Eigenverbrauch: Heizstrom- zusammen mit Brauchstromzähler

  • Hi,


    Für die Experten hier bestimmt schnell zu beantworten, für meinem Solarteur nicht bzw wenig befriedigend.


    Wir haben seit Dez 11 unsere Anlage in Betrieb, seit Aug 12 inklusive Eigenverbrauch. Allerdings nur der Brauchstromzähler.
    Die Wärmepume läuft wegen dem Heizstromtarif der EnBW über einen separaten Zähler.


    Meine Frage ist so simpel, wie die Frage warum ich das jetzt erst Frage...;-)


    Ist es mit akzeptablem Aufwand möglich das -wenn Strom übers Dach vorhanden ist- die Wp über die PV-Anlage gespeist wird, ansonsten über den separaten Stromtarif bzw Zähler?


    Mein Solarteuer meint, das wäre nur möglich wenn mein Netzbetreiber die Syna ist?? :shock:


    Danke euch für Erfahrungen,
    Daffy

  • Hallo Daffy2k1,


    du musst erst mal genau schreiben was du genau brachst oder suchst, dann kann man erst den Aufwand bestimmen.


    Soll nur dann die Wärmepumpe mit PV-Strom laufen wenn 100% von der PV gedeckt werden kann :?:
    Soll PV-Strom „beigemischt“ werden :?:
    Über welche Leistungsaufnahme reden wir bei der WP :?:
    Über welche max. Leistung der PV reden wir :?:
    Ist das mit 1 Phase oder 3 Phasen :?:


    Und noch mindestens 5 bis 10 Vorgaben, fehlen noch, dann kann man was dazu sagen. :?::?::?::?:


    Gruß

  • Zitat von donnermeister1

    Ganz einfach ist es nicht,


    Technisch ist es einfach, nur beim Netzbetreiber jemanden zu finden, der kapiert, daß das auch geht (bzw. willig ist es zu versuchen), dürfte nicht einfach sein ;)
    Wenn der Elektriker es kapiert hat, könnte er den Meßstellenbetrieb übernehmen (und das auch anderen anbieten, wird hier ja öfter nachgefragt), dann bräuchte man den VNB nicht mehr.

  • Zitat von donnermeister1

    Ganz einfach ist es nicht, aber es geht. Wie wurde hier im Forum => http://www.photovoltaikforum.c…eizun-t89309.html#p968348 vorgestellt.


    Vielleicht hilft auch rechnen, ob sich der WP-Tarif überhaupt noch lohnt. Angenommen 100 € Grundgebühr pro Jahr für den WP-Tarif und 5 Cent Preisvorteil, rechnet sich der separate WP-Tarif erst ab der zweitausendsten kWh. Denk mal drüber nach.


    Danke dir für den Denkanstoss, der Heiztarif lohnt sich in unserem Fall schon ab 1100kWh. Und ca 3500 benötigen wir pro Jahr (bei 210qm Wohnfläche).
    Insofern macht so eine Umstellung leider keinen Sinn und wäre (selbst ohne die Umrüstkosten von beinahe 300€) ein Verlustgeschäft.



    Nö, da fehlt keine Angabe.


    Zitat von alterego


    Technisch ist es einfach, nur beim Netzbetreiber jemanden zu finden, der kapiert, daß das auch geht (bzw. willig ist es zu versuchen), dürfte nicht einfach sein ;)
    Wenn der Elektriker es kapiert hat, könnte er den Meßstellenbetrieb übernehmen (und das auch anderen anbieten, wird hier ja öfter nachgefragt), dann bräuchte man den VNB nicht mehr.


    Ja, und ich vermute daran scheitert es wohl. Mein Elektriker (nicht Solarteur) hat sich auf die Anfrage noch nicht gemeldet...



    Danke euch für die Rückmeldung.
    Grüße,
    Daffy