Inverter gesteuerte Wärmepumpe un Photovoltaik

  • Hallo,
    ich plane derzeit den Einbau einer Inverter gesteuerten Wärmepumpe mit Pufferspeicher zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Ziel ist, die Wärmepumpe entlang der Erzeugungskurve unserer PV-Anlage zu fahren (darum Inverter gesteuert). Nur wenn die Mindesttemperatur des Speichers unterschritten wird, soll die Wärmepumpe auch laufen, wenn keine Sonne scheint. Ein denkbar einfaches Regelkonzept wie ich dachte. Leider musste ich nun feststellen, dass die beiden Anbieter, bei denen ich bisher angefragt habe, dass Konzept beide nicht realisieren können.
    Um den Prozess etwas abzukürzen wollte ich hier mal nachfragen, ob es einen Wärmepumpenanbieter gibt, der das von der Stange bieten kann ?
    Am Netzverknüpfungspunkt läuft bei uns übrigens ein TQ Energy Manager (http://www.tq-group.com/produk…energy-manager/extb/Main/)
    Der soll den Sollwert für die Wärmepumpenleistung liefern. So zumindest der Plan.


    Ich freue mich über jeden Tipp zum Thema.
    Gruß Matthias Diehl

  • Es ist die Frage ob das Sinn macht. Die Produkte von der Stange kommen gerade oder sind noch in Entwicklung.
    Du sagst nicht was für eine Wärmepumpe (Quelle, Leistung etc.). Falls du warten kannst warte.



    Bei Luftwärmepumpen bekommst du mit Mitsubishi Electric ein passendes Produkt, da gibt es einen Leistungsregelsatz (unterschätze trotzdem den Aufwand nicht und der Handwerker muss das können, da sieht es oft schlecht aus).


    Ein Umbau oder Aufbau ist durch Kältetechniker nicht allzu schwierig.
    Von Carel gibt es den EVD evolution Controller für das Expansionsventil, da elektrische Expansionsventil hebt auch deutlich den Wirkungsgrad. Alternativ Emerson EC3-X.... Controller für elektrisch Expansionsventil.


    Vom Frequenzumrichter her kannst du das sogar, falls die Leistung nicht zu groß ist, einphasig machen, diverse Firmen haben auch Umrichter (siemens, omron) welche einphasig bis 5,5 kW Leistung (oder mehr gehen). Mit dem ABB ACS PV kannst du sogar noch weitere Module hinhängen.


    Zum Umbau bieten sich alte R290 Wärmepumpen von Stiebel an, die werden zur Zeit sehr günstig angeboten, da wegen der KFW Unterstützung da viele ihre alten Wärmepumpen erneuern. Mit der oben genannten Technik erleben die Pumpen einen Wirkungsgradsprung.


    Unterschätz nicht den gesamten Aufwand für Abgleich etc.
    Vorsicht bei bestimmten Drehzahlen vor Vibrationen etc.

  • Zitat

    Um den Prozess etwas abzukürzen wollte ich hier mal nachfragen, ob es einen Wärmepumpenanbieter gibt, der das von der Stange bieten kann ?


    Inverteransteuerung glaube ich nur zwei Firmen.


    Zitat

    Nur wenn die Mindesttemperatur des Speichers unterschritten wird, soll die Wärmepumpe auch laufen, wenn keine Sonne scheint.


    Kenne die Steuerung der einzelnen Firmen nicht im Detail, sollte möglich sein, da die Steuerungen ja einige Möglichkeiten bieten. Notfalls Themostat oder ext. Steuerung (Arduino, Logo, TA etc.), welcher bei unterschreiten direkt auf Anforderungseingang geht.

  • Hallo Cruso,


    danke für die Antwort. Mit der Leistungselektronik würde ich mich sogar ganz gut auskennen. Normaler Drehstromumrichter halt. Leider habe ich von Wärmepumpen im Moment nur ein angelesenes Halbwissen.
    Es soll übrigens eine Luftwärmepumpe werden. Sie soll Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung machen. Unter 0°C oder generell wenn die Arbeitszahl zu gering wird soll der alte Gaskessel übernehmen. Der derzeit eingebaute Gaskessel ist etwas überdimensioniert und hat 20kW.
    Kann man denn jede Wärmepumpe auch drehzahlvariabel fahren oder kann man da auch grundlegend was falsch machen ?


    Gruß Matthias Diehl

    photovoltaikbuero - 30 x Siemens M53 seit 9.11.93 - 56 x Braas SRT 35 s. 26.11.99 - 30 x BP 3155 seit 2003 - 40 x Kyocera KC180 s. 2005 - 40 x SRM 185 s. 2008 - 224 x Trina TSD 180 s. 2010

  • Moin moin aus Kiel,


    wie ist die story weitergegangen?


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    info@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg



    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung & Redispatch 2.0, Anlagenplanung und -Neubau, Huawei Wechselrichter, Zubehör und PV- Komponenten

  • Genau dieses Modell schwebt mir auch vor! Ich möchte meinen Außen-Pool dadurch rein mit PV-Energie betreiben und eine PV-Eigennutzung von 100% erreichen.

    Neue Infos hierzu?!?

    • Offizieller Beitrag

    Panasonic Monoblock mit 9kW, kann auch gleich Heizung und WW mit machen und so ganzjährig genutzt.

    Zusatzplatine bietet 0-10V Steuerung der Leistung, dazu z.B. den CAN-EZ3 von Technische Alternative

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.

  • Ich habe heute bei Waterkotte angerufen: sehr netter Support! Deren Wärmepumpen erkennen PV-Überschuss und man kann einstellen, was die WP dann mit dem Strom anfängt. Schön!


    ABER: auch eine Inverter-WP kann ihre Drehzahl nicht dem aktuellen PV-Angebot anpassen. Die Drehzahl der WP regelt allein der eingestellte Soll-Wert (Wärmebedarf).

    Ein Lösungsvorschlag, mit dem überschüssigen PV-Strom doch einen Heizstab zu betreiben, begeistert mich wenig.


    @MD: Ja, wenn die WP das nicht kann, dann sollte sie zumindest eine Steuerung durch intelligentere Regler erlauben. „Externe Leistungssteuerung“ ist das Stichwort!

    Kennst Du auch eine Erdsonden-WP, die so etwas hat?

    • Offizieller Beitrag

    Kennst Du auch eine Erdsonden-WP, die so etwas hat?

    direkt wie bei Panasonic, nein.

    Invertergeräte gibt es inzwischen einige, hier z.B. bei Nibe F1155/F1255

    oder iDM iPump, Alpha innotec, novelan um die gängigen zu nennen.

    Waterkotte bietet -soweit mir bekannt- noch keine leistungsgeregelten Solegeräte an

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.