84494 | 7kWp || 1290€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. September 2006
    PLZ - Ort 84494 - Niedertaufkirchen
    Land Deutschland
    Dachneigung 25 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 12.5 m
    Breite: 10 m
    Fläche: 125 m²
    Höhe der Dachunterkante 5.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 850
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.45 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 8. April 2016 29. November 2018
    Datum des Angebots 8. April 2006 31. Januar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1290 € 1538 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 850 0
    Anlagengröße 7.8 kWp 5.2 kWp
    Infotext \r\n\r\n\r\n
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30 20
    Hersteller Solarwatt Hecker
    Bezeichnung SW 260 NeMo 60P
    Nennleistung pro Modul 260 Wp 260 Wp
    Preis pro Modul 182.27 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Kostal, SMA, Steca oder Kaco Kostal
    Bezeichnung Piko 5.5 2 Strings je 10 Module
    Preis pro Wechselrichter 1228.23 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung myreserve
    Kapazität 4.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 4600 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Was sagt Ihr zu dem Angebot? Bin momentan am überlegen, ob sich der Speicher lohnt, oder ob ich eine Anlage ohne Speicher installiere. (Durch den KFW Kredit wird der Speicher eventuell doch ganz interessant!?).

    Einmal editiert, zuletzt von Shajen ()

  • Hallo,


    Da als Wechselrichter nix dabei steht, kann man nicht so viel zu sagen.
    Mit einem guten und passenden Wechselrichter in 70% weich wäre der Preis für mich in Ordnung, kann man nehmen.
    Also abklären welcher Wechselrichter angeboten wurde.
    (du kaufst ja auch nicht einfach ein Auto von BMW, oder VW, oder FIAT.


    Über die drohende Smart Metering Gebühr über 7 KWp bist du im Bilde? :juggle:


    Du könntest natürlich auch größer bauen, Dachfläche ist ja genug da, wie hoch ist dein Stromverbrauch.
    Was darf es maximal kosten?




    MfG


    gelig

  • Gibt es zu dem Ostdach auch ein Westdach?
    Wenn ja, würde ich es nutzen.


    Ich würde je nach Jahresstromverbrauch <=7 oder 10KWp bauen.


    BTW: Bei dem Dach könnte man auch 20KWp Volleinspeisung oder Überschusseinspeisung bauen!


    WR ist offen...


    Speicher weg lassen!

    Zitat

    Durch den KFW Kredit wird der Speicher eventuell doch ganz interessant!?).


    Das wird nicht eintreten.
    Der Schaden ist bei dem Ostdach nicht ganz so extrem, aber Du musst auf 50-hart oder 50-weich runter, was die Einspeisung angeht; darfst max 50% der Generatorleistung einspeisen ... dabei entstehen Verluste ... der teure Minispeicher ist nach 1h voll.


    10KWp Ost/West mit 250Wp 20/20 am Fronius Symo mit 8,2KVA in 70-hart oder besser 70-weich und der Preis wäre ok.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die 50% Einspeisung gelten doch beim KFW 275 Programm nicht. (Die sind beim 10.000 Häuser Programm drinnen, welches ich aber inzwischen nicht mehr attraktiv finde, bzw. ich werde es anderweitig nutzen). Daher kann ich im Grunde auch mit KFW einspeisen was ich will. Der Speicher würde abzgl. KFW Sondertilgung "nur" noch ca. 3.500€ netto kosten. Bei 10.000 Ladezyklen sollten sich diese Kosten doch über die Lebensdauer hinweg amotisieren (oder rechne ich falsch). Hinsichtlich der Kosten gibt es kein direktes Budget, ich muss nur klären ob meine Freundin (befristeter Vertrag) die Finanzierung genehmigt bekommt - auf mich lohnt sich die Anlage wegen einem bereits bestehenden Nebengewerbe / Kleinunternehmerregel nicht. Wenn wir mehr investieren sollte halt auch eine gewisse Rendite rausspringen. Ansonsten nehme ich eine kleine 5kWp Anlage und decke damit den Eigenbedarf selbst.



    Strombedarf wird relativ hoch werden - ich schätze so um die 6.000 - 7.000 kWh / Jahr. (Momentan so um die 2.500 kWh, aber es sind irgendwann mal Kinder geplant + Frau zu Hause und hinzu kommt eine Sole-Wasser-WP als Heizung).



    Eine Westseite gibt es natürlich - im Anhang mal der Auszug aus dem Lageplan (haben die Hausnummer 10; oben ist Norden und das Haus steht fast so wie im Bild dargestellt - die Garage hat ein Flachdach).



    Achja - Smart Metering Gebühr sagt mir bislang nichts...

  • Zitat von Shajen

    Bei 10.000 Ladezyklen sollten sich diese Kosten doch über die Lebensdauer hinweg amotisieren (oder rechne ich falsch)..


    10.000 Vollzyklen entsprechen entsprechen etwa 30 -35 Jahren Nutzungsdauer, da macht die kalendarische Lebensdauer des Speichers sicher nicht mit :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also dann - 10 kWp zu 1290€ = 12.900€ installieren lassen - ohne die Batterie? Davon 5kWP auf die Ostseite und 5kWP auf die Westseite vom Dach?


    (Die Batterie könnte man ja ggf. später noch nachrüsten, oder sehe ich das falsch?).

  • Shajen hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./84494-7kwp-1290eur-solarwatt-p1372189.html#p1372189'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23771 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Zitat von Shajen

    Also dann - 10 kWp zu 1290€ = 12.900€ installieren lassen - ohne die Batterie? Davon 5kWP auf die Ostseite und 5kWP auf die Westseite vom Dach?


    (Die Batterie könnte man ja ggf. später noch nachrüsten, oder sehe ich das falsch?).


    Eher 10 KWp zu 1200 installieren lassen.
    ( etwas günstiger wirds ja dadurch das die Anlage größer wird)
    Aufteilung muss nicht 50/ 50 sein.
    Man kann auch etwas mehr auf das ertragreichere Dach legen.


    MfG


    gelig