SMA Webconnect keine Registrierung möglich

  • So, erstmal Guten Abend.
    Habe vor ca. 3 Monaten meine Sunn Boy SB4000TL21 mit dem Webconnect Modul nachgerüstet.
    Ich bekomme das Ding aber in Sunny Portal nicht registriert.
    Mein Internet Provider ist Kabel deutschland. Habe von denen ein Kabel Modem im Bridge Modus. Nachgeschaltet ein Router ASUS RT56U.
    Verbindung zum WR mit LAN Kabel, DLAN Adapter, oder WIFI. spielt dabei keine Rolle. Die Fehlermeldung ist immer gleich.
    E kann keine Verbindung zum Portal aufgebaut werden.
    Werde noch wahnsinnig. Support von SMA, die üblichen Phrasen.... Wie UDP Ports 1024 bis 65534 freigeben, oder als Exposed Host (DMZ) eintragen. Alle probiert.
    IP Adress des WR statisch, oder über DHCP des Routers.....alles gehabt.
    Bis vor einigen Wochen hatte ich noch eine Fritzbox von Kabel dran. Hier waren aber die Netbios Filter nicht deaktivierbar. Also habe ich nun ein Modem von denen.
    Zwischendurch waren in den Ereignissen des WR über Sunny Explorer zu lesen, das SIP Option Pakete nicht beantwortet werden in beiden Richtungen.
    SMA behauptet, das mein Provider Ports sperrt. Kabel sagt Nein.
    Portscan sagt mir nur, das die Ports gefiltert sind ( Heise Netzwerkcheck).
    Seit heute habe ich das Gerät über einen WLAN Repeater im Bridge Mode am Router angemeldet.
    Keien Fehlermeldungen über Sunn Explorer.
    Aber immer noch keine Verbindung zum Sunny Portal.
    Die benutzen SIP Ports 9523 und noch einen.
    ich weiß nicht was ich noch machen kann. Mit Plug and Play,hat das nix zu tun.

  • Damit ich das nicht vergesse. Im Heimnetzwerk ist die Verbindung über Speedwire in Ordnung. Firmware vom WR ist die aktuellste 2.80.02 , auch die der Webconnect ist aktuell.

    16 TSM PC05 Module bei ca.25 grad Neigung. Jeweils 8 Module Ost\West Ausrichtung. WR SMA 4000TL21

  • Kabel Deutschland sperrt keine Ports, hat aber einiges an Netzwerk-Technik zwischen dem offenen Internet und dem Kunden.
    Prinzipiell musst du bei superkabel-Anschlüssen den WR ins freie Internet hängen, denn die Timeouts der Fritzbox sind zu kurz und die Kommunikation des Webconnects wiederum zu lange auseinander.


    DMZ ist natürlich totaler Blödsinn, und Port-Freigaben für alles auch.
    Du braucht die Kommunikation über SIP und den Stun-Port.

  • Das ist mir irgendwie klar. Aber wie mache ich so was?

    16 TSM PC05 Module bei ca.25 grad Neigung. Jeweils 8 Module Ost\West Ausrichtung. WR SMA 4000TL21

  • Zur Info über Kabel Deutschland.


    Kabel Deutschland hat vor einiger Zeit angefangen Kunden keine eigenen IPV4 Adresse (internetseitig) am Router mehr zuzuweisen. Der Grund ist, dass die Kabelnetzanbieter nicht genug IPV4 Adressen für alle Kunden haben. Also vergeben sie native IPV6 Adressen und tunneln IPV4 darüber. Die IPV4 Adresse, die man im Internet hat, ist dann eine, die sich mehrere Kunden gleichzeitig teilen (müssen) und diese terminiert in der Infrastruktur von Kabel Deutschland. Das Verfahren bezeichnet man auch als DS-Lite. Diese Technologie macht in einer Reihen von Szenarien Probleme.


    Unitmedia verwendet die gleiche Technik. Soweit ich weiß funktioniert dort aber Webconnect. Von daher würde ich es jetzt mal nicht kategorisch auf diese Technik schieben.


    Portforwardings bringen dabei übrigens nichts, bzw. funktionieren überhaupt nicht, weil du ja gar keine eigene IPV4 Adresse am Router hast.

  • Offiziell sollst du
    * udp port 3478
    * udp port 9523 (und 9524?)
    von aussen öffnen, d.h. port forwarding auf die IP des WR.


    Das klappt leider nicht immer (weil RTSP-Datenport fehlt), deshalb die DMZ-Variante: du stellt den WR quasi in's Internet. Nicht gut. Oder, wenn überhaupt, nur vorübergehend zur Anmeldung.


    Ich müsste mal kramen, was genau ich damals bei dem einzigen Superkabel-Anschluss gemacht hatte.

  • Doch ich habe eine offizielle IV 4 Adresse. Habe das bei KDG ändern lassen. Also keinDS Lite bei mir

    16 TSM PC05 Module bei ca.25 grad Neigung. Jeweils 8 Module Ost\West Ausrichtung. WR SMA 4000TL21

  • Hiermeine IP Adresse des Routers

    16 TSM PC05 Module bei ca.25 grad Neigung. Jeweils 8 Module Ost\West Ausrichtung. WR SMA 4000TL21

  • und was sunny explorer zeigt

    16 TSM PC05 Module bei ca.25 grad Neigung. Jeweils 8 Module Ost\West Ausrichtung. WR SMA 4000TL21