Anlagenplanung

  • Hallo zusammen,


    auch wir beschäftigen uns mit einer Solaranlage fürs Dach. Es ist eine Ost/Westlage, wobei aufgrund von Verschattungen nur ca 36qm belegt werden können (10qm/2x3 Module Ost 110° , 27qm/2x8 Module West 290°). wir liebäugeln mit den Solarwatt 60M High Power 300Wp (728,5 kWh/kWp), als WR ist ein Fronius Symo 5.0-3-M dabei. wir haben incl. einer WP für Heizung und WW einen Stromverbrauch von ca 9000 kWh (5000 Strom, 4000 WP, 5 Personen). vorgesehen sind 2 Strings (1x6 Ost, 1x16 West). Prognostiziert sind 2015 kWh Eigenverbrauch und ca 2800 kWh Einspeisung (Abzug Verschattung 5,4%. Der kWp-Preis für Panele, WR + Installation beträgt 1490 € + Netzanschluss.


    Ich würde mich freuen, von den Experten eine Einschätzung zu bekommen, wir sind noch Neulinge auf dem Gebiet.
    Vielen Dank schon einmal!


    P.S. später ist vielleicht auch eine Batterie geplant

  • Ist das Dein Baum, kann da kürzend eingegriffen werden?
    Ist auch Schatten aus Südenosten und Südwesten zu erwarten?


    In jedem Fall muss der 6er String länger werden.
    Mit 6 Modulen ist keine gescheite Stringspannung zu erreichen und das Schattenmanagement hat keine Chance zu arbeiten.


    Stelle mal ein Bild vom Ostdach ein. Da liegt unten in der Mitte noch irgendwas drauf.
    Wie viel Platz hast Du im linken Drittel oder bis zur Hälfte des Ostdaches?
    Ich würde da Minimum 9-12 Module hin legen.


    Eher sogar mehr, denn das Ostdach ist eigentlich das deutlich bessere.
    Dein Westdach schaut bereits ein gutes Stück nach Norden :!:
    Welche Dachneigung hast Du?


    Bei dem hohen Stromverbrauch und WP im Haus würde ich grundsätzlich mehr legen und ich würde die Finger von 300Wp Modulen lassen.


    Mit 260-275Wp könnte ich mir ein Ost/West 12/16 oder 15/16 an einem Fronius Symo mit 6 KVA vorstellen.


    Sofern Du ein konkretes Angebot hast, stelle das hier im Angebotsbereich ein.


    Wenn der Angebotspreis ohne die AC Seite ist (Netzanschluss?), dann ist das zu teuer, selbst komplett wäre es nicht günstig.


    Eine Batterie macht bei eurem Verbrauch und WP im Haus keinen Sinn.
    Abgesehen davon ist eine Batterie z.Z. mMn grundsätzlich nicht wirtschaftlich darstellbar, sofern man sie nicht selbst aus Blei aufbaut.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Gibt es einen Belegungsplan? Abmessungen der Dächer?


    "Abzug - 5,4% Verschattung" - und das bei einem noch wachsenden Baum?
    Ist das auf 20 Jahre gerechnet oder nur im ersten Jahr? :)

  • Der Baum ist leider nicht meiner, eine riesige Kastanie beim Nachbarn, daher macht die Ostseite wohl nicht viel Sinn weil überwiegend verschattet. Nur der Südliche Teil bietet Platz für 6, max 8 Module. Das in der Mitte sind 2 Dachfenster, neues Foto liegt bei. Genau wie der Belegungsplan
    Der Verschattungsprozentsatz ist vom jährlichen prognostizierten Betrag abgezogen.

  • Am Rande nur mal so zur Ausrichtung.
    Du hast kein Westdach!
    Das ist ein WNW Dach bei ca. 110 Grad mit DN45 :!:
    Da kommen nach PVGis classic-10 noch magere 600-650KWh/KWp runter.
    Normal sollte man überlegen, ob man das überhaupt belegt und bei Dir werden da 3/4 des Generators drauf gepackt.
    Das ist ganz großer Käse.


    Ich würde das Ostdach auf 12-15 Module erweitern.
    Unten 3 dran und oben 3 dazu ... oder auch mehr, je nachdem wo der Schatten stärker wird.
    Mach mal morgens Fotos, ab wann dort die Sonne ankommt ... wenn da ab 10 Uhr Sonne drauf ist, dann ist das nicht toll aber ok.
    Steht der Baum auf Höhe der Dachfenster?


