Erdung einputzen erlaubt ?

  • Hallo,


    mein Außenputz kommt die nächsten Tage aufs Haus und nun stellt es mir die Frage, ob das starre Erdungskabel mit eingeputzt werden darf ?


    Zur Info, am Hausdach habe ich 28 Module, hier wurde der Blitzableiter am Haus-Potentialausgleich im Keller angeschlossen. Das abgebildete Bild zeigt meine Garage. Hier sind nur 8 Module drauf, die Erdung geht hier mittels starrem Erdungskabel direkt in die Erde (in der Erde am Kreuzeder verbunden)

    Bilder

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Moin Brzi,
    habe gerade mal kurz im Netz geschaut. Ist erlaubt. Andere Frage, ist es nur die Erdung der Photovoltaikanlage oder ein zusäzlicher Blitzschutz ?

  • Das kann nur der Potentialausgleich der PV-Anlage sein. Ein Blitzableiter hat sein eigenes Erdungssystem.
    Einputzen erlaubt.

  • Ist momentan nur die Erdung der PV, ich werde noch die Sat-Schüssel mit dran erden, da sich diese ebenfalls auf dem Garagendach befindet. Ein richtiger Blitzschutz ist am Haus nicht vorhanden, sondern im Fundament nur ein Erdungsband, das an einer Potentialausgleichschiene im Keller hängt.

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Zitat von Brzi

    Ist momentan nur die Erdung der PV, ich werde noch die Sat-Schüssel mit dran erden, da sich diese ebenfalls auf dem Garagendach befindet. Ein richtiger Blitzschutz ist am Haus nicht vorhanden, sondern im Fundament nur ein Erdungsband, das an einer Potentialausgleichschiene im Keller hängt.


    Verstehe ich Dich ichtig, das Du mittels vmtl. niedrigerem Garagendach und dem dort installiertem Blitzableiter einen Blitz
    anlocken möchtest, der dann aber kurz vor´m Zielpunkt auf´s höhere nasse Haus wechselt.
    Ist das eine gewünschte Funktion zum Abfackeln des Hauses ?


    Im übrigen gibt es Fall-/Regen-rohrschellen mit Aufnahme des Blitzableiterdrahtes. Einputzen somit unnützer Mehraufwand und
    für Revisionszwecke sogar hinderlich.
    http://www.proepster.de/Servic…20JP%20Katalog%202013.pdf

  • Das reicht ja auch aus :-) würde es mir aber nochmal genau ansehen die Erdung bevor der Putz kommt. Nicht das an den Schnittstellen keine ausreichende Korossionschutz vorhanden ist und es tief genug ist. Sonst könnte es sein das mit den Jahren der Rost durchkommt.

  • unabhängig von der elektrotechnischen Zulässigkeit dieser Installation, bautechnisch ist die Idee das einzuputzen ziemlich abwegig.
    Das danebenliegende Dachrinnenfallrohr wird ja auch nicht "eingeputzt".
    Das kommt vor dem Verputzen weg und wird danach wieder hinmontiert.
    Was spricht dagegen, mit diesem dicken Draht ebenso zu verfahren?

  • Zitat von hofeBY

    Verstehe ich Dich ichtig, das Du mittels vmtl. niedrigerem Garagendach und dem dort installiertem Blitzableiter einen Blitz
    anlocken möchtest, der dann aber kurz vor´m Zielpunkt auf´s höhere nasse Haus wechselt.
    Ist das eine gewünschte Funktion zum Abfackeln des Hauses ?


    Im übrigen gibt es Fall-/Regen-rohrschellen mit Aufnahme des Blitzableiterdrahtes. Einputzen somit unnützer Mehraufwand und
    für Revisionszwecke sogar hinderlich.
    http://www.proepster.de/Servic…20JP%20Katalog%202013.pdf


    Ist ja kein Blitzableiter ! Der Potentialausgleich muss ja gemacht werden. Und mit der PV holt man sich nun mal Metall auf das Dach.

  • Zitat von slipringbody


    Ist ja kein Blitzableiter !


    So wie es aussieht schon :roll:
    Sonst würde die "Leitung" an der Potentialausgleichschiene im Keller enden.


    Hier ist massives Material mit Abstandshaltern verbaut was direkt an einen Extra-Kreuzerder angeschlossen ist.
    Für mich ganz klar keine Erdung sondern Blitzschutz....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • so gesehen hast du Recht. Geht aber der Potentialausgleich nicht sowieso auch an den Erder. Bin kein Elektriker, aber bei mir ist das Grün/Gelb auch am Erder.