was hat die Gewährleistung über die Montage des Solarteurs, mit der Garantie von Produkten zu tun ?


    @ Lilly_Loewen: Wir wurden jedenfalls bisher immer vom Hersteller für die 'Reparaturtätigkeit im Garantiefall entlohnt, allerdings gehört dieser Hersteller nicht zu den Wechselrichtern, die wir üblicherweise einsetzen.


    Dann soll der technische Service des Herstellers eben bei zu Dir kommen. ( Natürlich, falls es den gibt )

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Dem Kunden kann es egal sein, wie der Hersteller in diesem Fall mit dem Solateur umgeht. Dieser hat die Anlage zu reparieren, und zwar unter der gesetzlichen Gewährleistung, vollkommen unabhängig von der Herstellergarantie.


    Innerhalb der ersten 6 Monate hat der Solateur auch noch die Beweislast. Der Kunde muss also noch nichtmal nachweisen, dass der Fehler bei Installation schon angelegt war.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von Lilly_Loewen

    Mein Solateuer meinte das ich das zu tragen hätte.


    Zitat von JayM

    Dem Kunden kann es egal sein, wie der Hersteller in diesem Fall mit dem Solateur umgeht. Dieser hat die Anlage zu reparieren, und zwar unter der gesetzlichen Gewährleistung, vollkommen unabhängig von der Herstellergarantie.


    Oh oh, und der arme Kunde sitzt wieder zwischen den Stühlen ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Kostal zahlt eine Aufwandspauschale an den Fachelektriker.
    Das sollte reichen. Andererseits sind heute offensichtlich so viele nicht weit von der Insolvenz entfernt, dass die da gerne noch was abgreifen würden.... :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von hgause

    Oh oh, und der arme Kunde sitzt wieder zwischen den Stühlen ...


    So ist das leider mitunter bei Verkäufern, die zwar alle ihre Rechte kennen aber nicht alle Pflichten.


    Die Gewährleistung fällt hinter der Garantie zurück, wenn es sich nicht um einen Schaden handelt, der bei Auslieferung bereits bestand oder bereits angelegt war. In den ersten 6 Monaten liegt die Beweislast aber wie gesagt beim Verkäufer.


    Das braucht höchstens einen Anruf bei der Verbraucherberatung, um die Fronten zu klären. Ansonsten mal in die AGB des Verkäufers schauen oder BGB § 437 Rechte des Käufers bei Mängeln und folgende Paragrafen lesen und dem Solateur ausdrucken.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von letsdoit

    Kostal zahlt eine Aufwandspauschale an den Fachelektriker.


    oder dem Betreiber, der selbst errichtet hat ;-)