Exitus meines Miele Geschirrspülers

  • Hallo zusammen


    Unser Geschirrspüler hat kurz nach Neujahr den Fehler F70 angezeigt (4-5 Jährig).
    Nach fast einem Monat kam dann endlich der Monteur für eine Diagnose. Nach nun 3 1/2 Monaten ohne Geschirrspüler kam der "Experte" nochmals und hat das lang ersehnte Ersatzteil eingebaut...


    Leider das falsche. Das Ding ist immer noch undicht und zeigt Fehler F70. Ich habe deshalb heute das Gerät nochmals selber auseinandergenommen und wollte kurz darüber berichten. Vielleicht bin ich da nicht ganz unschuldig an dem frühzeitigen Tod des Geschirrspülers...


    Die Bilder findet Ihr hier.
    https://www.dropbox.com/sh/i56…kiCDLfOz4kaZs61NwQ8a?dl=0


    Wir haben das Gerät am Warmwasser angeschlossen, da wir eine Solarthermieanlage haben. Hier im Forum wurde schon berichtet, dass Leute den Heizstab einfach abgeklemmt haben (Braunes und Blaues Kabel).


    Die undichte Stelle ist zwischen dem Motor und dem Zirkulationspumpengehäuse. Wenn man beim Übergang in die quadratische Aussparung schaut, sieht man die Achse zwischen Motor und Pumpe. Dort ist es undicht. Mich wundert etwas, dass hier nicht eine Magnetkupplungspumpe verwendet wird, oder habe ich das falsch verstanden, habe das Gehäuse nicht geöffnet.Auf jeden Fall ist die Wanne dort auch schwarz. Vielleicht ist das aber nur Graphit.


    Kann es sein, dass die Miele die Wassertemperatur gar nicht richtig misst, sondern einfach etwas die Heizung anschaltet? Wenn das Wasser dann halt schon warm ist, kann es zu heiss werden? Der Kunststoff sieht für mich ok aus.
    Wir haben einen Mischer am Boiler, eigentlich sollte das Warmwasser nie zu heiss werden, denn es würde dann kaltes Wasser zugemischt. 60° sind es wohl aber schon, wenn die Wasserleitung schon warm ist.


    Gruss


    Dani

  • Hi
    Ist dein Gerät auch für Warmwasseranschluß zugelassen?


    Die Hersteller geben ja nicht umsonst diese Anschlußart extra an. Bekannter hat auch seine "normale" Spüma an den Warmwasseranschluß gelegt.


    1. Sie ist jetzt ebenfalls irgendwo undicht (Zufall?)


    und


    2. Eiweißreste, die durch kaltes Vorspülwasser normalerweise entfernt werden, bleiben jetzt Dank "warmer Vorwäsche" öffters am Geschirr kleben.


    Grüße

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012



  • Das Gerücht hält sich hartnäckig. Wird gern von Usern die die Spüma nicht am WW haben in die Diskussion gebracht. Kann ich nicht bestätigen.
    Wenn nach über 2 Stunden Tortuor bei mir noch Reste am Geschirr zurück bleiben, ist es meist Epoxidharz :mrgreen:

    Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!

  • Laut Handbuch an Kalt oder Warmwasser bis zu 60° (wird sogar Warmwasser bei Solarthermie empfohlen), wobei wenn ich google finde auch optionaler Warmwasseranschluss (G5300 SCi). Ich habe eine G5300SCU.
    Aber ist wohl wie mit der Garantie, da gibt es ein schönes farbiges Miele Service Zertifikat mit bis zu 10 Jahren Garantie, wenn man dann aber das 2. Schwarz / Weiss Dokument liest, steht da zwei Jahre.

  • Ich kann bis heute nicht nachvollziehen wo das Problem für die "Premiummarken" ist einen Geschirrspüler mit Anschluss für Warm- UND Kaltwasser zu bauen wenn da die Ursache aller Probleme zu suchen ist (?).

