chinesische Firma wirbt i3 Entwickler an

  • Bei BMW hingen sie sicherlich an der engen Leine und die Elektro Autos sind mehr für Image als für den richtigen Verkauf, dort können sie sicherlich für den wirklichen (auch von oben gewollten) Verkauf ihre Arbeitskraft einsetzten, es gibt dann sichtbare Ergebnisse die auch auf den Strassen rollen werden. Neben vermutlich sehr guter Bezahlung. Irgendwie verständlich der Wechsel, BMW und die anderen Deutschen Hersteller verschlafen hier einiges und vergraulen die guten Leute die im E-Bereich was voranbringen könnten...


    Bin ja mal gespannt wann Ergebnisse sichtbar werden.

    9,88 kWp Winaico WSP-260M6 / Fronius Symo 7.0-3-M / Ost - West Anlage

  • China will Tesla mit eigenen Elektroautos angreifen


    Chinas Internetgiganten denken nicht daran, den Amerikanern den E-Auto-Markt zu überlassen. Jetzt hat der Tencent-Konzern das Elektro-Entwicklungsteam eines etablierten Autoherstellers abgeworben – mit Sitz in München.


    (...)


    Wie der Nachrichtendienst „Bloomberg“, das „Wall Street Journal“ und das chinesischen Nachrichtenportal „Sina“ berichten, soll BMW sein Kernentwicklungsteam der „i“-Elektroautos an ein Gemeinschaftsunternehmen des chinesischen Internetkonzern Tencent und des taiwanesischen iPhone-Produzenten Foxconn verloren haben.


    Laut den Berichten wechseln die BMW-Manager Dirk Abendroht, Benoit Jacob und Henrik Wenders zu der neu gegründeten Firma „Future Mobility Corporation“. Auch Carsten Breitfeld, der bei BMW demnach für die Entwicklung des Modells „i8“ zuständig gewesen sein soll, wechsle zu dem chinesischen Startup, so die Berichte. Der Münchener Konzern habe den Vorgang nicht kommentieren wollen, jedoch sollen einzelne der scheidenden BMW-Manager ihren Wechsel per Email bereits bestätigt haben, berichtet „Bloomberg“.


    Quelle: FAZ.net


    Edith sagt: Upps, garnicht gesehen. Danke fürs zusammenführen.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Die deutschen sind so im Eimer..

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von open source energy

    Die deutschen sind so im Eimer..


    Genau :juggle:
    Bleibt die Frage - weshalb werden Entwickler aus DE abgeworben - die sind doch alle blöde und haben den Schuss nicht gehört ?
    Oder setzen Entwickler aus DE doch Maßstäbe und dies ist der Grund für die Abwerbung ?


    Lieber OSE, denke Du hast da etwas nicht verstanden.

  • Zitat von Sonnenmelker


    Oder setzen Entwickler aus DE doch Maßstäbe und dies ist der Grund für die Abwerbung ?


    Kann sein muß aber nicht.
    ich hatte auch schon "Jung"-Ingenieure (Theoretiker....) von BMW im Haus und zum Schluß wurden die sozusagen "rausgeschmissen" (wer mich hier kennt ... :wink: ).
    Von tuten und blasen keine Ahnung aber irgendwas verkaufen wollen was nicht so wirklich funktioniert.
    Das schlimmste war ja eigentlich dass DIE dann von mir wissen wollten wie die Schaltung konstruiert sein soll - das war genau IHR Auftrag - wozu brauchen wir die dann :?:


    Man kann sich bei so "Jungvolk" schon Ziele setzen - aber man muß die dann auch erfüllen :!:
    DANN wird es auch was


    edit:
    Das schärfste war ja noch dass sie sich hinterher in der Chefetage über mich beschwert haben ich wäre unkooperativ - hatte ihnen nicht die Lösung geliefert - :lol:
    Das ging auch dann direkt zu BMW zurück und wurde durch eine andere Truppe zur Zufriedenheit gelöst - also glaube nicht dass die jetzt noch für BMW arbeiten - aber vll. jetzt für jemand anderes ..... :juggle:

  • Die Jungs von BMW haben schon was drauf. Nur nicht im Konzept. Da sind die schwach ohne ende. Wie man ja sieht.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Die Entwickler/Ingeneure usw. sind ja nicht der Konzern.


    Diejenigen die entscheiden was auf den Markt kommt sind doch die alten Holzköpfe wie in der Politik darum "verstehen" sich die alle so gut untereinander.


    Django

  • pah!


    ist doch geil! Hauptsache es bewegt sich was und richtiges Geld wird investiert auf breiter Front. Es wird noch eine Menge Irrtümer, Pleiten , Pech und Pannen geben, bis > 50% der PkW elektrisch angetrieben sein werden (neue). Bis dahin ist viel Markt zu erobern und wer meint, wie BMW, den I3 immer noch mit nur ca. 10% Nachlass anbieten zu können, hat den Schuss noch nicht gehört. Ich bin ja mal gespannt wie sie den I3 ab September mit dem "großen Akku" anbieten wollen.


    Die Chinesen werden weniger am e-Antrieb Konzept des I3 Interesse haben (zu teuer) oder an der Akku Technologie (zu teuer und zu ineffizient) sondern an dem Wissen, wie man eine echte e-Plattform baut. Denn alle Modelle, die ich bisher gesehen habe (KP e-Autos) sind ja noch "besser" als der umgebaute VW Golf! oder halt Kisten, die in Europa und den USA gleich Null Chancen auf dem Markt haben.


    Beim Akku und Antrieb sind die Chinesen vielleicht bei 80 bis 90% von Tesla (WG etc.) aber durch ihre explosionsartige Ausweitung der Fertigung, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die den Antriebsstrang incl. Akku extrem günstig darstellen können.
    Masse schiebt hier mehr, als Hirn! *ich kann für jedes Problem mehr als genug Leute beauftragen.


    Tesla wird mit Sicherheit noch mal einen Zahn zulegen, nach > 400.000 Vorbestellungen. Und die KP Jungs wissen schon jetzt, dass das Geschäft mit e-Mobilen besser für sie ist, als jede denkbare Verbrenner Strategie.