52372 | 6kWp || 1434€ | Viessmann || 1500€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. April 2006
    PLZ - Ort 52372 - Kreuzau
    Land Deutschland
    Dachneigung 19 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7 m
    Breite: 9 m
    Fläche: 55 m²
    Höhe der Dachunterkante 7 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 946
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 6. April 2016 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 9. März 2006 5. April 2006 7. April 2006 2. April 2006 4. April 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1434 € 1500 € 1346 € 1269 € 1195 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 900 0 900 984 947
    Anlagengröße 6.89 kWp 6.84 kWp 6.76 kWp 6.6 kWp 8.84 kWp
    Infotext Bei diesem Angebot ist der Kostal WR enthalten, der SMA WR könnte für 200€ Aufpreis hinzugekauft werden.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 26 24 26 24 34
    Hersteller Viessmann Solarworld winaico winaico Winaico
    Bezeichnung Vitovolt 300 P265 AA Submodule Plus 285 WST 260P6 WST 275 P6 PERC WST 260P6
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 285 Wp 260 Wp 275 Wp 260 Wp
    Preis pro Modul 182.75 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller SMA Kostal Kaco Fronius Fronius
    Bezeichnung STP 6000 TL 20 Piko 7 bp 6.5 TL3 Symo 6.0-3 Symo 7.0-3M
    Preis pro Wechselrichter 1821.55 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung STP 6000
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller SFlex Würth Profiness Sflex
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem 1240.2 €
    Typ Einlagig Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solaredge

    Hallo zusammen,
    da wir mit Freude die Nachricht erhalten haben, dass wir unser Dach neu eindecken müssen, haben wir überlegt, ob mit einer PV Anlage die Kosten nicht zu senken seien. In meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich, wenn du Ziegel durch ein Indachsystem ersetzt, sparst du bestimmt etwas ein.
    Nachdem mir dann der Kopf schnell zurecht gerückt wurde, überlegten wir, ob ein Speicher für uns mit 2 Erwachsenen und 1 Kleinkind (weiterer Nachwuchs erwünscht) und einem Jahresverbrauch von 3000 kWh nicht sinnvoll sei. Bei im Schnitt nur 3 kWh Verbrauch von 19-7 Uhr komme ich trotz 25% Zuschuss für den Speicher aber auf keinen grünen Zweig. Unser Verbrauch wird hauptsächlich tagsüber stattfinden, da wir beide als Lehrer nachmittags von zu Hause arbeiten (jaja, bitte keine Lehrersprüche ... 8)
    Nun sind wir auf dem Trichter, dass eine Anlage in der Dimension knapp unter 7 kWp den Tagesbedarf decken und ein wenig Rendite einbringen könnte. Die Anlage würde aus steuerlichen (und finanziellen :D ) Gründen über den gesamten Abschreibungszeitraum voll finanziert werden
    Die bauliche Situation ist recht gut, es gibt keine Verschattung auf dem Dach und durch einen freien Kaminschacht kann die Verkabelung einfach in den Keller gelegt werden.
    Mich würde eure fachmännische Einschätzung interessieren, ob der Preis der Angebote angemessen ist und ob die WR ausgereizt sind? Habt ihr Präferenzen bei den WR? Was haltet ihr von Solaredge beim Anbieter von Solarworld? Ist der Sunny Home Manager nur Spielerei (ist bei mir gerne willkommen) oder hat er auch einen sinnvollen Nutzen bei knapp 700€ Aufpreis (vermutlich inkl energy meter)?
    Fragen über Fragen, aber ich danke schonmal im Voraus für eure Zeit und vielleicht eure Mithilfe.

    3 Mal editiert, zuletzt von DVH ()

  • Moin DVH,


    willkommen im PV-Forum :D


    Deine Angebote scheinen mind. 2 Jahre alt zu sein. Anders sind Deine Preise (fast) nicht zu erklären :D
    Außerdem sind 24/26 Module an den 1000 V WR eher schlecht, da ja max. 22/23 in den String passen.
    Kein Speicher - sehr gut. rechnet sich bei Deinem Verbrauch NIE!
    Zielpreis mit SW um die 1250 €/kWp, da Gerüst ja nicht gebraucht wird. Ich erachte den SHM als Spielerei. Das liegt aber daran, dass ich eher nur rudimentäre Steuerungen benötige. Aber das wird bei Euch nicht anders sein, wenn Ihr Lehrer seid. Da habt Ihr ja immer die Möglichkeit, dann EV zu machen, wenn Ihr seht, dass die Sonne scheint. Braucht als keine teuren Funksteckdosen o.ä..
    Also nochmal auf Null und neue Angebote einholen.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Mathe Lehrer bist Du aber nicht, oder?
    FK Zins frisst natürlich Rendite auf.
    Wenn das Geld also "rum liegt", dann bar zahlen!


    Stell mal einen Belegungsplan und ein Bild vom Dach ein.


    Kein Indach und kein Speicher ist der richtige Ansatz.


