Anlagenerweiterung

  • Hallo an alle,


    ich betreibe seit Juli 2015 eine PV Anlage. Diese möchte ich nun erweitern und den aktuellen Stand und die Erweiterung hier im Forum zur Diskussion stellen.


    Dachneigung 30°
    Ost/West Ausrichtung
    Azimut -60°


    Bestand:
    40 x LG285S1C-B3
    1 String a 20 Module Osten
    1 String a 20 Module Westen
    1 x Kostal Piko 7 (neues Modell)


    Erweitern möchte ich mit LG285S1C-B3 auf der
    Ostseite um weitere 14 Module
    Westseite um 15 Module


    Auf einer Gaube die nach Süden ausgerichtet ist, könnte ich noch einmal 6 Module unterbringen. Die Dachneigung der Gaube beträgt 45°.


    Zu den zwei aktiven Strings habe ich bereits vier weitere 6mm² zur freien Verfügung gezogen.
    Somit muss ich alles auf sechs Strings maximal aufteilen können.


    Gemäß Piko Plan wird mir folgende Konfiguration vorgeschlagen:


    1 x Piko 15 ( 1x23 / 1x17 / 1x17)
    1 x Piko 5.5 (1x12 / 1x7)


    Nun stellt sich neben der Verstringung vor allem die Frage nach dem WR. Die Kritiken zu KOSTAL sind in dem Forum nicht zu überhören. Bisher habe ich keine Beanstandungen zu dem KOSTAL und muss den WR auch nicht zwingend ersetzen. Grundsätzlich kann ich mit einem zweiten KOSTAL gut leben. In einem Anderen Thema kam der Verdacht auf, dass der WR für die Anlage zu klein sei. Ist dem so?


    Wenn ich aber nun ohnehin eine Anpassung vornehmen muss, möchte ich andere Konfigurationen nicht außen vor lassen.


    So wie ich lesen kann scheint Fronius ein alternativer WR zu sein.


    Danke schon einmal für Eure Vorschläge und Hinweise

  • Zitat von pvsjf

    In einem Anderen Thema kam der Verdacht auf, dass der WR für die Anlage zu klein sei. Ist dem so?


    Das war kein "Verdacht" man hat dir das doch schlüssig vorgerechnet :roll:


    Zitat von hgause

    ..... ein 7 kVA WR hat ja bei Bereitstellung von 5% Blindleistung auch nur noch 6,65kW. Mit 11,2 kWp fährst Du also max 59,38%.


    Ich kann dir das aber gern auch nochmal ausrechnen:


    11,2 kWp * 0,7 (70%-Regelung) = 7,84 kW benötigte Wechselrichter-Wirkleistung für 70% hart. Ausserdem muss der Wechselrichter zusätzlich 5 % Blindleistung bereitstellen, also 7,84 kW / 0,95 = 8,25 kVA benötigte Wechselrichter-Scheinleistung für 70% hart :idea:


    Hier hätte also z.B. ein Fronius Symo 8.2 knapp ausgereicht, ein 7 kVA Gerät wie der jetzt eingesetzte Piko ist definitiv zu klein.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo Smoker,


    vielen Dank für die Erläuterung. Jetzt habe ich es verstanden.
    Damit bewegt mich die Markenentscheidung nun noch mehr.
    Wenn ich ohnehin ran muss und einen Tausch des/der WR's durchführen muss, ist es dann zu empfehlen auf einen anderen WR Hersteller zu gehen?


    SMA wird an allen Stellen über den grünen Klee gelobt. Hat aber, soweit ich das lesen konnte, keinen internen Logger.
    Der Fronius ist dem Kostal schon ziemlich ähnlich. Allerdings habe ich bei Fronius keinen mit drei MPP Trackern gefunden.
    Damit wird das vom Platzbedarf schon eine andere Nummer mit drei Fronis Geräten.


    Wenn ich den Kostal nicht mehr nutze muss ich den nach nicht einmal einem Jahr verkaufen.
    Den Verlust den ich dabei erwirtschaften werde kann auch 100% Wirkungsgrad nicht mehr kompensieren.
    Belasse ich es bei Kostal und ärger mich dann 19 weitere Jahre über die Entscheidung ist auch nicht befriedigend.


    Welchen Weg sollte ich denn einschlagen?


