Anfängerfragen für Photovoltaik im garten

  • Hallo liebe Spezies :)


    Gerne würde ich meine gartenhütte mit Strom versorgen. Da ich nicht nur einen Generator verwenden will, kommt die gute solar Energie in die Auswahl.


    Ich würde gerne wissen ob meine Anforderung möglich wäre und was mich dies etwa kosten würde.


    1. Die Anlage soll Strom für 220v liefern und keine 12v Anlage werden.


    2. Die anlage soll hauptsächlich für die Led Beleuchtung sowie ggf. Weitere kleine Energieträger sein.


    3. Gerne würde ich aber ab und zu auch größere Stromquellen anhängen (wie zb. Eine kreissäge, Wasserpumpe usw.), daher sollte n nicht gleich die Sicherungen rausfliegen.


    4. Es müsste die Möglichkeit vorhanden sein das man ggf. Bei größeren Energiequellen den Generator als Unterstützung drang hängt?


    Geht sowas überhaupt?

  • Einfach unter Offgrid Systemen suchen
    Als Bausatz oder Komplett - Set.
    Wichtig dabei welche Leistung wird benötigt = Verbraucher?


    mit Sonnigen Grüßen Solarstrom Simon

    Für Energie Alternativen Solarstrom Simon aus Bayern München / Olching

  • Kreissäge = Asynchron Motor bedeutet mindestens 3 x Anlaufstrom also großzügig planen mitt Akku der die Leistung bereitstellen kann.
    Deshalb die Verbraucher auflisten Einschaltdauer Leistung / Stromstärke


    230 V oder Drehstrom kein Problem alles einen Frage der Leistungselektronik ....


    mit sonnigen Grüßen Solar Sepp 8)

    Für Energie Alternativen Solarstrom Simon aus Bayern München / Olching

  • Zitat von Apollo1982


    2. Die anlage soll hauptsächlich für die Led Beleuchtung sowie ggf. Weitere kleine Energieträger sein.


    3. Gerne würde ich aber ab und zu auch größere Stromquellen anhängen (wie zb. Eine kreissäge, Wasserpumpe usw.), daher sollte n nicht gleich die Sicherungen rausfliegen.


    Jetzt kleine oder große.. wenn sowieso ein Generator vorhanden braucht Hand aufs Herz wie oft brauchst du die Kreissägen? Großen WR muß wirdklich Notwendig sein denn er ist der Ausschlaggebenede Punkt bei der WR Wahl.. Großer Wechselrichter brauchen sehr viel eigenbedarf das heißt für Dauerbetrieb braucht man viel viel PV leistung zum decken udn das ganze wird Batterielastig


    Zitat von Apollo1982


    4. Es müsste die Möglichkeit vorhanden sein das man ggf. Bei größeren Energiequellen den Generator als Unterstützung drang hängt?


    Unterstützen oder umschalten??.. Umschalten kann kann man mit jedem System realsieieren.. per Handumschalter .. echt Unterstützen können nur Studer Xtender und Victron Multiplus


    nur so aus Interesse .. kein Kühlschrank?.. ich frag nur weil die werden gern vergessen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von Apollo1982

    Hallo liebe Spezies :)
    Gerne würde ich meine gartenhütte mit Strom versorgen. Da ich nicht nur einen Generator verwenden will, kommt die gute solar Energie in die Auswahl.
    Ich würde gerne wissen ob meine Anforderung möglich wäre und was mich dies etwa kosten würde.


    Hallo,
    Klar ist das möglich. Muss man nur dementsprechend planen.
    Hier im Forum findest du zu ähnlichen Problemstellungen reichlich Lesestoff. Einfach mal die SuFu benutzen.


    Zitat

    1. Die Anlage soll Strom für 220v liefern und keine 12v Anlage werden.


    Wieso? Wenn du z.b. deine LED-Beleuchtung direkt auf den Akku hängst, dann arbeitet das System effizienter, da du dir für die LED-Leuchten und alles was direkt auf dem Akku hängt die Verluste im Wechselrichter sparen kannst.


    Zitat

    2. Die anlage soll hauptsächlich für die Led Beleuchtung sowie ggf. Weitere kleine Energieträger sein.


    Siehe 1.
    Die LED-Beleuchtung würde ich versuchen direkt über den Akku zu betreiben. LED-Beleuchtung läuft eh mit Gleichstrom. Wieso diesen nicht auch direkt liefern?
    Weitere kleine Energieträger? Du meinst wohl Verbraucher oder?
    Welche Verbraucher sind das, wie lange laufen die in etwas pro Tag und was haben die für eine Leistung?


    Zitat

    3. Gerne würde ich aber ab und zu auch größere Stromquellen anhängen (wie zb. Eine kreissäge, Wasserpumpe usw.), daher sollte n nicht gleich die Sicherungen rausfliegen.


    Mit Stromquellen meinst du hier wahrscheinlich auch wieder Verbraucher oder?
    All diese Geräte, die du dort aufzählst, haben einen Elektromotor, der das System mit hohen Anlaufströmen belastet. Diese muss der Wechselrichter bringen können ohne abzuschalten oder beschädigt zu werden.
    Sowas macht einen Wechselrichter nicht gerade günstiger. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das beides einphasige Geräte sind, die auch jeder in einem Baumarkt kaufen kann oder?
    Dann sollte der oben verlinkte PIP-2424 Wechselrichter das packen. Nicht beides gleichzeitig aber die Geräte einzeln sollten keine Probleme machen.
    Welchen Typ genau du von diesem Wechselrichter dann benötigst, kann erst geklärt werden welche PV-Module du nimmst und welche PV-Systemspannung dadurch entsteht.


    Zitat

    4. Es müsste die Möglichkeit vorhanden sein das man ggf. Bei größeren Energiequellen den Generator als Unterstützung drang hängt?


    Das würde der oben verlinkte Wechselrichter schon mitbringen. Dieser hat einen AC-Input und kann bei bedarf (WR-Überlasst, Batterie leer, keine Sonne) für die Versorgung der Verbraucher genutzt werden. Ein "dazu schalten" ist aber nicht möglich. der Bypass ist eine reine "entweder oder"-Schaltung. Also entweder Wechselrichter mit PV und Batterie oder aber nur Generator.
    Wenn du wirklich eine Hybrid-Lösung willst, dass du beides Gleichzeitig nutzt, also beispielsweise vorrangig PV + Battierie und unterstützend dazu dann den Generator, dann musst du dich nach Hybrid-Wechselrichtern umsehen.


    Damit wir dir konkreter helfen können, hier mal ein kleiner Fragenkatalog:
    - Wie häufig wird das Gartenhaus genutzt?
    - Wird das Gartenhaus ganzjährig genutzt oder nur im Sommer?
    - Welche Verbraucher sollen konkret betrieben werden? Welche Leistung haben die? Wie lange laufen die pro Tag?
    - Soll das System auch bei schlechtem Wetter lauffähig sein? Wenn ja, wie lange soll das System ohne Nachladung durch die Sonne laufen können?

    Viele Grüße,
    Todward


    "Ich kann mir diese Sprüche immer so schlecht merken!" - Oscar Wilde

  • Wow! Danke für die vielen Antwort. Also die Hütte wird vor allem am Wochenende genutzt. Für den Sommer wäre mir wichtig das ich die wasserpumpe täglich nutzen kann (650watt). Das aber täglich max 15 min.

  • Zitat von Apollo1982

    Wow! Danke für die vielen Antwort. Also die Hütte wird vor allem am Wochenende genutzt. Für den Sommer wäre mir wichtig das ich die wasserpumpe täglich nutzen kann (650watt). Das aber täglich max 15 min.


    Bitte Anlaufstrom der Pumpe von jemanden bestimmen lassen das ist sehr entscheident für die Wahl des Wechselrichters..


    Mein Tip wäre ins blaue geraten Steca Pi1100 oder Victron Phönix 1200, beide sollten das schaffen und sind sehr sparsam und robust. Der Pi ist für Permanentlauf noch sparsamer als der Vic


    Allerdings für die Kreissäge keine Ahnung, höngt von der Säge ab, wenn du die nicht wirklich oft brauchst lass sie auf Generator

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo,


    Photovoltaik ist ein spannendes Thema keine Frage aber es ist auch ein recht teures Hobby. 8)
    Ganz ehrlich? Wenn es dir primär nur um die Pumpe geht, die maximal 15min am Tag läuft, dann betreib sie weiterhin mit dem Generator. Jetzt nur für die Pumpe die Anlage unnötig größer auszulegen, halte ich für quatsch. Da ist der Kosten/Nutzen-Faktor noch schlechter als er ohnehin schon ist.


    Eine Anlage zusammen zustellen, die dir deine Hütte mit Strom für die Beleuchtung und vllt noch nen Autoradio versorgt, ist da meiner Meinung die bessere Wahl. Das sollte mit 150-200Wp, 12V/150Ah Batterie und nem MPPT-Regler relativ einfach zu machen sein... bei überschaubaren Kosten.


    Grüße,
    Todward

    Viele Grüße,
    Todward


    "Ich kann mir diese Sprüche immer so schlecht merken!" - Oscar Wilde


  • das sehe ich aus Erfahrung ganz anders ......... :juggle:
    auch bei deinen 15 min wird's net bleiben .....