Ist das Abschleifen von Dachziegeln erlaubt?

  • Liebe Community,


    ist das Abschleifen der Dachziegel für die Montage von Dachhaken erlaubt? Ich meine damit das Abschleifen der Noken damit die Ziegel, bedingt durch die Stärke der Dachhaken, dichter aufliegen.


    Gibt es dazu eine Bauvorschrift die hier was vorschreibt bzw. klar regelt? Hintergrund ist, dass in das Dach einer montierten Anlage Wasser eintritt und dies auf die abgeschliffenen Ziegel zurückgeführt wird. Das Dach hat 21 Grad und ist mit einer Braas Tanuspfanne gedeckt.


    Ich freue mich auf euer fachkundiges Feedback.


    Herzliche Grüße


    HRieth

  • Moin hrieth, warum schreibst du keine Mail an die Firma Braas und fragst die ob es speziell bei dieser Dachpfanne nicht sein darf? Prinzipiell ist es erlaubt, denn ohne das Abschleifen würde die Dachpfanne auf dem Dachhaken kippeln und könnte bei den Montagearbeiten leicht brechen, wenn der Solateur versehentlich drauf tritt. http://www.photovoltaik-web.de…efestigung-dachhaken.html


    Da die Dachpfannen ja überlappen kann da eigentlich kein Wasser eindringen, denn Wasser läuft normalerweise nicht bergauf. Wenn es stärker regnet und der Wind auf das Dach drückt, dann können schon mal einige Tropfen reingedrückt werden, doch als Sicherung dagegen ist ja eigentlich noch eine Folie drunter.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Vieleicht ist einer der abgeschliffenen Unterdeckziegel gebroch ?..... Das ist eher wahrscheinlich wenn Wasser reinläuft....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von hrieth

    Das Dach hat 21 Grad und ist mit einer Braas Tanuspfanne gedeckt.


    deine Dachneigung ist niedriger als die Regeldachneigung für diesen Dachstein.
    --> Zusatzmaßnahmen erforderlich


    wenn die Zusatzmaßnahmen gebaut wurden, dann ist es auch egal ob mal wo Wasser durchkommt.
    wenn das eingetretene Wasser bei dir Schaden verursacht, sind wahrscheinlich keine Zusatzmaßnahmen beachtet?
    (Dach nicht regelgerecht konstruiert)

  • Zitat von jdhenning

    Moin hrieth, warum schreibst du keine Mail an die Firma Braas und fragst die ob es speziell bei dieser Dachpfanne nicht sein darf? Prinzipiell ist es erlaubt, denn ohne das Abschleifen würde die Dachpfanne auf dem Dachhaken kippeln und könnte bei den Montagearbeiten leicht brechen, wenn der Solateur versehentlich drauf tritt. http://www.photovoltaik-web.de…efestigung-dachhaken.html


    Da die Dachpfannen ja überlappen kann da eigentlich kein Wasser eindringen, denn Wasser läuft normalerweise nicht bergauf. Wenn es stärker regnet und der Wind auf das Dach drückt, dann können schon mal einige Tropfen reingedrückt werden, doch als Sicherung dagegen ist ja eigentlich noch eine Folie drunter.


    Ich habe die Firma Braas 2x angeschrieben, aber keine Antwort erhalten. Das hat mich schon sehr gewundert. Das Dach ist ca. 30 Jahre alt. Zu dieser Zeit war es anscheinend noch nicht Vorschrift eine großzügige Überlappung und Verklebung der Unterbahn vorzunehmen. Aber in der Tat die Dachziegel sind unterhalb der Regeldachneigung von 22 Grad verlegt. Ich frage mich ob das vor 30 Jahren ohne Verklebung erlaubt war?

  • Eigentlich verändert man durch das anschleifen, den Ziegel in seiner technischen Beschaffenheit. In Deutschland gibt es doch für alles eine Verordnung oder Vorschrift. Gibt es auch eine baurechtliche Vorschrift ob Ziegel angeschliffen werden dürfen?

  • Zitat von jodl

    deine Dachneigung ist niedriger als die Regeldachneigung für diesen Dachstein.
    --> Zusatzmaßnahmen erforderlich


    wenn die Zusatzmaßnahmen gebaut wurden, dann ist es auch egal ob mal wo Wasser durchkommt.
    wenn das eingetretene Wasser bei dir Schaden verursacht, sind wahrscheinlich keine Zusatzmaßnahmen beachtet?
    (Dach nicht regelgerecht konstruiert)


    Ab welchem Jahr kam die Verordnung raus, dass Zusatzmaßnahmen notwendig sind bei unterschreiten der Regeldachneigung? War das auch schon vor 30 Jahren Stand der Technik? Interessant wäre auch noch welche Maßnahmen dann notwendig waren.