Dünnschichtmodule Unisolar ES-124

  • Hallo an alle Leser, kompliment für das interessante und hilfsreiche Forum.
    Ich komme aus Italien, Südtirol besser gesagt, und bin gerade beim planen einer Photovoltaikanlage. Hab eine recht grosse Fläche zur Verfügung 280m², will aber nur das eigens verbrauchte Strom produzieren. Das Gebäude ist exakt nach Süd-Osten ausgerichtet, das Dach hat eine 25°-Neigung. Nun hab ich ein Angebot mit Dünnschichtmodulen ES-124 der Firma Unisolar auf dem Tisch, um der Geringen Einstrahulung im Winter entgegen zu wirken. Laut "PVGIS" hab ich eine jährliche Gesamtsonneneinstrahlung von 1380KWh/m², die Anlage soll laut Kalkulationen, - 16% Verluste im Durchschnitt 1320KWh/monat produzieren.
    Hat jemand hier im Forum Erfahrungen mit diesen Modulen, der mir sagen kann wie die generell arbeiten und wie die Dauerhaftigkeit ist? Denn aus den Informationsblätter kann man immer nur die Vorteile entnehmen, und nie das schlechte. Wie arbeiten z.B. die Module im Winter, wenn es bei mir untertags immer noch minus-Grade hat?
    Preis: 5.050€/KWp, ein gewaltiger Unterschied zu den Preisen in Deutschland.
    Ich hoffe dass mir jemand mehr infos als die Datenblätter geben kann.
    ciao

    Dolomites Paradise on Earth!

  • Hallo,


    Meines Wissens nach werden die nicht mehr produziert, zu aufwendig. Die UniSolar sind von der Leistung her OK, habe davon schon 140kWp verbaut.
    Jedoch isr das Modul sehr empfindlich, da es keine Glasscheibe sondern nur eine Folie hat/ist. Es wird in USA zwar noch produziert, jedoch nicht mehr mit Alurahmen, sondern als 6m Bahn zum auf`s Dach kleben/Nieten/Schrauben.


    mfg Harald

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • hi
    danke Harald für die rasche antwort. Scheinbar gibts aber kein Problem diese Module zu bekommen. Sicher sind die Module ohne Glas empfindlicher, werden aber mit speziellen, UV-stabilen Materialien eingekapselt. Da du viel davon eingebaut hast kannst sicher mehr dazu sagen. Sind die jährlichen Erträge mit den Mono- oder Poly-Modulen vergleichbar oder sogar höhre wie es die Hersteller schreiben?
    mfG paul

    Dolomites Paradise on Earth!

  • Hallo zusammen,
    ein Nachbar bietet mit diese Module für 2,5 KWP für 14cent/WP an. Waren angeblich nur 5 J auf dem Dach. Eigentlich ein Top Preis. Leider liegt die Leistung pro Fläche mit nur bei 64W/m2 gerade mal knapp bei der Hälfte, die ich so kenne.


    Was meint ihr kann man so etwas kaufen oder sollte man besser die Finger davon lassen und auf neuere mit höherer Leistungsdichte setzen?


    Haben die Teile auch irgendwelche Vorteile z.B. bei bedecktem Himmel. Abschattung o.Ä.?


    beste Grüße

  • Von DS Modulen - mit Ausnahme SF und den CdTe haltigen FS - kann man nur abraten. Und wenn, dann unbedingt an Trafo WR mit Erdung - meist negativ.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Danke für den Tipp!
    Was meinst Du mit SF u. FS. Bin leider nicht so tief in den Abk. drin.


    Was ist der Vorteil von einem Trafo WR?


    Habe derzeit einen arbeitlosen SMA SB4000TL rumliegen. Der ist sicherlich trafolos.

  • Der Preis ist schon sehr günstig, aber aufs Dach machen würde ich sowas nicht.
    Montage wird halt außerdem teuer
    Vll. wenn du einen großen Garten hast etc.
    Vor allen verlieren die auch mit der Zeit an Leistung ....

  • Zitat von KWK


    Was meinst Du mit SF u. FS. Bin leider nicht so tief in den Abk. drin.


    SF = Solar Frontier - teurer als Poly/Mono Module - sehr gute Erträge
    FS = CdTe haltige First Solar Module



    Zitat von KWK


    Was ist der Vorteil von einem Trafo WR?
    Habe derzeit einen arbeitlosen SMA SB4000TL rumliegen. Der ist sicherlich trafolos.


    Dass Du den Generator erden kannst. Somit kein Potentialunterschied zw. Minus und Erde, was viele DS Module stark degradieren lässt.
    Ja, den SB 4000 TL dürftest nicht einsetzen.
    Aber überleg Dir mal den Aufwand der Installation für 1 KW?? Im Normalfall sind das max. 4 Module - bei den Modulen 8. Allein das und der große Dachflächenverbrauch spricht gegen DS Module.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Zitat von italianSUN

    noch eine korrektur.. 1380KWh soll die 13,6KWp-Anlage produzieren.
    ca.1200KWh/KWp jährlich...


    Wo ist bitte dein Standort und wie sollen die Module aufgestellt werden - Anstellwinkel und Ausrichtung?
    Wie hast du die Erträge errechnet oder errechnen lassen?


    Das Modul hat eine nominale Leistung von 124 Wp bei STC.
    Abmessungen: 2.45 m x 0.79 m = 1.93 m².
    Also Wirkungsgrad 6.3%?


    Das die DS Module besonders bei geringer Einstrahlung gute Erträge bringen ist nur ein Gerücht.
    Jedes neu gebaute mono- oder poly Modul bringt gleiche Erträge je kWp.


    Auf 280 m² könntest du bei voller Ausnutzung der Fläche (280 m² / 1.93 m²) 18 kWp DS installieren, vielleicht etwas weniger.
    Bei einem Ertrag von 1.200 kWh/kWp wären das 21.6 MWh im Jahr.


    Wenn du ein poly Modul mit 250 Wp bei 1.7 m² Fläche installierst, kommst du bei 280 m² auf ca 40 kWp.
    Gleicher Ertrag pro kWp ergibt ca 48.0 MWh im Jahr. Differenz 26 MWh.


    Das sind nur Abschätzungen, genaueres kann man sagen, wenn die Geometrie des Daches bekannt ist.
    Eventuell kann nicht das ganze Dach belegt werden, wegen Luken, Schornstein oder anderen Aufbauten.


    Wie sieht es mit der Leistungsgarantie aus - US DS 20 J, mono - poly 25 J, die besonders belastbaren Glas/Glas 30 Jahre.
    Bist du da immer noch von DS überzeugt? :?