    Nur 20 Prozent der deutschen Autobahnen haben ein fixes Tempolimit: Link

    Nur 8% der Unfälle finden auf Autobahnen statt: Link

  • Das Problem ist halt, dass es extra kostet und nur die wenigsten es wirklich brauchen. Bei der Waschmaschine von Miele hatten wir die Wahl ob Dosierhilfe oder Warmwasseranschluss. Die haben wir zum Glück am Kaltwasser.


    Ich messe mal noch die Wassertemperatur. Wir haben einen Mischer der eigentlich die Wassertemperatur konstant halten sollte, egal wie die Boilerladung aussieht. Leider ist vom Handabwaschen nun der Boiler nicht mehr geladen.


    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Auch mit anderen Marken?

  • Hallo,


    solche Probleme kann ich bisher nicht bestätigen. Meine Eltern haben ihre Miele Waschmaschine ca. 15 Jahre an der Thermieanlage betrieben. Beide haben keine Probleme gezeigt. Die Waschmaschine wurde nach über 20 Jahren ausgetauscht, weil die Lager schon ziemlich fertig waren. Nun hängt eine Bosch- Waschmaschine am Warmwasser. Bisher keine Probleme.
    Bei der Spülmaschine war der letzte Defekt ein defekter Entstörkondensator, davor der Motorkondensator für die Pumpe. Mit der neuen Küche, wurde auch die alte Spülmaschine gegen eine neue Miele ausgetauscht. Bisher seit 2 Jahren ohne Probleme.
    Ich ziehe demnächst um und werde dort die Geräte auch an den Warmwasseranschluss hängen.


    Zum Thema Temperatur. Bei den Gebäuden ohne Zirkulation ist es ganz praktisch, wenn die Spülmaschine erst das Kaltwasser aus den Warmwasserrohren saugt, damit man für das Spülbecken gleich warmes Wasser hat. :wink:
    Insofern stellt sich mir die Eiweis- Frage nicht. Die ersten paar Liter sind meist sowieso kalt. Vom Warmwasserspeicher zur Küche sind meist ein paar Meter Rohr dazwischen.


    Gruß Stefan.

    20x 300WP IBC Monosol an StecaGrid 6003
    5x 235Wp an StecaGrid 3611_2

  • Ja das ist in der Tat wohl so, dass meistens das kalte Wasser in der Leitung verwendet wird.Wenn ich längere Zeit laufen lasse, dann haben wir 53° Wassertemperatur.


    Ich habe jetzt mal Miele noch geschrieben wegen dem Warmwasser und Ersatzteilen, mal schauen ob es nur einen Dichtsatz gibt. Die Pumpe scheint aber schon länger undicht. Die Wanne ist total mit Rückständen verdreckt.


    Was ich positiv erwähnen muss, die haben eine 24h Hotline hier in der Schweiz. Konnte heute mit dem Support telefonieren!

  • Zitat von PV-Express

    2. Eiweißreste, die durch kaltes Vorspülwasser normalerweise entfernt werden, bleiben jetzt Dank "warmer Vorwäsche" öffters am Geschirr kleben.


    Hallo PV-Express,
    dieses Problem mit dem Eiweiß kann man umgehen, wenn man ein Wasch-/Spülmaschinen-Vorschaltgerät nutzt.
    Dann kommt zum richtigen Zeitpunkt das richtig temperierte Wasser.
    Bspw. dieses hier.
    http://www.ms1002plus.de/


    Gibts für die Spüli bzw. Wama.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Hallo,


    Was soll das Ganze dann eigentlich bringen? Warum ein Geschirrspüler mit Warmwasser betreiben, um ihm mit einem Vorschaltgerät wieder zeitweise mit Kaltwasser zu betreiben.
    Das Teil kostet 230€ plus Versand. Dann lieber mit Kaltwasser laufen lassen, oder gleich ein Gerät für Kalt-/Warmwasser kaufen.


    Schrotti

    10,68kWp, 49 Hyundai His218, Kostal Piko 10.1 Bj. 2011
    6,75kWp, 19 Hyundai His225, 16 Solar Fontier SF155, Kostal Piko 5.5 Bj. 2012
    Powerdog
    1,5kWp, 12V (viele) kWh AGM Akku, GreenController, EPever Tracer 3210
    Inselsystem für 12V Verbraucher