    Das Ostdach liefert bei DN45 und -70 brauchbare 850KWh/KWp ... beide Werte irgendwo in der Mitte von DE.
    Wo baust Du?


    Und ich würde da sicher keine teuren 300Wp Module verbauen, da gehören günstige 250-275Wp Module hin.
    Auf West kannst Du ja noch 2 dazu legen, Du hast doch Platz satt!
    1490,- ohne AC ist zu teuer.


    So zum Beispiel.
    18/12 mit 275Wp in 70-hart am SMA STP6000 mit bestem Schattenmanagement.

    Bilder

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • die 300er Module hatte ich selbst ins Gespräch gebracht, da ich dachte: kleine nutzbare Dachfläche, dann wenigstens volle Pulle. Der Solarteur hatte zunächst 260er WP angeboten. Einmal Glas/Folie (1206 €/kWp + Stromanschluss) und einmal Glas/Glas 1352 €/kWp + Stromanschluss). Ich war auf die Glas/Glas Module aus, da Solarwatt darauf 30 Jahre Produkt und Leistungsgarantie gibt. Wenn ich mit der Anlage erst nach 12/13 Jahren in den Grünen Bereich wechsle, dachte ich, das wäre schlauer als wenn dann auch direkt die Garantie abgelaufen ist.


    Fotos zur Einstrahlung mache ich morgen (hoffentlich Sonne), Auf der WNW-Seite verschattet das gegenüberliegende Haus derzeit ab 18:30 den unteren Dachbereich, daher nur 2 Lagen Panels

  • Zitat von derbarleber

    die 300er Module hatte ich selbst ins Gespräch gebracht, da ich dachte: kleine nutzbare Dachfläche, dann wenigstens volle Pulle. Der Solarteur hatte zunächst 260er WP angeboten. Einmal Glas/Folie (1206 €/kWp + Stromanschluss) und einmal Glas/Glas 1352 €/kWp + Stromanschluss). Ich war auf die Glas/Glas Module aus, da Solarwatt darauf 30 Jahre Produkt und Leistungsgarantie gibt. Wenn ich mit der Anlage erst nach 12/13 Jahren in den Grünen Bereich wechsle, dachte ich, das wäre schlauer als wenn dann auch direkt die Garantie abgelaufen ist.


    Fotos zur Einstrahlung mache ich morgen (hoffentlich Sonne), Auf der WNW-Seite verschattet das gegenüberliegende Haus derzeit ab 18:30 den unteren Dachbereich, daher nur 2 Lagen Panels


    Schatten ab 18:30 ist vernachlässigbar, da die Hauptertragszeit vorbei ist.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • auch auf die Gefahr hin, dass es eine blöde Frage ist: Was meint Schattenmanagement? Ich dachte immer, das ist wie bei einer Kette - das schwächste Glied gibt den Ton an???


    Standort ist übrigens Magdeburg, Mitte Deutschland passt also rel. gut :D

  • Zitat von derbarleber

    auch auf die Gefahr hin, dass es eine blöde Frage ist: Was meint Schattenmanagement? Ich dachte immer, das ist wie bei einer Kette - das schwächste Glied gibt den Ton an???


    Standort ist übrigens Magdeburg, Mitte Deutschland passt also rel. gut :D


    Stimmt ist wie bei einer Kette und die schwachen Glieder werden ausgeblendet, also genau umgekehrt,
    dazu müssen aber auch genügend Glieder in der Kette sein, damit man diese ausblenden kann
    bei einen 3 phasigen WR sollte das im Bereich 17 bis 23 sein, damit bei Verschattung genügend Gleider übrig bleiben,
    bei einen 1 phasigen je nach Hersteller 10 bis x im String.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Da hat Dir der Solarteuer grundsätzlich einen vernünftigen Vorschlag zu einem guten Preis gemacht.
    Ich an Deiner Stelle würde die Glas-Folie Lösung mit 260Wp weiter verfolgen und eher das ein oder andere Modul mehr legen.


    Glas-Glas kann man bei dem Aufpreis nehmen.
    Es bleibt aber die Frage, ob es den Garantiegeber in 15 oder 30 Jahren noch gibt ... was da überhaupt garantiert wird und ob sich der doch recht hohe Aufpreis lohnt. Ganz allgemein halte ich nur wenig bis nix von irgendwelchen Garantien in dieser Größenordnung. Das ist Marketing....


    Schatten ab 18:30 ist nicht schön, aber unkritisch, der Tagesertrag ist dann schon gelaufen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5