Bypass / Umschaltung auf Netz

  • Moin, ich betreibe eine kleine Inselanlage und versorge damit ein paar Kleinigkeiten aus dem Haushalt.
    Unter anderem laufen damit rund um die Uhr ein Aquarienfilter und Ladegeräte für Handy, Zahnbürste, Rasierer, Babyphone, Router, Telefon und der Drucker, Tagsüber läuft dazu die Beleuchtung fürs Aquarium und der Fernseher.
    Ich habe 450Ah Speicherkapazität auf 12V, überwache das ganze per BMV und lasse den Wechselrichter vom BMV bei einem soc von 80% abschalten. (glaub die Trojan könnten sogar 50% ab, aber man muss ja nich alles aufs letzte ausreizen)
    Da meine Frau auch einige der Geräte nutzt würde ich nun gern sobald der Wechselrichter aus geht auf Netz umschalten und zwar möglichst ohne Unterbrechung bzw so kurz dass der tv und das Licht im Aquarium nicht aus geht.
    Ich habe zwar fertige Umschalter gefunden und auch mit der Forensuche Wechselrichter bzw Kombigeräte gefunden die das können, jedoch können die fertigen Umschalter das nicht ohne Unterbrechung und den Wechselrichter würde ich ungern tauschen da alles problemlos läuft.
    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Was ist jetzt der beste Weg für mich mein Vorhaben umzusetzen? Welche Schütze schalten so kurz dass es wirklich ohne Unterbrechung läuft? Oder gibt's andere bessere Lösungen? Wenns günstig wird macht das nix :D


    Gruß Benny


    Btw: die 450ah 12v werden bald 225ah 24v da ich zu meinen 400w Modulleistung weitere 400w anschließen werde und der mppt 100/30 das nicht anders mag, aber glaub für meine Frage spielt das keine Rolle?!

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Hallo,

    Zitat

    die 450ah 12v werden bald 225ah 24v da ich zu meinen 400w Modulleistung weitere 400w anschließen werde und der mppt 100/30 das nicht anders mag, aber glaub für meine Frage spielt das keine Rolle?!


    Wenn du eh bald auf 24V umrüstest, dann musst du ja eh den Wechselrichter tauschen, sodass du dann die Möglichkeit hättest ein Kombigerät zu nehmen. Von dem her wäre das schon relevant.


    Das Problem bei deiner Anlage ist, dass der Wechselrichter nicht Netzsynchron läuft. Dadurch ist es dir nicht möglich unterbrechungsfrei umzuschalten. Du musst also immer "über null" gehen. Soll heißen, du musst die Anlage für eine kurze Zeit komplett trennen und dann auf Netz schalten.
    Als Schütz käme da ein 2 poliger verriegelter Wechsler in Frage.
    Selbst wenn das Schütz direkt schalten würde, kann es dir passieren, dass sich deine Geräte durch den Phasenversatz "verschlucken" und ausgehen bzw neustarten.


    Grüße,
    Todward

    Viele Grüße,
    Todward


    "Ich kann mir diese Sprüche immer so schlecht merken!" - Oscar Wilde

  • Hallo, kauf dir 2 Schütze mit Schließer und Hilfskontakte und ein kleines Steuerrelais mit Umschaltkontakt, mit dem BMS Kontakt bringst du ein kleines Steuerrelais mit Umschaltkontakt. Mit dem Umschaltkontakt dann jeweils den WR-Schütz oder den Netz-Schütz. Ganz wichtig, die Schütze müssen unbedingt mit ihren Hilfskontakten gegeneinander verriegelt sein, es darf absolut nicht möglich sein dass beide Schütze gleichzeitig angezogen sind!
    Die Schaltlücke ist so klein dass es weder der Fernseher noch andere Geräte merken, man sieht es eventuell an einer LED Lampe.
    Wie oben angeführt gibt es bei den Verbrauchern normalerweise keine Problem wenn nicht netzsynchron umgeschaltet wird, bei mit läuft das seit 2013 problemlos mit allen Verbrauchern. Wenn man das nicht synchrone Umschalten nicht möchte dann muss man halt etwas mehr Geld für einen synchron laufenden WR ausgeben oder eine Umschaltverzögerung einbauen.
    Grüße Toni.

