38100 | 6kWp || 1640€ | Trina Solar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juli 2006
    PLZ - Ort 38100 - Braunschweig
    Land
    Dachneigung 40 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 39 m²
    Höhe der Dachunterkante 7.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Es handelt sich um ei giebelständiges Reihenhaus. Aufteilung der Anlage in OST/WEST-Richtungrn: 14 Module Ostseite (-90°), 10 Module Westseite (+90°)
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 31. März 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1640 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 777
    Anlagengröße 6.4 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 14
    Hersteller Trina Solar
    Bezeichnung TSM-DC05A
    Nennleistung pro Modul 265 Wp
    Preis pro Modul 205 €
    Modul 2
    Anzahl 10
    Hersteller Trina Solar
    Bezeichnung TSM-DC05A
    Nennleistung pro Modul 265 Wp
    Preis pro Modul 205 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Piko 5.5 neue Gen.
    Preis pro Wechselrichter 1200 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Novotegra
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller zur Zeit nicht geplant
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Tigo

    Hiermit bitte ich um eure Einschätzung und Meinung zu der geplanten Anlage.
    Es handelt sich um ein giebelständiges Reihenhaus mit ca. 7,5m Breite.
    Die Module sollen in drei Reihen waagerecht im oberen Bereich des Daches montiert werden. Dadurch ist eine Beschattung der Module weitestgehend ausgeschlossen.
    Für eure Hinweise schon mal vielen Dank im Voraus.

    Nachfolgend noch einige Bemerkungen:


    1. Im Gesamtnettopreis von 10.500 EUR ist eine neue Elektroverteilung im Wert von 835 EUR (netto) enthalten, da die derzeiteige Verteilung (Bj. 1985) von der Größe nicht ausreicht bzw. den erforderlichen Standards entspricht.


    2. Beim Umweltschutzamt der Stadt BS ist ein Antrag eingereicht worden, zur "Förderung von PV-Anlagen mit Ost-West-Ausrichtung", der mit 300€/kWp gefördert wird.


    3. Zum Mpp-Tracker kann keine konkrete Aussage vogenommer werden. In den Zählerschrank soll zusätzlich ein "Kostal BA Sensor Set" eingebot werden.

  • Die Ertragsprognose wird leider stimmen.
    Wenn Du Belegungspläne der Dächer hast, dann stelle die mal als Bild ein.


    Zitat von Harry-bs

    Dadurch ist eine Beschattung der Module weitestgehend ausgeschlossen.


    Deswegen, der Kostal hat KEIN Schattenmanagement und aufgrund der kurzen Strings muss da ein anderer WR hin.
    Wenn es bei den 6,4KWp bleibt würde ich einen SMA SB5000TL-21 nehmen.
    Sollte auf West auch noch 2 Module mehr passen könnte man einen SMA STP5000 oder einen Fronius Symo mit 5KVA nehmen. Ist dann zwar spannungsseitig wieder nicht optimal, aber geht nicht anders und die beidenn WR haben immerhin ein funktionierendes Schattenmanagement. Vorher könnte man auch noch prüfen, ob der SB5000 bei 6,6 oder 6,8KWp und DN40 auch noch verlustfrei für 70-hart passt. Das kann ich aber nicht berechnen.... User Retrerni kann das!

    Der Preis ist hoch, auch wenn da eine neue "Elektroverteilung" mit drin ist.
    Soll das bedeuten, es wird ein komplett neuer Zählerschrank gesetzt oder wird der vorhandene nur ertüchtigt?


    Zitat

    2. Beim Umweltschutzamt der Stadt BS ist ein Antrag eingereicht worden, zur "Förderung von PV-Anlagen mit Ost-West-Ausrichtung", der mit 300€/kWp gefördert wird.


    Die 300,- hat der Anbieter mal gleich auf sein Angebot drauf geschlagen. :wink:


    Den Piko BA Sensor brauchst Du nicht. Weg lassen.
    Der ist für 70-weich erforderlich.
    Bei DN40 und Ost/West macht aber nur 70-hart an einem entsprechend kleineren und günstigeren WR Sinn.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Harry-bs

    1. Im Gesamtnettopreis von 10.500 EUR ist eine neue Elektroverteilung im Wert von 835 EUR (netto) enthalten, da die derzeiteige Verteilung (Bj. 1985) von der Größe nicht ausreicht bzw. den erforderlichen Standards entspricht.


    Hier solltest Du ggf. einmal klären, was da tatsächlich angedacht ist. Wird wirklich alles neu gemacht oder wird "nur" ein Zählerschrank dazu gebaut? Bei mir war´s nämlich auch so, dass nur der Hausanschluss in den neuen Zählerschrank verlegt wurde, wo der/die neuen Zähler, die Sicherungen für die WR und der SLS installiert wurden. Dann wurden die 3 Phasen hinter dem Zähler in den alten Sicherungskasten gezogen - fertig.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo Sppelpeter,
    vielen Dank für die erste Einschätzung. Laut Berechnung liegt die Beschattung auf der Ostseite bei 3% und auf der Westseite bei 4%. Werde den Anbieter bzüglich des WR nochmal ansprechen.


    Inzwischen habe ich auch Angaben zum MPP-Tacker gefunden: MPP1: 1x14, MPP2: 1x10


    Aufgrund von Dachfenstern lassen sich auf der Westseite leider keine weiteren Module installieren.


    Die Elektroverteilung wird KOMPETT NEU installiert --> neuer Zählerschrank 950x550x215mm mit zwei Feldern für Zähler und Verteilung. Inkl. Arbeitslohn für Demontage der alten UV, Trennen und Kennzeichnen der vorhandenen AC-Verteilungen, Wiederauflegen der vorhandenen der vorhandenen AC-Verteilungen sowie der Installation eines selektiven 3 pol. Hauptschalters mit 3x50A.


    Der Angebotspreis war für mich zunächt einmal akzeptaben, da zwei Nachbarn ähliche Anlagen (Betrieb ab 2014) haben, die preislich bestimmt 20% höher lagen als das mir vorliegende Angebot.

  • Zitat von Harry-bs

    Der Angebotspreis war für mich zunächt einmal akzeptaben, da zwei Nachbarn ähliche Anlagen (Betrieb ab 2014) haben, die preislich bestimmt 20% höher lagen als das mir vorliegende Angebot.


    Ende 2011 hatte ich bereits Angebote < €2000,-/kWp ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

    Einmal editiert, zuletzt von hgause ()

  • Zitat von Harry-bs


    Inzwischen habe ich auch Angaben zum MPP-Tacker gefunden: MPP1: 1x14, MPP2: 1x10


    An einem 1000 Volt-Wechselrichter einfach nur gruselig :shock:


    Der Preis von von 835 EUR für die Elektroverteilung ist zwar akzeptabel aber der Rest passt garnicht.
    Auch ich würde bei 6,4 kWp Ost/West einen einphasigen SB 5000 TL-21 mit 70% hart emfehlen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Moin,


    Preis Elektro neu machen ist gut. Aber der Rest ist mehr als bescheiden und taugt nur für die Tonne.
    Zur Not lässt den Anbieter nur das Elektrogeraffel machen :D .
    Der WR ist ein absolutes 'No Go' bei Deiner Auslegung!!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V