Neubau EFH, wieviele Zähler!

  • Guten Tag,


    jetzt ist es auch bei mir soweit, Hausbau steck in der Planungsphase.
    PV soll natürlich auf drauf, geplant sind knapp 10 kW mit 70 % weich.


    Jetzt kam die Frage auf wieviele Zähler eingebaut werden, meine spontane Antwort war 1x 2-Richtungszähler und ein Hutschienenzähler für S0 Signal.


    Ist das so richtig? Oder hat sich was die letzten 2 Jahre geändert bzw. Wird sich was bis 07/17 ändern?


    Das Haus wird nur von mir genutzt also kein Strom direkt weitergegeben.


    Schon mal im voraus, weil die Frage sonst sicher noch gestellt wird: Ausrichtung ca 25° DN 45°


    Da soll dann wahrscheinlich ein 10er Symo oder 1x 5erSymo+ 5er Hybrid (Akkus sind (noch) nicht geplant)


    MfG

    9,9kWp <> 33x Aleo S79 300W <> Fronius Symo 10.0-3-M <> 70% weich <> 25°W DN45° <> IB 12.04.18 <> PLZ 26xxx

    2018: 861 kWh/kWp

    2019: 975 kWh/kWp

  • kein Mensch kann wissen, was sich bis xy ändern wird.
    Du kannst knapp kalkulieren und glauben, daß du nicht mehr als einen Zählerplatz für den Zweirichtungszähler brauchst. Das kann ausreichen.
    Oder du nimmst einen größeren Zählerschrank mit 2 oder 3 Plätzen, dann bist du vielleicht auf der sicheren Seite, wer weiß?
    Im Neubau würde ich den größeren Schrank nehmen, der kostet nicht so viel mehr.

  • Hallo,


    nach meinem Erkenntnisstand musst du den Eigenverbrauch erfassen, auch wenn dieser Steuerfrei ist.
    Daher wirst du zu deinem 1x 2-Richtungszähler zu deinem Netzbetreiber auch einen internen 1x 1-Richtungszähler als Erzeugungszähler benötigen. Hier könnte aber auch ein geeichter Hutschienenzähler ausreichen.


    Viele Grüße
    Elektron

  • Das ist quatsch, die Anzeige im WR langt allemal...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Hallo,


    wenn er schon überlegt auf einen Hybrid dann gibt es nur noch den Fronius Modbuszähler:
    http://www.fronius.com/cps/rde…DEU_HTML.htm#.Vw0P249OJ9A


    Grüße Alex

    MS, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschuss, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone

  • Sehr guter Einwand mit dem Modbuszähler, dazu direkt mal ne Frage: kann man auch einen "fremdzähler" am fronius anschließen z.B. von BG+E Tech? Ist ja nicht wenig was fronius dafür haben will...


    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen S0 und den Smart Grid Zähler außer das der Symo schneller Regeln kann?

    9,9kWp <> 33x Aleo S79 300W <> Fronius Symo 10.0-3-M <> 70% weich <> 25°W DN45° <> IB 12.04.18 <> PLZ 26xxx

    2018: 861 kWh/kWp

    2019: 975 kWh/kWp

  • Nein das geht nicht weil das die Datenmanagersoftware nicht unterstützt.
    S0 ist nur ein Leistungsimpuls. Modbus überträgt Leistung, Strom, Verbrauch, Spannung usw.


    Grüße Alex

    MS, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschuss, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone

  • Grundsätzlich sollte man Minimum 3 Zählerplätze vorsehen: Tagstromzähler, Zusatztarif oder Basistarif für Einliegerwohnung und ein Platz für Rundsteuerempfänger


    Indem Fall kommt nur noch der Hutschienenzähler von Fronius in Frage also kein Zählerplätze.



    Grüße Alex

    MS, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschuss, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone

  • Und wenn du die Hütte elektrisch bzw. mit Wärmepumpe heizt, empfiehlt sich vielleicht sogar ein Zähler für den Niedertarif
    der WP. Denn erfahrungsgemäss langt PV im Winter nirgends hin...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.