    Ich würde einfach mal 28*250Wp in 70-weich am Fronius Symo mit 6KVA anbieten lassen.
    Die 70% dynamisch Regelung ist mit Fronius rund 500,- bis 1000,- günstiger, da der WR günstiger ist, der SHM mit EM entfällt und nur ein zusätzlicher S0-Zähler für rund 150,- an kosten anfällt.
    Ja, der SHM ist im Wesentlichen ein nettes Spielzeug.
    Brauchbares Logging und eine App fürs Handy hat Fronius aber auch.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Vielen Dank für die schnellen Reaktionen.
    Jetzt bin ich etwas überrascht, das waren die mit Abstand besten Angebote von zusammen 7 Firmen!
    MBiker: Mit SW meinst du die Module von Solarworld? Habe ich tatsächlich etwas von der Gewährleistung, wenn Solarworld bald pleite geht? Viel Steuerung brauchen wir tatsächlich nicht, wir haben fast nur neue Elektrogeräte, die können wir zeitlich programmieren.
    Seppelpeter: Tatsache, ich bin Mathelehrer ;-) Unser Bargeld geht leider fürs Dach drauf, daher die Finanzierung der PV Anlage. Nach meinen Berechnungen bleibt aber trotz Finanzierungskosten Rendite übrig. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass nur die vordere Hälfte unserer Satteldaches diese Ausrichtung nach Süden +20° und 55 qm Fläche hat. Die Nordseite wollen wir natürlich nicht belegen. Den Tipp mit fronius werde ich beherzigen, die Anfrage geht gleich raus.

  • Ich habe mich an den steuerlichen Gründen aufgehangen ... es gibt genügend Interessenten, die lieber FK Zinsen an die Bank zahlen, als Steuern auf den Gewinn. :roll:

    Es tut sicher nicht Not, aber bei DN19 könnte man durchaus auch das Norddach dazu nehmen für knapp an die 10KWp ... aber bei 3000KWh im Jahr ist das sicher nicht unbedingt zu empfehlen.

    Weiter gedacht ... das wären dann z.B. 23*275Wp auf Süd und dazu 13*275Wp auf Nord.
    Als WR könnte man einen Fronius Symo mit 8,2KVA in 70-weich nehmen ... Süden kann mehr einspeisen (70% Regel wird praktisch aufgehoben) und die größere Modulfläche gen Himmel hilft den Verbrauch auch bei leichter Bewölkung zu decken.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin,


    Norddach belegen? Ich glaub es einfach nicht.....


    Dann hast Du eben nich nicht bei den richtigen Anbietern nachgefragt. Bei 7 kWp reden wir von Preisen - größzügig - von max 1300 € / kWp. Also zunächst mal gute Angebote - dann optimieren. Wobei bei 55 qm Dachfläche würde ich max 7 kWp drauflegen.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,
    Norddach belegen? Ich glaub es einfach nicht.....


    Es gab schon schlimmere Dächer in Ost/West Anlagen hier.
    Bei DN19 kommen da 650 nach PVGis Classic-10 oder 728 als Climate Wert runter.
    In Kombination mit Süd gebaut geht die Rechnung auf jeden Fall auf.


    Zitat

    Wobei bei 55 qm Dachfläche würde ich max 7 kWp drauflegen.


    Oder eben 10KWp mit dem sehr flachen NNO Dach legen. :wink:
    Sollte dann für 1150,- oder weniger gehen. :mrgreen:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Habe ich auf meinem Süddach mit 55 qm nicht ausreichend Fläche für 7kWp? Zudem hat unser Norddach eine stärkere Neigung in Form von etwa 25 Grad. 55 qm sind auch sehr schlecht gerechnet, wir haben eine Breite von 9,6m und eine Länge von 7m. Da befindet sich aber noch ein Schornstein mit 2 Zügen und ein Ausstiegsfenster. Ich suche mal nach einem Foto.
    Zur Leistung:
    Zunächst hatte ich an nur 4,5 kWp gedacht, um 1200 kWh selbst zu nutzen und den Rest einzuspeisen. Dann kam ein Verkäufer, der mir den Floh ins Ohr setzte, mit der festen Vergütung für 20 Jahre auch den Rest der Stromkosten aufzufangen. An sich eine interessante Idee, aber mit knapp 10 kWp konnten wir uns nicht wirklich anfreunden. Durch den Hinweis auf das drohende smart metering haben wir uns mit knapp 7 kWp angefreundet.
    Aber was habe ich bei max. 1300€ für Komponenten zu erwarten? Und was habe ich für Firmen in meinem Umkreis, dass ich mich über 1500€ gefreut habe wie ein Schneekönig (zwischendurch hatte ich auch 1780).

  • Zitat von DVH

    Habe ich auf meinem Süddach mit 55 qm nicht ausreichend Fläche für 7kWp?


    Doch, sicher hast Du das ... war nur eine spinnerte Idee ... die 7KWp auf Süd werden voll und ganz ausreichend sein.
    Bei DN25 Nord weg lassen.


    Seltener Hinweis von mir, aber schau mal in den Marktplatz vom Forum ... 1500,- pro KWp ist bei 7KWp nicht gut.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5