34628 | 16kWp || 1038€ | Viessmann

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. April 2006
    PLZ - Ort 34628 - Willingshausen
    Land Deutschland
    Dachneigung 40 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 744
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.1 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 4. März 2006 31. März 2006 31. März 2006 31. März 2006 1. April 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1038.87 € 1305.66 € 1275.64 € 1331.31 € 1377.69 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 773 820 820 788 710
    Anlagengröße 16.83 kWp 9.88 kWp 15.6 kWp 9.9 kWp 9.52 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 66 38 60 36 34
    Hersteller Viessmann Viessmann Viessmann Viessmann Solarworld
    Bezeichnung P255VA Vitovolt 300 M275MSBC Sunmodul Plus Mono Black 280WP
    Nennleistung pro Modul 255 Wp 260 Wp 260 Wp 275 Wp 280 Wp
    Preis pro Modul 159.68 € 195.93 €
    Modul 2
    Anzahl 0
    Hersteller -
    Bezeichnung -
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller SMA Kostal Kostal Fronius Kostal
    Bezeichnung Sunny Tri Power 20000TL-30 Pico 20 Pico 20 Symo 8.2-3M Piko 7.0
    Preis pro Wechselrichter 2821.35 € 1464.11 € 1376.23 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Würth Würth Solarworld?
    Bezeichnung SunFix Plus
    Preis pro Montagesystem 35 € 35 €
    Typ Einlagig Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt 70%-Regelung nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Kostal BA Sensor

    Hallo zusammen,


    ich möchte eine PV Anlage auf mein Dach installieren. Ich habe eine Ost - West Ausrichtung mit -100 Ost und 80° West Ausrichtung. Es geht um eine EfH mit Satteldach mit 40° Neigung. Auf dem West Dach sind noch 2 Platten Solarthermie angebracht. Wir haben im Moment im Schnitt einen jährlichen Verbrauch von 4500 kWh Strom.


    Ich habe bisher ein Angebot erhalten, in diesem Angebot war vorgesehen beide Dachhälften mit jeweils 33 Modulen der Fa Viessmann P255VA zu bestücken. Das ganze soll an einem WR SMA TriPower 20000 TL-30 angeschlossen sein.
    Alternativ ist im Angebot noch ein SMA Energy Meter sowie ein Sunny Home Manager angeboten.


    Ich muss ganz ehrlich sagen ich war etwas überrascht von diesem Angebot, da ich eigentlich mit einer deutlich kleineren Auslegung für unseren Anwendungsfall gerechnet hätte.
    Der Solateur sagte mir das diese Auslegung an einen MPP Tracker angeschlossen werde und das dadurch in Verbindung mit diesem WR die beste Effizienz zu erwarten ist. Daher müsste auf dem West und Ost Dach die gleiche Anzahl Module angebracht sein.


    Im Angebot steht das ich mit dieser Anlage 50% meines Eigenbedarfes decken könnte, also etwa 2250kWh.


    Der Gesamtpreis der Anlage beläuft sich ohne die Alternativpunkte auf 18733€ Netto


    Laut Wirtschaftlichkeitsrechnung sollen 8,55% Jahresrendite entstehen, sowie die Anlage nach 11 Jahren amortisiert sein.


    Wie ist Eure Meinung zu diesem Angebot.


    Ist das nicht etwas too much? Welche Einschränkungen habe ich durch die Installation einer solchen großen Anlage.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Christian

  • Hi


    Irgendwie scheint dein Anbieter nicht so recht Ahnung von PV zu haben.


    1. Wenn er 33 Module in einen String packt, raucht dir dein Wechselrichter ab. Das wären unter U-Mpp ja schon 1000V :shock:


    2. Der angebotene Wechselrichter ist viel zu groß. Bei Ost-West und 40° Dachneigung ist eigentlich 70% hart angesagt. Da würde ein WR mit 12KVA völlig ausreichen :idea:


    Nochmals die Verstringung müsste, wenn beide Dachhälften gleich belegt werden 4 Strings ergeben. 16+17 Module auf Ost und 16+17 Module auf West.


    Die angebotenen Module sind Gelabelte Module, woher auch immer die kommen mögen, aber bestimmt nicht von Vissmann :wink:


    Der Preis ist aber im Grunde OK



    Grüße

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Man kann jetzt sicher drüber streiten, ob man das mit Viessmann Modulen bauen sollte und warum der WR bei Ost/West und DN40 sogar größer ist als der Generator und nicht nach 70% Regel ausgelegt wurde, verstehe ich auch nicht.


    Was der Anbieter da mit 33 Modulen je Dachseite vor hat weiß ich nicht ... als Laie hätte ich gedacht, dass da eine gerade Anzahl von Modulen liegen müsste, um diese dann z.B. mit je 2*17 für Ost und West an den WR zu bringen.


    Ich befürchte daher, dass der Anbieter dann mit 3*11 für Ost und West anschließen will. :?


    Bei 4500KWh könnte das etwas too much sein, wobei der Preis gar nicht so schlecht ist.
    Zwar würde damit dann EEG Umlage auf den gesamten EV anfallen (Anlage ist größer 10KWp) ... die bringt einen aber nicht um, aber den Aufwand könnte man sich auch sparen.


    Du scheinst ja ein riesen Dach zu haben ... Thermie ist auch noch drauf ... ist das Dach denn komplett schattenfrei?
    Sonst könnte man die schattigen Bereiche schon mal weg lassen.


    Bei DN40 und Ost/West brauchst Du auf jeden Fall kein EnergyMeter und auch keinen SunnyHomeManager, sofern Du das nicht aus Spieltrieb einfach nur haben willst. Macht den Braten bei der Anlage sicher nicht fett.


    Die 50% Deckungsgrad (50% EV wirst Du sicher nicht schaffen :wink: ) sind mit der Anlage mehr als realistisch.


    Wenn das Budget da ist (EK oder Bank?) dann kann man das sicher machen ... evtl. nicht mit Viessmann Modulen und besser mit einem kleineren und passenden WR. Der ist dann auch günstiger. Bei rund 17KWp kann man nach 17.000*0,7/0,9 bei DN40 vermutlich auch noch mit einem ABB PVI12.5OUTD oder einem Fronius Symo mit 12,5KVA aus kommen.


    Für eine Belegung und Modulverteilung bräuchte man dann einen Belegungsplan oder Maße vom Dach.
    Man sollte versuchen das bessere Westdach (guckt leicht nach Süden) etwas stärker zu belegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Hallo,
    18733€ : 16,83kWP = 1113€/kWp


    Zur WR Beschaltung wurde ja schon etwas gesagt.


    Die Anlage sollte meiner Meinung nach nicht über 10 kWp gebaut werden.

    SunForFree GmbH - In der kleinen Heide 4 - 53842 Troisdorf - Tel: +49 2241 9744972 - mail: info@sunforfree.de

  • Das die Module nur von Viessmann vertrieben werden in Deutschland hat er mir gesagt. Die Module wären qualitativ gut und er sieht da keine Probleme.
    Möglicherweise hab ich Ihn bei den Strings falsch verstanden, jedoch hat er von dem WR regelrecht geschwärmt. Es wäre der Wechselrichter mit dem höchsten Wirkungsgrad von 98,4%.


    Ist es denn sinnvoll knapp 17 kw aufs Dach zulegen? Ein Freund von mir arbeitet bei einem Produzent von PV Bauteilen, er war auch etwas überrascht. Man würde heute eher Anlagen in Haushaltsverbrauchsgrößen bauen, sprich bei mir um die 6 kW.


    Gruß

  • Hallo,


    wenn nicht verzählt, tatsächlich 66 Module... :!:


    die 10 KWp Grenze würde ich bei dem Stromverbrauch (Privathaus ?) nicht überschreiten (EEG Umlage). Und bei bis zu 10 KWp sind mit 70% hart bei Ost/West, sowie reichlich Platz, auch entsprechend gute Installationskosten/ Wirtschaftlichkeit zu erwarten.


    Sonnige Grüße !

    Clen-Solar GbR - schlüsselfertige Montage von PV Anlagen --Bundesweit--
    -Vertrieb NRW- Kontakt: nrw(at)clen-solar.de


    Die Richtung der Rentabilität gibt der Solarteur mit seinem Maß an Entbehrung vor!

  • Der Plan sieht schon komisch aus.
    Kommen Dachmaße von 11,5*5,5m grob hin?
    Die Dachneigung könnte auch DN60 sein ... das Haus hat ja fast nur Dach.


    Da wurde aber schon mit 60-Zellern mit 1,67*1,01m geplant, oder?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5