Stringauslegung SE5000

  • Hallo,


    wir stehen grade kurz vor in Auftraggabe unserer Anlage und ich würde mich freuen, wenn hier noch jemand einen Tip hat zur Stringauslegung hat oder bestätigt das es passt.


    Es wird wenn es von euch keine starken Einwände gibt ein SE5000 mit 16 Module je 315W (LG Neon) auf P350 in einem String.


    8 Module -25 S/W 60° Neigung (SO)
    4 Module 65 S/O 20° Neigung (SW1)
    4 Module 65 S/O 40° Neigung (SW2)




    Folgende Besonnungs- oder besser Beschattungsszenarien sind gegeben:


    März - Oktober
    06:00 -06:30 6x S/O Sonne, Rest Schatten
    06:30 -09:15 8x SO Sonne, Rest Schatten
    09:15-10:15 SO Sonne, SW1Sonne, SW2 Schatten
    10:15 -16:00 SO, SW1 &SW2 Sonne
    16:00 - 19:00 SW1 & SW2 Sonne, SO Schatten


    Nov-Feb
    Insgesamt verringerte Strahlungszeiten zzgl.:
    S/O Teil bis 10:00 durch Baumäste verschattet, dannach Sonne (wenn denn anwesend)
    SW1 & SW2 eine Stunde Nachmittags durch wandernden Baumastschatten verschattet



    Mehr Fläche haben wir leider nicht - es kämen also maximal andere Optimierer / WR / Module in Frage. Wobei uns das SE System schon zusagt für den Fall eines defekten Moduls / Fehlersuche. Anfangs hatten wir überlegt mehrere kleine Generatoren mit eigenen WR zu bauen (ganz am Anfang der Reise stand Plug&Play Ebay), denken nun aber mit dem beschriebenen System eine bessere Lösung zu haben. Besonders kommen wir bei Selbstinstallation von Ebay mit Soladin & co. WR und Boviet Modulen zzgl. Inbetriebnahme (die schwer zu bekommen ist in unserer Region) und allem an Material, Leihen von Leitern & co. grade mal 1700,- günstiger. Bei geringeren kwp und Jahresurlaub weg...das ist es uns nicht wert.



    Was die Fläche angeht könnte man was S/W angeht den Nachbarn fragen ob man ein paar cm nutzen darf. Würde ich aber gerne vermeiden, da man nie weiss wann jemand verkauft / geht (sind schon älter) und mit Vertrag ist auf fremden Grund dann schnell ein Gewerbesteuerthema. Zudem ist aufgeund der starken Südabweichung hier jetzt auch die Produktion nicht übermässig attraktiv. Also nur wenn ihr sagt wir brauchen dringendst mehr Fläche und es geht garnicht anders als mit mehr Modulen.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Alles prima, auf jeden Fall alle Module in einen String und die Anlage wird ohne Einschränkungen (bis auf die verminderte Leistung der beschatteten Module natürlich) laufen.
    Jedes Modul wird die aktuelle Leistung kpl. einbringen können...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Danke Dir - das deckt sich mit meinem (geringen) Verständnis für die Funktionsweise der SE Optimierer. Ich verstehe es so das eine gewisse Mindestenergie im Spiel sein muss und die sollten die Anlage immer erreichen, da jeweils mind. 6 bzw. bis auf die halbe Stunde Morgens 8 Module Sonne abbekommen.


    Es gibt Solateure, die uns genau dieses Setup empfohlen haben (mit etwas schwächeren Modulen aber wir wollten nen Puffer damit die Anlage auch nach 15% Leistungsverlust noch Spaß macht) bis hin zu der Aussagedas mindestens 6 Module die gleiche Einstrahlung benötigen also die beiden S/W Flächen nicht funktionieren werden und man dann doch lieber 3 Wechselrichter (einen für jede Fläche) nehmen solle.


    Wie ist das eigentlich mit der Mindesteinstrahlung an nem diesigen Tag ohne Sonne - schaltet das SE System schneller ab als ein normaler WR z.B. SMA - die Anlagen die ich beobachte leisten da freilich nicht viel aber dafür ist der Eigenverbrauch von dem Bisschen sicherlich hoch...

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • Zitat von PV-Starter1343x

    ...bis hin zu der Aussagedas mindestens 6 Module die gleiche Einstrahlung benötigen also die beiden S/W Flächen nicht funktionieren werden und man dann doch lieber 3 Wechselrichter (einen für jede Fläche) nehmen solle.


    Nein, das ist Halbwissen.
    Du brauchst mindestens 6 Optimierer (1-ph.) im String insgesamt, nicht 6 gleichmäßig beleuchtete Module. Nur an sehr klaren Tagen kann es sein dass die Optimierer an ihre Obergrenze kommen, wenn nur ein oder zwei Module besonnt sind. Bei drei besteht das Problem schon nicht mehr, so klar war es in vier Jahren noch nicht...
    Im Gegenteil ist SE im Vorteil, denn auch bei widrigen Bedingungen werden durch Schattenmanagement keine Module rausgekickt, deren Spannung dann für den String verloren geht.
    SE ist in deinem Fall die beste Wahl, sowohl an sonnigen als auch an diesigen/wolkigen Tagen holt das System das Maximum aus den Modulen.


    Wenn du mehr über die Funktionsweise von SE verstehen willst empfehle ich dir den Thread, der unten in meinem Profil verlinkt ist.

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis