Frage zu Erweiterung 6 kWp Ost-West mit Speicher

  • Hallo,
    ich habe einen Piko BA 6.0 mit 6 kWp Modulleistung als Ost-West System mit 10° Neigung. 20x LG MonoX 300


    Die Anlage wurde am 24.09.2015 in Betrieb genommen.


    Ich denke über eine Erweiterung nach. Dazu habe ich 2 Fragen


    -Aus welche max. Modulleistung könnte ich die Anlage erweitern wegen der Ost West Ausrichtung? Standort ist Mainz.


    -Ich habe eine 60% Abregelung wegen dem Speicher (weich).
    Hängt die Abregelung an der installierten Modulleistung oder der WR Leistung AC oder DC seitig? Was ist die Berechnungsgrundlage?


    Danke für eure Info,


    Gruß Mabi

    6kWp ---- Piko BA 6.0 ---- LiFePo 7.2 Speicher ---- 20x LG MonoX 300 ---- 20x P350i Optimierer mit SMI Box---- Zinco Gründach System 15° Neigung Ost-West

  • Zitat von mabirech

    Hallo,
    ich habe einen Piko BA 6.0 mit 6 kWp Modulleistung als Ost-West System mit 10° Neigung. 20x LG MonoX 300
    Die Anlage wurde am 24.09.2015 in Betrieb genommen.


    Und Du hast hier vorher keinen dazu gefragt oder Angebote eingestellt :!:
    Anders ist das Ergebnis nicht zu erklären.


    Das wird (hoffentlich?!?) in 10/10 verstringt sein.
    Das ist spannungstechnisch meiner laienhaften Meinung nach am Piko 6.0 BA schlecht ... der WR erwartet für beste Leistung 530V ... das wäre mit 15-20 Modulen möglich.
    Ist das Dach komplett schattenfrei?


    Zitat

    Ich denke über eine Erweiterung nach. Dazu habe ich 2 Fragen
    -Aus welche max. Modulleistung könnte ich die Anlage erweitern wegen der Ost West Ausrichtung? Standort ist Mainz.


    -Ich habe eine 60% Abregelung wegen dem Speicher (weich).
    Hängt die Abregelung an der installierten Modulleistung oder der WR Leistung AC oder DC seitig? Was ist die Berechnungsgrundlage?


    Der WR hat 6KVA ... theoretisch kannst Du da nach 6000/0,6*0,95=9500 bis zu 9,5KWp dran hängen.
    Das wäre dann 60-hart.
    Aufgrund der flachen Dachneigung schätze ich, sollte der WR auch mit rund 8-9KWp bereits gut ausgelastet sein.


    Sofern auf Ost/West (eine 3. Ausrichtung darf nicht dazu kommen!) noch Platz ist, würde ich grob in die Richtung von 13-16 Modulen pro Seite erweitern ... ist das genau Ost/West oder ist Dach leicht südlich ausgerichtet?
    Wenn ja würdeich die bessere Seite auf 15 oder 18 Module erweitern (max. DC Spannung 950V) und nochmal 2-4 Module zusätzlich auf die "schlechtere Seite legen.


    Warum wurden überhaupt die teuren 300Wp Module verwendet, wenn genug Platz da ist?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von mabirech

    -Ich habe eine 60% Abregelung wegen dem Speicher (weich).
    Hängt die Abregelung an der installierten Modulleistung oder der WR Leistung AC oder DC seitig? Was ist die Berechnungsgrundlage?


    Die Abregelung "hängt" an der installierten Modulleistung, also 6 kWp * 0,6 (60%)-> 3,6 kW max. Einspeiseleistung.
    Die Leistung die ggf. oberhalb 3,6 kW erzeugt wird kann natürlich zeitgleich selbst verbraucht oder in den Speicher geladen werden, sofern der Speicher dazu in der Lage ist.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59