Steca 4545 / Victron MPPT Überspannungsschutz ...

  • Hallo Zusammen,


    ich betreibe seit ca. 2 Jahren auf meinem Gartenhaus 4x130W 12V Module mit einem Steca Tarom 4545 an 380AH 12V.


    Letztes Jahr habe ich auf der Westseite vom Gartenhaus noch ein 200W 24V Modul mittels Victron MPPT 75/15 Regler an die Batterien angeschlossen. Das klappt auch immer 1-2 Monate ganz gut. Irgendwann geht der Tarom 4545 aber in den Überspannungsschutz und läd natürlich nicht mehr die Batterien :cry:


    Nachdem ich jetzt schon viel versucht habe und z.B. das 200W Solarmodul mittels Relais, welchs vom Tarom aus gesteuert wurde, bei 13,9V Batteriespannung abgeschaltet habe und das nichts gebracht hat, überlege ich jetzt was ich noch tun könnte.


    Klar auf 24V umrüsten. Das rentiert sich aber wirtschaftlich gar nicht.


    Ich bräuchte folgende Dinge dafür:


    - Zusätzliche Batterien, da aktuell 1x 180AH und 1x 200AH
    - 24V -> 12V Konverter, da 12V Verbraucher im Gartenhaus
    - Neuen 24V WR


    Funktioniert der Steca MPPT 2010 zusammen mit dem Tarom 4545?


    Gibt es eine andere Lösung mit dem vorhandenen Victron Laderegler?

  • was heißt er geht in den Überspannungsschutz?.. wieso geht er in den Überspannungsschutz, aber welcher Spannung geht er in den Überspannungsschutz ? Es gibt keine Kombination von Funktionieren und nicht funktionieren .. es ist eine reine Sache der Spannungseinstellung.. USB Kabel zufällig vorhanden, wie ist der MPPT eingestellt?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Wenn ich das mal so genau wüsste. Ich habe es nur 1x miterlebt. Der Tarom hat bei voller Sonneneinstrahlung auf einmal bis 60A Solarstrom angezeigt, was mit 520W Modulleistung gar nicht sein kann. Batterie war voll und 5A Dauerlast (WR) vorhanden.


    Das ging alles ziemlich schnell. Die anderen Male war ich nicht zu Hause. War aber immer bei fast-/vollen Akku und wolkenlosen Himmel.


    USB Kabel.... Nicht das originale...nur das zum Auslesen mittels Arduino.


    Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Solarm die Mppts kommen in Werkseinstellung mit Deaktivierter Ausgleichsphase, muß explizit erst aktiviert werden


    easy bau mal dein Kabel um und schau mal das du mit der MPPT pref reinkommst, und guck dir die die anzeigten Spannungswerte an die er dir beim Anschluss des 12V Systems zeigt. Für MPPT Pref müssen RX/TX belegt sein


    Welche Firmwarenummer?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Werde ich die Woche machen. Evtl. hol ich mir einfach das Bluetooth. Ich poste dann alle Werte mal. Firmware sag ich dir dann auch.


    Danke schon mal. Ich melde mich.


    Update: Was mir gerade noch einfällt:


    Laut Anleitung vom Victron ist die Konstantspannung bei 14,4V sowie die Erhaltungsladung bei 13,8V (float). Ich hatte testweise die Ladegrenzen beim Steca etwas höher eingestellt, damit der Victron vorher abschaltet.


    Da die AGM ja bis 14,8V geladen werden kann, dachte ich, somit wäre der Wert ok.


    Hat leider auch nichts bewirkt.

  • Zitat von mreasy2002


    Irgendwann geht der Tarom 4545 aber in den Überspannungsschutz und läd natürlich nicht mehr die Batterien :cry:


    Mir ist nicht klar welchen Überspannungsschutz Du meinst. :?:


    Ist die PV-Spannung zu hoch?
    Hast Du die Module in Reihe statt parallel geschaltet?


    Ist die Akkuspannung zu hoch?


    Was genau wird auf dem Display angezeigt?
    Hast Du ein Ereignisprotokoll und was genau steht dort drin?


    Zitat

    Laut Anleitung vom Victron ist die Konstantspannung bei 14,4V sowie die Erhaltungsladung bei 13,8V (float). Ich hatte testweise die Ladegrenzen beim Steca etwas höher eingestellt, damit der Victron vorher abschaltet.


    Normalerweise stellt man beide Laderegler auf die gleiche Spannung ein, dann ist es doch völlig egal welcher Laderegler zuerst mit dem Laden aufhört. Wenn der Akku voll ist dann fließt sowieso kaum mehr Strom.


    Wenn das Problem ist, dass der Steca zuerst das Laden beendet dann ist das nicht wirklich ein Problem.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Zitat von mreasy2002


    Da die AGM ja bis 14,8V geladen werden kann, dachte ich, somit wäre der Wert ok.


    Welche AGMs hast Du? Nicht alle wolle bis zu dieser Spannung geladen werden.


    Ich hoffe Du hast den Temperatursensor des Tarom angeschlossen, sonst werden die AGMs bei hohen Temperaturen überladen und gasen..

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Sorry, dann erzähle ich kurz wie bei mir alles angeschlossen ist:


    Ich habe 4x130W 12V Module parallel an dem Steca.
    1x 180AH (12V) + 1x 200AH (12) parallel an dem Steca. AGMs sind von Panther. Aktuell kein Temperatursensor bzw. der interne läuft. Gleicher Raum.


    Er sagt wirklich das die PV-Spannung zu hoch ist. Ich habe es aber bei dem einen Mal wo ich dabei war gemessen. Leerlaufspannung ca. 21V. Also daran kann es doch dann nicht liegen. Was ich seltsam finde, dass der Strom (A) von 35A auf über 60A hochgezählt hat und dann die "Überspannungsschutz" angesprungen ist.


    Der Akku, ohne die Regler dran, habe ich dann auch gemessen und die hatten nach ca. 10 Sekunden ca .13V


    Log habe ich aktuell keins, da ich den Regler zurücksetzen musste, damit er wieder arbeitet.


    Sollte es wieder passieren, zieh ich aber ein Log bzw. mach ein Foto davon.




    Irgendwo im Forum (muss ich nochmal suchen) hatte ich aber vor ein paar Wochen auch gelesen, dass ein Regler (nicht Steca) parallel mit dem Tarom 4545 auch den Überspannungsschutz vom Tarom 4545 auslöst. Leider hatte ich mir den Link nicht gemerkt. Such ich gleich nochmal.