    Danke und Gruß
    raidieschen

  • Zitat von pvsjf


    SMA wird an allen Stellen über den grünen Klee gelobt. Hat aber, soweit ich das lesen konnte, keinen internen Logger.


    Naja, "über den grünen Klee gelobt" ist wohl etwas übertrieben :roll:
    SMA Geräte sind qualitativ sicher gut, nur eben relativ teuer und recht spartanisch ausgestattet. Wenn du mal ein bisschen im Angebotsbereich stöberst wirst du feststellen, daß Fronius öfter empfohlen wird als SMA weil das Preis/Leistungsverhältniss besser ist. Sowohl SMA als auch Fronius haben ein recht gutes Schattenmanagement was in den meisten Fällen wohl zur Empfehlung eines der beiden Hersteller führt.


    Zitat

    Der Fronius ist dem Kostal schon ziemlich ähnlich.


    Dann musst du wohl nochmal genauer schauen, ich sehe da kaum Ähnlichkeiten. :roll:
    OK, beides Stringwechselrichter, aber sonst..... :mrgreen:


    Zitat

    Allerdings habe ich bei Fronius keinen mit drei MPP Trackern gefunden.


    Drei MPP Tracker braucht man nur bei drei unterschiedlichen Ausrichtungen, also wozu :?:


    Wenn`s wirklich kompliziert wird gibt`s ausserdem auch noch Solaredge, teurer aber auch wesentlich besser als Kostal.


    Zitat

    Damit wird das vom Platzbedarf schon eine andere Nummer mit drei Fronis Geräten.


    Wieso 3 Geräte :shock:
    Wenn du Ost und West mit jeweils 14 Modulen nachrüstest würde ich die dann 19,38 kWp mit 70% hart an einen Fronius Symo 15.0-3-M mit 2 x 2 Strings a` 17 Modulen hängen. Die Gaube wäre dann nicht belegt und der Kostal wäre dann "über"..... :wink:


    Wenn unbedingt die Gaube mitbelegt werden soll (fraglich ist ob sich die 6 möglichen Module lohnen :roll: ) dann sollte man einen zweiten WR einsetzen. Passen könnte mit den geplanten LG285S1C-B3 ggf. ein SMA SB 1.5 oder ein zu großer Fronius Primo 3.0-1 (was "kleineres" gibt`s da nicht, zumindest nichts vernünftiges 8) ).



    Zitat

    Wenn ich den Kostal nicht mehr nutze muss ich den nach nicht einmal einem Jahr verkaufen.
    Den Verlust den ich dabei erwirtschaften werde kann auch 100% Wirkungsgrad nicht mehr kompensieren.


    Stimmt, auch deshalb wird hier oft empfohlen "das Dach vollzumachen". Weil man sowas eigentlich nur einmal anpacken sollte, dann aber richtig :idea:


    Die Entscheidung wie es bei dir weitergeht kann dir keiner abnehmen. Aber zumindest mit Ratschlägen wird man dir hier weiterhelfen, ich bin sicher andere User werden hier auch noch weitere Möglichkeiten aufzeigen :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo Smoker59,


    ich wollte mich wenigstens noch bedanken für die "Ratschläge". :danke:
    Mit den Infos waren die letzten Nächte doch etwas kürzer als üblich, dafür aber auch produktiver. :idea:


    Und ja, die Entscheidung kann einem leider nie jemand abnehmen – wie das im ganzen Leben so ist. Und wird sie einem einmal abgenommen, endet es selten so wie man selber entschieden hätte. :shock:


    Ich habe mich nun für den Fronius entschieden und alle 68 Module an die eine „Kiste“ klemmen. Aber da mir der 15.0-3-M schon wieder etwas knirsch ist, werde ich wohl den 17.5-3-M entscheiden.


    Nur bei der Entscheidung zu den 6 Modulen auf der Gaube gehe ich noch schwanger. Das werde ich die nächsten Tage mal auswürfeln. :juggle:


    Besten dank für die Unterstützung und beste Grüße
    raidieschen

  • Zitat von pvsjf


    Ich habe mich nun für den Fronius entschieden und alle 68 Module an die eine „Kiste“ klemmen. Aber da mir der 15.0-3-M schon wieder etwas knirsch ist, werde ich wohl den 17.5-3-M entscheiden.