  • @ Todward Den neuen WR habe ich bereits, habe den gleichen genommen den ich bisher schon in 12v betreibe da er bisher störungsfrei läuft und einen echt geringen eigenverbrauch hat. Nix besonderes, aber für mich genau richtig finde ich.


    @ Toni welche Schütze nutzt du genau oder würdest du mir empfehlen, hab da bist Angst das falsche zu wählen und am Ende nen Brand zu produzieren :lol:

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Hallo,


    Zitat von BennyHH

    welche Schütze nutzt du genau oder würdest du mir empfehlen, hab da bist Angst das falsche zu wählen und am Ende nen Brand zu produzieren :lol:


    Wechselrichter anschließen und in Betrieb nehmen ist das eine aber eine Bypass-Schaltung aufbauen eben das andere und da sollte man schon wissen, was man tut.
    Ich möchte jetzt hier echt nicht den Miesepeter spielen aber wenn du davon wenig bis keine Ahnung hast, dann lass bitte die Finger davon. Wie du schon richtig gesagt hast, kann da schnell mal was schief gehen. Da kann von einem kleinen Kurzschluss mit Sicherung raus bis hin zu elektrischem Schlag und Hausbrand alles dabei sein.
    Wenn du einen Elektriker/Elektrofachkraft in deinem Bekanntenkreis hast, dann lass das von der machen. Die weiss dann auch genau welche Schütze sie wählen muss und kann das dann alles sicher installieren.
    Wenn nicht, dann musst du eben im schlimmsten Fall diese Dienstleistung bei einem Elektriker deines geringsten Misstrauens gegen Geld einkaufen.


    Schönen Sonntag noch,
    Todward

    Viele Grüße,
    Todward


    "Ich kann mir diese Sprüche immer so schlecht merken!" - Oscar Wilde

  • Hab hier die gesamte Hausinstallation gemacht, ganz so untalentiert bin ich in der Hinsicht nicht, auch die Schaltung ist für mich kein Problem, aber bei der Auswahl der passenden Komponenten bin ich halt unsicher, nimmst ausversehen das falsche hast die Rennerei davon. Gibt nix schlimmeres als wenn du was machen willst bzw hast schon angefangen und musst wieder los weil was fehlt oder falsch ist. Noch schlimmer ist wenn du was gemacht hast und liest direkt danach im Netz etwas und findest dabei ne Lösung die du besser als deine eigene findest. :mrgreen:
    Aber vielen Dank erstmal, mit den bisherigen Informationen krieg ich das hin. :danke::danke::danke:

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Hi Benny,
    bei mir wird stromlos umgeschaltet mit 2 zeit schalter(netz aus --- wandler ein bei 28,5v und bei 80% wandler aus netz ein bischen fummel bis alles eingestelt ist , gibt kein spannungs spitzen usw. und fur die empfindlich electronic, tv pc lauft alles uber ein USW , functioniert gut ohne unterbrechen und war billig.
    mike

    Selbsgebautes Autark Halbinsel mit APC1500 Speicher Hawker/Northstar AGM. 2000AH/24v
    Silverline Global 24/3000. am haus 2,2Kwp(sud) Outback FM 80
    Garten 2,8Kwp mit FM 80(mit zeitlich bedingt schatten)
    3x660W Heizstab schaltbar als Dump und Therm 8.5m³

    2019: Sunpower/Sanyo panele: ertrag: 3385kw............zälerstand 2682kwh (ausgang)

  • Zitat von mike 850T

    Hi Benny,
    bei mir wird stromlos umgeschaltet mit 2 zeit schalter(netz aus --- wandler ein bei 28,5v und bei 80% wandler aus netz ein bischen fummel bis alles eingestelt ist , gibt kein spannungs spitzen usw. und fur die empfindlich electronic, tv pc lauft alles uber ein USV , functioniert gut ohne unterbrechen und war billig.
    mike

    Selbsgebautes Autark Halbinsel mit APC1500 Speicher Hawker/Northstar AGM. 2000AH/24v
    Silverline Global 24/3000. am haus 2,2Kwp(sud) Outback FM 80
    Garten 2,8Kwp mit FM 80(mit zeitlich bedingt schatten)
    3x660W Heizstab schaltbar als Dump und Therm 8.5m³

    2019: Sunpower/Sanyo panele: ertrag: 3385kw............zälerstand 2682kwh (ausgang)