PV Anlage EFH Autark

  • Hallo Zusammen,
    Ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin der Martin und ich möchte bald eine EFH bauen wo eine PV Anlage verbaut werden soll. Mit dem Thema PV-Anlage beschäftige ich mich erst seit kurzem....


    Was mir ganz wichtig ist, ich möchte im Falle eines längeren Stromausfalls eine PV Anlage haben, die nicht einfach abschaltet, wenn es keinen Strom mehr gibt! Sie sollte nicht zu klein sein (4 Personen, 2 Erwachsene, 2 kleine Kinder, momentaner Stromverbrauch sind ca. 3500 kWh. Es sollte ein Notstromaggregat angeschlossen werden können! Die Akkus sollten jederzeit erweitert werden können. Lithium-Ionen wäre mir am liebsten....
    Hausausrichtung hab ich keine Einschränkung....wird ein normales Satteldach mit 30-42°.



    Gibt es eine Möglichkeit in eine Community oder Netz einzuspeisen und ich sag´s banal....einfach wenn Not ist, einfach auf Selbstnutzung umzuschalten, also mein eigener Strom vom Dach und fertig...?? Die ersten Angebote waren über 20000€....
    Bitte verzeiht die Anfängerfragen:-)


    Gruß und Danke aus Oberbayern

  • Zitat von Andalf

    Die ersten Angebote waren über 20000€..


    hat mein Auto auch gekostet. Und was hab ich jetzt für eines?


    Ne mal im ernst, da musst du schon mehr an Infos rausrücken.


    Deine tatsächliche Dachausrichtung (Süd=0°, Ost= -90°, West= +90°)


    Verschattung (Kamin, Baum, Haus, Mast usw.)


    Deine Dachgröße (Dachfenster? Kamin oder Entlüfter auf dem Dach? usw.)


    usw.


    Eine Glaskugel haben wir leider nicht :wink:



    Eine 100%ige Autarkie wirst du nie erreichen können. Es sei denn deine 20.000€ wären absolute UNTERGRENZE :mrgreen:

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Insel und Autarkiestreben kann man ja machen, aber dann sollte man Ahnung davon haben und das selbst bauen können.
    Vorzugsweise mit Blei-/Staplerakkus.


    Du willst das offensichtlich von der Stange mit Lionen Technik kaufen.
    Kann man auch machen, ist aber irreteuer und Dir sollte bewußt sein, dass die 48-72h Stromausfall in 20 Jahren dich dann 10-15T€ kosten. :shock:


    Für alles andere würde bei rund 3500KWp im Jahr aus ausreichend Dach eine 0815 Anlage mit 6-7KWp für rund 1350,- pro KWp völlig ausreichen. Abgesehen von den Nächten bist Du von April bis Oktober "autark" ... im Kernwinter November bis Februar, wirst Du so oder so am Netz hängen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wenn du eh erst am Neubauen bist könntest du auch vielleicht über ein Blockheizkraftwerk nachdenken. Das hätte neben der Wärmegewinnung den Vorteil auch gleichzeitig Strom zu erzeugen


    Nur mal so als Idee

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Dank schon mal für eure Antworten! Ihr seht ich bin neu auf dem Gebiet:-)


    Hausplanung ist noch nicht fertig, also kann ich noch nicht genaueres sagen als das was ich oben geschrieben habe.....


    Ok, das heißt also, von März bis Oktober kann man fast autark sein, über die Wintermonate bezieht man Strom....aber einspeisen tut man mit einer Inselanlage nicht...richtig?


    Eigenbau trau ich mir nicht zu, deswegen würde es mich auch interessieren, welche Firma könnt ihr mir empfehlen wo Preis/Leistung stimmt im Münchner Raum?

  • Zitat von PV-Express

    Wenn du eh erst am Neubauen bist könntest du auch vielleicht über ein Blockheizkraftwerk nachdenken. Das hätte neben der Wärmegewinnung den Vorteil auch gleichzeitig Strom zu erzeugen
    Nur mal so als Idee


    Das macht im Neubau bei schon bei halbwegs passabeler Dämmung mMn keinen Sinn.
    Wärmebedarf eher niedrig bei "höherem" Strombedarf und insgesamt aber niedrigem Energiebedarf.


    3 neue EFH in einer Reihe könnte man an ein BHKW hängen, alleine macht das keinen Spaß.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Insel und Autarkiestreben kann man ja machen, aber dann sollte man Ahnung davon haben und das selbst bauen können.
    Vorzugsweise mit Blei-/Staplerakkus.


    Du willst das offensichtlich von der Stange mit Lionen Technik kaufen.
    Kann man auch machen, ist aber irreteuer und Dir sollte bewußt sein, dass die 48-72h Stromausfall in 20 Jahren dich dann 10-15T€ kosten. :shock:


    Für alles andere würde bei rund 3500KWp im Jahr aus ausreichend Dach eine 0815 Anlage mit 6-7KWp für rund 1350,- pro KWp völlig ausreichen. Abgesehen von den Nächten bist Du von April bis Oktober "autark" ... im Kernwinter November bis Februar, wirst Du so oder so am Netz hängen.


    Hallo, das stimmt so nicht, autark heißt dass man auch Strom hat wenn das Netz weg ist, dazu braucht man aber einen Hybridwechselrichter oder einen Inselwechselrichter und eine Batterie. Mit einer Einspeiseanlage kann man wie oben angeführt den Eigenverbrauch bei entsprechender Leistung und Einstrahlung abdecken, man ist damit aber nicht autark.
    Grüße Toni.

  • lies dich mal unter der Suchfunktion zu Halbinsel ein
    auch der inselertragsstammtisch kann recht interessant sein und Orientierungshilfe geben
    gruss steppo

  • Was stimmt denn hier nicht?
    Die Bedeutung von "autark" kenne ich, die Frage ist doch, ob Kosten und Nutzen da noch in einem gesunden Verhältnis stehen.
    Über den grundsätzlichen Sinn und Zwecke davon mitten in Deutschland spreche ich dann noch gar nicht.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5