    Wieso :shock:


    68 * 0,285 kWp = 19,38 kWp, da du Ost/West Ausrichtung hast gehe ich selbstverständlich von 70% hart aus. Dann wäre die benötigte Wechselrichterleistung wie folgt auszurechnen:


    19,38 kWp * 0,7 (70%) -> 13,566 kW zuzügl. 5 % Blindlestung macht 14,28 kVA benötigte Wechselrichterleistung für 70% hart.


    Die Mehrkosten für den 17.5-3-M kannst du dir also sparen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo ins Forum.


    auch wenn ich bisher unumstritten viele Ratschläge und gute Hilfe bekommen habe, möchte ich meine Erweiterung nun doch noch einmal aufrollen. Von smoker59 hatte ich bereits einen guten Vorschlag zur Erweiterung bekommen. Dazu kann ich meinen aktuellen Kostal Pico 7 gegen ein Fronius Symo 15.0-3-M tauschen und meine Module in 2 x 2 x 17 aufzuteilen.


    Nun muss ich aber feststellen, dass ich den WR nicht oder nur sehr niedrigpreisig veräußert bekomme. Rechne ich den damit einhergehenden Verlust, <Sarkasmus on> kann ich mir auch einen WR mit 60% Wirkungsgrad kaufen und mache noch immer Plus. <Sarkasmus off>
    Zudem werden die linken Module der West-Seite im Winter nur selten die Sonne zu Gesicht bekommen.


    Aus diesen Gründen habe ich mir überlegt, den KOSTAL Pico 7 zu belassen und diesen mit den 22 neuen LG285S1C Modulen (11 auf der Ost Seite und 11 auf der West Seite) zu betreiben und die anderen 46 LG285S1C (23 Osten / 23 Westen) über einen neuen WR anzuschließen.


    Nun sind aber genau die 11 Module auf der West-Seite, die u.U. in den Herbst/Winter-Monaten „verschattet“ sein könnten. Womit der Kostal dann wieder suboptimal wäre. Entgegen aller Warnungen denke ich bei dem neuen WR dann doch wieder einen KOSTAL Pico 10 nach. Hier habe ich das Log in meine Überwachung integriert.
    Oder kann ich einen Fronius ähnlich auslesen?


    In der Anlage sind einmal die Bilder der aktuellen Belegung.
    Auf dem Bild 0st1 sollen noch vier Module nachgelegt werden. Die Haken sind bereits vorhanden.
    Auf ost2 kommen noch weiter 10 Module hinzu. Somit sind auf der Ost-Seite 24 Module.


    Auf der rechten Seite der West-Seite sollen noch drei weitere Module nachgelegt werden.
    Auf der linken Seite der West-Seite dann entsprechend 11 Module.
    Das sind dann wiederum 24 Stück.
    Das ganze ist dann auf dem Bild "eindeckung" zu sehen.


    Ob ich auf der Gaube noch 6 Module verbauen lasse bezweifele ich immer mehr. Der Aufwand und die Kosten stehen wohl in keinem Verhältnis.


    Kann ich das so verstringen oder ist das zu schräg?


    Danke und Gruß
    raidieschen

  • Zitat von pvsjf


    Aus diesen Gründen habe ich mir überlegt, den KOSTAL Pico 7 zu belassen und diesen mit den 22 neuen LG285S1C Modulen (11 auf der Ost Seite und 11 auf der West Seite) zu betreiben


    Das ist jetzt hoffentlich nicht dein Ernst :evil:
    Auch wenn du den "neuen" Kostal hast, 2 Strings mit je 11 Modulen (60-Zeller) wäre an jedem 1000 Volt Wechselrichter eine sehr schlechte Auslegung. Da ist deine derzeitige Auslegung mit 2x20 um Welten besser.


    Zitat

    Nun sind aber genau die 11 Module auf der West-Seite, die u.U. in den Herbst/Winter-Monaten „verschattet“ sein könnten.


    Es wird zwar gemunkelt, daß es bei den neuen Kostal irgendwann eine Art Schattenmanagement als Update geben soll aber solange es damit keine Erfahrungen gibt würde ich erstmal nichts drauf geben. Abgesehen davon nützt auch das beste Schattenmanagement nichts wenn nicht genug Module des Strings in der Sonne liegen. Bei einem solch kurzen String kannst du davon ausgehen, daß da nicht mehr viel kommt, selbst wenn das Update irgendwann mal kommt. Bis jetzt gibt`s sowohl beim alten als auch beim neuen Kostal garkein Schattenmanagement.


    Zitat

    Womit der Kostal dann wieder suboptimal wäre.


    Das hast du aber sehr vorsichtig ausgedrückt, ich würde eher von einer mittleren Katastrophe sprechen :juggle:


    Zitat

    Oder kann ich einen Fronius ähnlich auslesen?


    Der Fronius Symo hat ein sehr gutes Logging, was meinst du mit "ähnlich" :?:


    Zitat von pvsjf


    In der Anlage sind einmal die Bilder der aktuellen Belegung.
    Auf dem Bild 0st1 sollen noch vier Module nachgelegt werden. Die Haken sind bereits vorhanden.
    Auf ost2 kommen noch weiter 10 Module hinzu. Somit sind auf der Ost-Seite 24 Module.


    Das funktioniert schonmal nicht, 24 Stck. 60-Zeller sind zu lang für einen String. Es gehen maximal 23 Module in einen String, 24 müsste man sehr ungünstig mit 2x12 verstringen.



    Zitat

    Auf der rechten Seite der West-Seite sollen noch drei weitere Module nachgelegt werden.
    Auf der linken Seite der West-Seite dann entsprechend 11 Module.
    Das sind dann wiederum 24 Stück.
    Das ganze ist dann auf dem Bild "eindeckung" zu sehen.


    Hier gilt das Gleiche wie oben, sind ja auch 24 Module........ geht nicht :roll:
    23 Module in einem String geht mit den LG 285S1C grade eben noch von der max. zulässigen Spannung her gesehen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat


    Das ist jetzt hoffentlich nicht dein Ernst :evil:
    Auch wenn du den "neuen" Kostal hast, 2 Strings mit je 11 Modulen (60-Zeller) wäre an jedem 1000 Volt Wechselrichter eine sehr schlechte Auslegung. Da ist deine derzeitige Auslegung mit 2x20 um Welten besser.


    Lass es mcih so formulieren. Es war eine ernst gemeinte Verwertungsfrage. :? Das es sich bei diesem Setup nicht um ein Ideal handelt war mir schon bewusst. Bevor ich aus dem vorhanden WR einen Briefbeschwerer mache, denke ich über so etwas schon einmal nach. Ich habe es nun aber auch verstanden! :( KOSTAL daheim, Klotz am Bein. :wink:


    Zitat


    Das funktioniert schonmal nicht, 24 Stck. 60-Zeller sind zu lang für einen String. Es gehen maximal 23 Module in einen String, 24 müsste man sehr ungünstig mit 2x12 verstringen.


    OK, ich habe das nicht ganz sachgemäß formuliert.
    In kurz: ich habe nach der Erweiterung auf jeder Seite 34 Module.
    Dein Vorschlag war, dass ich diese in 2 x 2 x 17 aufteile und einen Fronius Symo 15 hänge.


    Könnte ich auf der West-Seite die Module zwischen der Gaube synchron aufteilen, wären alle Messen gesunden.
    Baulich bedingt passen auf der linken Seite nur 11 und rechts neben der Gaube 23 Module.
    Daher auch meine Frage zu zwei WR mit 2 x 23 (Ost/West) und 2 x 11 (Ost/wWest) (und der weiteren Verwendung des vorhanden WR :twisted: ).


    Damit stellt sich nun nur noch die Frage nach:
    2 x 2 x 17 an einen Symo 15.0-3-M
    oder
    2 x 23 Module an einen Symo 10.0-3-M
    2 x 11 Module an den zweiten Symo 6.0-3-M


    Gerne würde ich Variante1 von Dir nutzen. Neben dem geringeren Invest habe ich auch meinen Keller nicht mit WR's dekoriert.

  • Hi,
    schau dir das mal an:
    http://www.photovoltaikforum.c…le.php?id=14066&mode=view


    Stelle Dir vor zwischen den blauen wäre deine Gaube...du kannst die "Kabel" ja auf die andere Seite legen, um den String "weiterlaufen" zu lassen. Habe ich bei mir auf der Westseite auch.


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb